krieg ich da Geld für?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

aus der französischen Wiki...In der Mehrheit der asiatischen und afrikanischen Staaten ist der Organhandel legal, inkl. Japan,...sollte das stimmen mußt Du Deinen Wohnsitz verlegen :) ich denke allerdings wenn Du die Beiträge von cyracus aufmerksam liest, wirst Du in Deinem Interesse Deine Organe behalten wollen...m.l.G.h

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blut spenden kannst Du dann auch noch nach der Arbeit. Wenn Du der Meinung bist, dass Du Dir dafür zu schade bist, kann ich Dir nur grenzenlosen Egoismus bescheinigen.
Blut spendet man um zu helfen, wenn man noch was dafür bekommt, ist es nett, aber kein Ersatz für ein festes Einkommen. Dass Du mit Deinen Organen handeln willst, zeigt mir, dass bei Dir mindestens 1 Organ nicht richtig funktioniert. "Arbeit schändet nicht!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde deine Einstellung zum Brechen und kotzen. Es sollte die Hilfe con Dir im Vordergrund stehen und nicht der Mamon. Wenn Du es nur darauf absiehst, lass es gleich bleiben.

Bei Organspende und der Blutspende musst Du Unterschiede machen.

Blutspende kannst D jederzeit machen, dann ist aber eine Pause von 6 Wochen einzuhalten. Aber bei der Spende sollte die Hilfe im Mittelpunkt stehen. Ob Brötchen oder kleiner Obolus hängt von der Stelle ab, wo Du spendest.

Organspende ist gesetzlich sorgar verboten, gegen Geld. Warum auch, denn i.d.R. bist Du dann als Spender schon tot. Und Tote brauchen keine Organe und kein Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nunuhueper
01.11.2012, 12:20

Kannst Du Dich an den bayerischen Blutspendeskandal vor paar Jahren erinnern? Die Bayern verkauften die Blutkonserven für sehr viel mehr Geld als andere Bundesländer, und verdienten offensichtlich viel daran, während die Spender mit einem Frühstück abgespeist werden.

0

Organe nein. Gesetzlich verboten um keinen Organhandel entsehen zu lassen (Reiche bekommen was, Arme nicht)

Für Blut bekommst du bei einigen Organisationen etwas. Damit verdient sich so manch ein Studierender ein kleines Taschengeld zusätzlich^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nunuhueper
01.11.2012, 12:15

Gesetzlich hat man schlauerweise das Organ Blut (wegen des Handelsverbots) umbenannt in Gewebespende (als einen Sonderfall des Transplantationsgesetzes), das wiederum die Blutspende mit eigenem Transfusionsgesetz regelt.

Schön kompliziert, damit man die gesetzlichen Regelungen nicht mehr versteht!

0

Wenn du beim Roten Kreuz Blut spendest, bekommst du glaube ich belegte Brötchen und Zuckerwasser. Organe würde ich erst spenden wenn ich mir 10000%ig sicher bin sie nicht mehr zu brauchen, im Todesfall zB. Und nicht weil mir gerade 25€ im Portemonaie fehlen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SweetySugar
23.10.2012, 18:06

na toll für nen brötchen und zuckerwasser spende ich doch kein blut. wasn kack xD

0
Kommentar von cyracus
24.10.2012, 03:59

@NagekiNoKane, Deine Einstellung, erst dann Organe zu spenden, wenn Du sie 10000%ig nicht mehr brauchst, finde ich hervorragend. Du brauchst die ja, solange Du lebst.

Und weil von wirklich Toten die Organe nicht transplantiert werden können, bleibst Du davor verschont. - Wovor? Dass Du lebendig ausgeschlachtet wirst, OHNE Narkose und OHNE Schmerzmittel (es sei denn, Du bist Schweizer, nur da ist die Narkose Pflicht)..

