Ich habe Kribbeln in den Händen und Füßen. Was kann ich tun?

4 Antworten

Keltican forte ist ein gutes Mittel,tägl.1Kapsel hat bei mir gut gegen Rückenschmerzen und kribbeln geholfen,gibt es am günstigsten in der Internetapotheke

Wie wäre es mal mit einem Arztbesuch?

richtig kribbeln ist meist ein zeichen für durchblutungsstörung aber mehr die fußregion und nicht so sehr die hände ich denke mal du solltest zum arzt gehen weil das bestimmt von der wirbelsäule kommt eventuell ein nerv eingeklemmt oder ne verrenkung versuch es auf alle fälle mit wärme und kälte therapie falls eins nicht hilft nimmst du das andere wenn es durch wärme schlimmer werden sollte dann spricht das eher für eine akute entzündung dann bitte kühlen und wenn wärme besser wird dann mal mit abc oder finalgon nehmen

Seit halben Jahr Ischias- kaum Verbesseung!?

Hallo Leute! Ich stelle die Frage für meinen Freund. Und zwar hat er vor einem halben Jahr bei unserem Umzug sehr viel schleppen müssen. Zwei Tage später musste er dann noch bei der Familie den Garten umgraben und dann hatte er den Salat! Rückenschmerzen bis zum geht nicht mehr! Er konnte sich kaum bewegen, nach Recherchen haben wir herausgefunden, dass es wohl am Ischias liegt. Nach einigen Tagen wurde sein Bein leiht taub und fing an zu kribbeln. Er ist dann gleich zum Arzt, hat ne Spritze bekommen und Tabletten (Diclo...?). Danach war es auf jeden Fall besser, aber immernoch nicht gut! Seit dem hält sich der Schmerz, seit einem halben Jahr. Wir waren nochmal (2 Monate später) beim Arzt und der meinte das braucht seine Zeit, er solle einfach weiter die Übungen machen... Jetzt wartet er auf einen Termin bei einem anderen Arzt. Wir wollen auch noch zu einem Heilpraktiker gehen und zu einer Massage. Mein Freund hat ziemliche Angst, weil es ja nicht normal ist ein halbes Jahr Schmerzen zu haben :/

Zu meinen Fragen:

  • Ist das "normal" das es so lange dauert?
  • Was können wir zu Hause noch tun?
  • Was sind Eure Erfahrungen zu dem Thema?
  • Muss sich mein Freund Sorgen machen?

Vorweg, ich weiß ihr könnt einen Arztbesuch nicht ersetzen, aber vielleicht die Zeit bis dahin erleichtern... Liebe Grüße

...zur Frage

Leide an komplizierter Migräne, seit Wochen dauernd Anfälle, Kribbeln, Taubheitsgefühl

Hallo,

mit 12 hatte ich meinen ersten Migräneanfall: Wahrnehmungsstörung, Seh/sprachstörung, das Gefühl, alles ist weit weg, Taubheit und Kribbeln sowie Lähmung in einer Körperseite.

Das verschwand mit 13, tauchte mit 23 wieder auf, war wieder weg und kam 2009 urplötzlich wieder, aber anders. Diesmal mit Schluck und Atemschwierigkeiten.

Dann hatte ich wieder bis April diesen Jahres Ruhe. Ich hatte eine schlimme Erkältung,die Wochen anhielt und nahm Anthibotikum.

Kurz danach bekam ich einen Migräneanfall, wo auch der Notarzt kommen musste und meinte, das Anthibotikum hätte ich gar nicht nehmen dürfen.

Seitdem geht es mir dauernd mal komisch, erst immer nur wenig, als würde ein Anfall kommen, passiert aber nichts. Aber vor 3 Wochen wachte ich morgens auf und meine ganze rechte Körperseite war eingeschlafen, taub, ich konnte kaum atmen und schlucken. Und mein Sehen war eingeschränkt. Es verging nach ein paar Stunden wieder, aber seitdem laufe ich jeden Tag mit dem Gefühl herum, dass ein Anfall kommt. Kribbeln, Taubheitsgefühl, schlecht sehen und dann am Ende der Woche kommt auch ein Anfall der schlimmer ist wie früher. Der Neurologe meint, dass wäre eben so, kann er nichts machen. Beim MRT 2009 kam nicht heraus, dort schickt er mich auch nicht hin. Nun hab ich gebeten, die Halswirbelsäule mal untersuchen zu lassen, wo er notgedrungen zugestimmt hat, da hab ich am Freitag ein CT. Ich habe neue Tabletten bekommen. Aber es ist so schlimm, dass ich nirgendwo mehr hin kann. Weil mich immer wieder diese Art Anfälle überfallen. Heute Morgen ging es mir super. Dann wollte ich einkaufen und musste heim, weil es wieder los ging. Ist immer so: kribbeln in der linken Körperseite, es wird alles taub, dann auch im unteren gesamten Gesichtsbereich, schlecht sehen.. Ich weiß nicht mehr weiter ...... Ich war bei meienr hausärztin, die ist auch ratlos, hat noch ein Blutbild gemacht zwecks eisenmangel und da stand noch was anderes drauf. Jemand meinte, ich solle das mal überprüfen lassen. Aber langsam kriecht die Angst in mir so hoch, dass ich nicht mehr weiß, was ich machen soll.

...zur Frage

Heilen wunden, wenn sie schmerzen?

Kann man den Heilungsprozess fühlen ? Wenn ja wie (Schmerz, Juckgefühl, Kribbeln etc)

...zur Frage

Rückenschmerzen Toilette

Ich kämpfe jetzt schon seit einigen wochen mit meinen rückenschmerzen Die schmerzen lassen sich mittlerweils aushalten bis auf bei einer situation: Klo. Also da bekomme ich frücherlcihe schmerzen im lenenden/steiß bereich! Dtuhlgang wird da echt zur qual.

Für was ist das ein hinweis? Drück mit der hand dann dagegen also auf die wirbel dann gehts.

...zur Frage

Rücken und Steiß Schmerzen

Ich hab jetz seit 3 monaten Rückenschmerzen u.der Steiß schmerzt auch,was könnt das sein,beim Arzt wa ich schon mit großes Blutbild,Blutdruck messen u.Urin musst ich auch abgeben,nu muss ich 14 Tage warten weil die Ärztin jetz Urlaub hat,könnt ihr mir vieleicht sagen was das sein könnte???

...zur Frage

kribbeln in händen und füssen? :/

Hallo...eine gute freundin von mir hat mir heute erzählt..dass sie beim arzt war da sie seit zwei tagen ein kribbeln und manchmal taubheitsgefühle in händen und füssen hat...der arzt konnte heute anscheinend nichts genaues sagen..sie hat am fr. eine termin beim neurologen...aber sie zerbricht sich jetzt darüber den kopf und denkt immer es wäre was schlimmes..:/ ich mache mir auch sorgen..weil ich nicht sehn kann wie sie besorgt ist...ich habe ihr auch schon gesagt sie solle sich keine gedanken machen, aber ihr wisst ja es ist leichter gesagt als getan..sie geht eben immer gleich vom schlimmsten aus und denkt über ms.hirntumor oder diabetes..weis nicht was ich tun soll aber meiner mwinung nach kann sowas ja ab und zu mal vorkommen oder? ...wäre toll wenn ihr mir helfen könntet..

lg ceddi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?