Kreuzbandriss beim Hund tödlich?

6 Antworten

Grundsätzlich ist ein Kreuzbandriss beim Hund nicht tödlich!

Je nach Alter und Gesamtverfassung des Hundes, kann es sogar möglich sein, einen Hund ohne Operation mit einem gerissenen Kreuzband weiterleben zu lassen. 

Eine OP am Kreuzband birgt gewisse Risiken, die aber auch nicht tödlich sind, Ausnahmen bestätigen die Regel. 

Gängige Methoden: TTA, TPLO, Tight Rope

Das schlimmste, was dir vermutlich passieren kann, ist dass das Implantat (bei TTA) heraus bricht oder sich die Wunde durch Bakterien usw. schwer entzündet. Auch hier muss es längst nicht zum Tode führen, es würde mich jedoch nicht wundern, wenn es Kreuzband OPs in der Vergangenheit gab, die mit tödlichem Ausgang endeten, weil Infektionen nicht früh genug erkannt und behandelt wurden. 

Insgesamt kann man jedoch sagen, ist der Kreuzbandriss für die meisten Tierkliniken und viele Tierärzte heute ein Routineeingriff, bei dem du nicht um das Leben deines Tieres fürchten musst. 

Die Kosten variieren je nach OP Methode zw. ca. 800 und 2.500 €, Nachsorge inklusive. 

Unser Hund hat aktuell seinen zweiten Kreuzbandriss und wird grade geschont. Falls noch Fragen dazu bestehen, melde dich hier gerne nochmal. 

Einen Kreuzriss kenne ich nicht. 

Wenn du aber einen Kreuzbandriss meinst, der ist nicht tödlich.

Der Hund wird in einer guten Tierklinik operiert und deine Freundin muß die Anweisungen des Arztes bezüglich Heilung genau beachten. Das nimmt viel Zeit in Anspruch. Ist für Hund und Mensch nervend ,muß aber sein und lohnt sich ja auch.

Ich gehe mal davon aus dass du einen Kreuzbandriss meinst.

Der ist nicht tödlich aber die Heilung kann (je nach Hund, Alter, Größe, Gewicht) sehr langwierig sein. Auch kommt es auf die Operationsmethode an.

Was möchtest Du wissen?