Kribbeln von der Brust bis in den ganzen Körper, was ist das?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei der Meditation spielt neben der Achtsamkeit auch die Konzentration eine wichtige Rolle. Es ist eine andere Art von Konzentration, als wie wir normalerweise das Wort Konzentration gebrauchen. Vornehmlich stellt sie sich eher selber ein und kann nur indirekt gelenkt werden (Aspekt der Nicht-Kontrolle).

Wenn Du den Atem anhältst, dann wandert der Fokus deiner Aufmerksamkeit automatisch auf die Brust und die Konzentration steigt an. Mittels starker Konzentration kannst Du innerkörperlich Dinge wahrnehmen, die bei normalem Konzentrations-Level nicht wahrnehmbar sind. Das Kribbeln ist meiner Meinung nach immer da, nur dass wir es nicht wahrnehmen können. Erst wenn wir sozusagen eine Lupe oder ein Mikroskop benutzen um z.B. ein Lotus-Blatt anzusehen erkennen wir die Unebenheiten (Noppen-Textur), welche für den bekannten Lotus-Effekt sorgen - , dass kein Schmutz haften bleibt. So ähnlich ist es auch bei starker Konzentration während der Meditation.

Ein weiterer Effekt ist, dass Dinge, die zwar schwach wahrnehmbar sind plötzlich richtig intensiv in die Wahrnehmung drängen. Es kommt also bei einzelnen Objekten zu einer Verstärkung der Wahrnehmung. Das kann gut und gerne mal einen Faktor 10 ausmachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?