kreuzbandanriss beim hund

7 Antworten

Da ich schon sehr lange Hunde halte, habe ich dieses Thema schon zur genüge erleben dürfen. Ob dein Hund einen Kreuzbandriss hat, wird ein guter Tierchirurg in nur wenigen Augenblicken mit dem sogenannten ``Lachmanntest´´ schnell und sicher feststellen. Ich hatte an meinen Hunden schon 4 Operationen dieser Art. Nach der OP sollte der Hund für gut 6 Wochen nur an der Leine geführt werden und das operierte Bein möglichst wenig belasten, damit es ausheilen kann. Ein Kreuzbandriss sollte so schnell wie möglich operiert werden, da sonst sehr schnell Athrosebeschwerden hinzu kommen können. Keine Ahnung, wo du Zuhause bist, aber im Raum um Düsseldorf könnte ich dir einen Spezialisten für diese Art der OP empfehlen. Meine Stafford-Mixe hatten nach den OPs nie wieder Schwierigkeiten damit. Mein Stafford-Rottweiler Mix ist ohne Laufbeschwerden 15 Jahre alt geworden und mein Stafford-Doggen Mix, 13,5 Jahre. Tierarzt ist nicht immer gleich Tierarzt ! Manchmal lohnt es sich, für die OP eine längere Strecke zu fahren.

Nach - nur flüchtigem - googeln fand ich diesen Link: http://www.kreuzbandriss-hund.eu/kreuzbandriss_beim_hund.htm

Sicher bekommst Du noch weitere Antworten von den erfahrenen Hundehaltern hier! (...Ich habe mal Deine Themenliste etwas erweitert!:)

Gute Besserung für Deine Hündin! Und: Möglichst nicht toben lassen!!! Denkspiele als Alternative wählen! Viel Glück!

hallo, danke erstmal für die schnelle antwort und für´s erweitern meiner themenliste. diese seite hatte ich auch schon gefunden, war aber trotzdem nicht weiter als jetzt. ich habe nur wahnsinnige angst, dass meine hündin nicht mehr richtig laufen kann, weil die immer noch humpelt und das seit montag, obwohl die medis bekommt. ich lass sie ja kaum laufen, gehe nur ganze kurze wege, bis sie ihr geschäft erledigt und das auch momentan in größeren abständen als sonst. aber das tut mir dann auch immer leid, weil sie es n icht gewöhnt ist, so lange einzuhalten. ich könnte so losheulen, sie tut mir so leid meine püppi. trotzdem vielen vielen dank

0
@bec6390

Das kann ich gut verstehen, dass Dir die Kleine leid tut, aber das hilft ihr nicht, das macht es nur noch schwerer für die Hündin! Beschäftige Dich mit ihr, lasse sie etwas suchen auf kleinem Raum, mach' "Schmusespiele" (hinlegen, auf die Seite legen, Kopf auf den Schoß legen - möglichst viel liegen lächel - das kann man auch als "Trick" installieren, so wie Pfote geben zum Beispiel. Und ich weiß ja nicht: Muß sie denn soo lange einhalten?! Es geht doch "nur" darum, dass sie nicht so sehr viel läuft? Oder habt ihr sehr lange Wege zum Lösungsort? (...Sich tragen lassen üben...) Und wenn Du das Gefühl hast, der Tierarzt ist sich unsicher, dann besteht vielleicht die Möglichkeit, mit der Hündin in eine veterinärmedizinische (Uni)klinik zu fahren?! Die haben halt einen größeren Durchlauf an Patienten und daher mehr Erfahrung. Ich wünsche Dir Mut und Gelassenheit! (...Ein Gutes hat es ja - stell Dir mal vor, die Kleine wäre ein großer Hund - grusel, das würde es ja noch viel schwerer machen...)

