krieg ich jetzt probleme von der polizei, schreckschuss los gegangen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu hause darfst du damit schießen. Auch auf umfriedetem Privatgrundstück.

Ruhestörung ist das einzige rechtliche Problem.

Polizei hättest du nicht informieren müssen. Das kann nur nach hinten losgehen.

Nachbarn können bei einem Knall meist nicht bestimmen woher das kam und was es war. Böller wäre ja auch ne Erklärung.

Hier gab es vor paar Monaten auch Schüsse zu hören. Viele Nachbarn, u.a. ich, haben den Notruf gewählt. Deshalb dachte ich, es wäre schlau vorher bescheid zu geben ^^  

Danke für die Erklärung, dann hab ich ja nichts zu befürchten. Ich dachte man dürfe nur zuhause schießen, wenn man ein eigenes Haus hätte. 

0
@richboss

Deine Wohnung ist deine Wohnung. Egal ob zur Miete, oder ein eigenes Haus.

Kauf dir lieber einen Revolver von Weihrauch. Die kosten mehr als die meisten Pistolen, obwohl es eine viel simplere Mechanik ist.

Dafür passiert dann sowas auch nicht.

1
@FloTheBrain

ein Revolver hat nicht die Kapazität wie meine Z914, deshalb belasse ich es dabei. Im übrigen hab ich bis dato nichts von der Polizei gehört ;) , hattest also recht.

0

Die Frage muß erlaubt sein, warum man zu Hause mit einer geladenen PTB-Waffe hantiert ohne sich in einer entsprechenden Situation zu befinden. 
Reinigen usw. erledigt man an der ungeladenen Waffe.
Üben von laden und entladen der Waffe kann man auch mit abgeschossenen Patronenhülsen.
Technische Überprüfungen sowie Übungen am Abzug oder Anschlagsarten führt man auch grundsätzlich mit ungeladener Waffe durch.
Sollte sie einfach so im Holster losgegangen sein würde ich das Teil ganz schnell entsorgen.

Nein es dürfte eigendlich nichts Passieren

Wie Waffe im Sommer tragen(kleiner Waffenschein)?

Wie trägt man wenn es wärmer wird eine Schreckschuss Waffe unbemerkt?Ein Holster ist klar aber was für einen ? Wenn die Waffe jemand sieht ruft er ev die Polizei

...zur Frage

Rechte und Pflichten eines kleinen Waffenscheins?

Guten Morgen,

ich bin seit ein paar Tagen besitzer eines kleinen Waffenscheins (Bayern) und habe mir eine Schreckschusswaffe (Walther PPQ M2 Schreckschuss, Pistole Kalibier: 9mm, P.A.K.) gekauft.

Nachdem ich schon bei der örtlichen Polizei war und diese mir im Bezug auf das Waffenrecht für den kleinen Waffenschein nur eine unsaubere Antwort liefern konnten, habe ich gehofft in der Community befinden sich vielleicht ein paar Personen, die sich etwas besser mit den Rechten und Pflichten die mit dem kleinen Waffenschein einhergehen auskennen.

Soweit ich mich jetzt eingelsen habe, muss ich meine SSW nicht in einem extra Waffenschrank verschließen, da sie keine scharfe Schußwaffen ist und nicht mit scharfer Munition betrieben wird. Zur behördlichen Sichtung über die Verwahrung kommt es auch nicht, da ich mit dem kl WS nur das Führen außerhalb des Besitztums erworben habe und nicht den Erwerb. Der Erwerb einer SSW ist ja ab 18 Jahren frei.

Ich frage mich jetzt aber wie sieht es mit der Aufbewahrung im Auto aus. Mir ist bewusst, dass ein Auto nicht als Sicherer Ort gilt. Und das ich Patronen+Magazin & Waffe im Auto getrennt führen muss.

Der Grund warum ich die Waffe bei mir im Auto führen möchte ist, dass ich vor einiger Zeit in einer Messerstecherei als Opfer involviert wurde und ich mich mit der Waffe im äußertsten Notfall nur Sicherer fühle. Allein die Präsenz einer Waffe verschreckt doch um einiges mehr als ein einfaches Klappmesser.

Ich darf Waffe führen und benutzen im Faller der Notwehr und des Selbstschutzes. Ist das aber Grund genug um die Waffe im Auto (das auch nur von mir geführt wird) 24/7 zu führen? Ein Freund von mir der seinen Jagschein gemacht hat und sich leider nur mit dem Waffengesetz für den großen Waffenschein auskennt, sagte mir wenn er seine Waffe transportiert und angehalten wird muss er einen Grund und Zweck des Transports angeben (beispielsweise Jagd, Reperatur, Schießstand etc.) Gilt das auch für das führen einer Schreckschusswaffe?

Wie gesagt die Örtliche Polizei hat mir mehrer wiedersprüchliche aussagen geben. So sagte der eine Beamte ich müsse umbedingt bei der Kontrolle auf die Waffe im Auto aufmerksam machen. Ein andere Beamte sagte jedoch, das im Rahmen einer allg. Verkehrskontrolle nur Papiere, Warndreieck, Sicherheitsweste, etc. kontrolliert werden darf. Wenn nicht gefragt wird solle ich auch nicht auf die Waffe aufmerksam machen, da es nur komplizierter und länger dauern würde die Verkehrskontrolle abzuschließen.

Akutell liegt die Waffe in einem Chase nicht ersichtlich in meinem Handschuhfach, Magazin und Patronen liegen in Koffer mit Zahlenschloss in meinem Kofferraum.

Jetzt meine Frage, was darf ich, auf was muss ich achten, welche Angaben würdet ihr Empfehlen zu machen. Ich bitte um die beteilung von Personen, die sich wirklich in der Thematik auskennen, denn viele Köche verderbern auch den Brei.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?