Lies dazu meine Antwort an Jannik23 und folge meinen Hinweisen:

http://www.ciao.de/Erfahrungsberichte/Teekanne_Fixfenchel_Anis_Kummel__480860

In einem der Videos sagt ein Transplantationsarzt unverblümt, dass die Organspender bei der Organentnahme leben, und dass sie keine Narkose bekommen.

Also werden sie bei lebendigem Leib vom hals bis zum Schambein aufgeschnitten und das Brustbein aufgesägt ... wobei immer mehr Fachleute sich zu Wort melden, dass diese Menschen dabei selbstverständlich grauenvolle Schmerzen erleiden.

0

Ich Sende seit ca.25 jahre,Blud,plasma und Thrombozyten,ich habe schon sehr vielen menschen damit geholfen,ich bekomme dafür auch immer geld zw.20 euro und 50 euro,die Spende zentren verdienen dammit das zehnfach.deshalb finde Ich deine frage auch gut ich würde auch was dafür haben wollen,warum sollen sich anderre sich mit einen meiner Organe berreichern,den ist der Patient dann auch egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google mit

blut spenden euro

dann siehst Du, dass hier viele nicht wirklich informiert sind. - Fürs Blut spenden gibt es oftmals eine Aufwandsentschädigung.

Sich wegen der Organe lebendig ausschlachten zu lassen, damit andere sehr viel Geld damit machen, sollst Du einfach nur so. - Organhandel ist in Deutschland verboten, und das ist auch gut so!

Deshalb: Spende ruhig Blut

aber lass die Finger von diesem orangenen Organspenderausweis!

Lies meine Antwort an jannik23

http://www.gutefrage.net/frage/msa-thema-organspende-#answer55387468

und klick dort auch den weiterführenden Link hin zu meiner Antwort bezüglich des Organspenderausweises an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch hat 2 Nieren. Also kann er eine spenden. Das sollte aber sehr gut überlegt sein. Machst du harten Sport oder bist selbst gesundheitlich angeschlagen geht es ohnehin nicht.

Es gibt hin und wieder aktionen, bei denen man Geld für das Blutspenden bekommt. Das ist dann oft nur ein kleiner Obolus. 15€ vielleicht. Es ist auf jeden Fall eine super Sache Blut zu spenden, da anderen Menschen damit wirklich geholfen werden kann.

Du kannst dir einen Organspenderausweis machen lassen. Dann werden deine Organe bei deinem Tod gespendet. Sowas rettet auch vielen Menschen das Leben und den Spendern ist es dann ziemlich schnuppe, dass sie keine Organe haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

blutspende in uni-kliniken i.d.r. so um die 20 euro aufwandsentschädigung + essen und trinken. und lass dir nix erzählen: die bekommen für dein blut auch geld ;-) wenn dir das zu wenig ist, kannst du auch plasma spenden. da kannst du aller 14 tage an die nadel.

organhandel: bin ich nicht auf dem laufenden. habe aber letztens im radio gehört, dass du als deutscher für eine niere 100.000 euro bekommst. rate aber in jedem fall ab: weil du dann definitiv gesundheitliche probleme bekommst und mindestens immer zur dialyse musst. und wer weiss, wieviel das demnächst kostet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyrat
25.10.2012, 11:44

Mit einer Niere kann man theoretisch noch leben. Auch ohne Dialyse. Schau mal Herrn Steinmeyer von der SPD an. Der würde sonst das nicht gemacht haben. Und muss nicht andauernd zum Kontrolltermin.

Mit Medikamenten geht das schon alleine gut.

Und eine Niere als deutscher zu verkaufen, wäre eine Straftat und darf man also auch nicht. Lebendspende vopn Organen ist nur im Bereich der eigenen Familie erlubt und dann auch nur, wenn es wirklich passen würde. Aber das ist dann auch kostenlos.

Und wer mit Blut- oder Organspende reich werden will, muss leider mal nachdenken, dass das gar nicht geht. Zumindest in diesem Lande nicht. Und in Indien oder Russland ausgeweidet zu werden? - Nein, danke.

0

Was möchtest Du wissen?