0

Also ein ANRISS heilt mit etwas Glück und Ruhigstellung von selbst wieder, ABER das heißt mindestens 6 Wochen nur Schritttempo laufen..... Bei einem Riss wird Hundi um eine OP nicht rumkommen, meine Pordenco- Mixdame hatte das mal. Ihr wurde als Welpe/ Junghund in Spanien das Bein gebrochen und das ist nicht 100 % grade zusammen gewachsen. Mit der Zeit sind die Kreuzbänder durchgeschliffen. Ronja stand morgens auf und das Bein baumelte so dekorativ neben ihr rum, sie konnte es nicht korrekt bewegen. Also hat sie neue Kreuzbänder bekommen und der alte Bruch wurde direkt ein wenig korrigiert. Sie sollte danach auch 6 Wochen nicht laufen... tolle Idee, ein Poncomix der im lustigen Rudel lebt. Also hab ich ihr eine Schiene gebaut, das Bein auf eine Pappe gemalt und zwar so angewinkelt, dass es 10 cm über dem Boden war. Dann aus Leder, einer Heißklebepistole (/wird fast hart, gibt aber dezent nach), Steppdecke als Polster, Klettband und Stoff eine Schiene genäht. Sie konnte prima rumrennen, das Bein aber nicht aufsetzen und das hat geklappt. Mein Doc fand die Schiene zwar "ungewöhnlich" hat sie aber gut befunden. Jedenfalls rennt meine Gute seit 10 Jahren mit den neuen Kreuzbänden rum, sie ist nun ca 14 Jahre und es gab keine Spätschäden. Wechsel mal den Tierarzt, Riß ODER Anriß, das mußt Du schon genauer wissen.....

Op nach Kreuzbandanriss?

Hallo,

ich hatte heute einen MRT Termin, wobei herauskam das mein vorderes kreuzband angerissen ist. Habe mir dies beim Fussball zugezogen.

Die Radiologin meinte op ist nicht notwendig. 3 Ärzte haben schon Tests zuvor gemacht und meinten das kreuzband ist stabil, alle vermuteten erst einen Meniskusriss.

Nun lese ich im Internet überall das eine Op ratsam ist. Ich komme erst am Donnerstag wieder zum Arzt deswegen Frage ich hier mal ganz flach:

Was haltet ihr davon? Ist bei einem Anriss keine Op notwendig?

Befund im Anhang.

...zur Frage

Hund - Kreuzband-Anriss...weiterer Behandlungsweg?

Unser 9 jähriger großer Hund hat sich vertreten. Nach der Diagnose : Kreuzband angerissen.....wie geht es weiter? Wird er operiert...oder nur durch Physio behandelt ??? Geplanter Urlaub mit ihm in 2 Monaten...wird er bis dahin schmerzfrei sein ?

Würde mich sehr über Antworten freuen :-)

...zur Frage

Lippenbändchen gerissen durch Piercing.

Ich habe mir mein Lippenbändchen piercen lassen und jetzt, nach 2 Wochen, ist es ausversehen rausgerissen. Es ist nicht nur angerissen oder so, das Piercing ist rausgefallen weils durchgerissen ist. Meine Frage ist ob das Lippenbändchen wieder zusammen wächst? Wie lange dauerts bis es verheilt ist? Oder bleibt es sogar so gerissen?

...zur Frage

Nässende Wunde beim Hund behandeln?

Hallo zur späten Stunde.

ich bin etwas verzweifelt ,ich habe eine französische Bulldogge die eine so kurze Rute hat (garnicht vorhanden) das sich dort eine Tasche gebildet hat.

Schon von klein auf habe ich die Tasche immer von rausgefallenen Haaren und Schmutz befreit weil das da von alleine nicht rauskommt. Hat soweit super geklappt.

Nun ist diese "Tasche" aber entzündet oder Wund oder sowas, vermute durch feuchtigkeit wenn sie zB im See war.

Wir waren bei der Tierärztin deswegen , sie hat dort eine Spritze bekommen und sone Lösung mit der wir es täglich ausspülen sollten. Am 15. März haben wir einen Termin für die Kastration und wenn es bis dahin nicht verheilt ist soll die Tasche mit wegoperiert werden.

Das ist für mich allerdings eine zulange Zeit meinen Hund leiden zu lassen ... immer wenn ich es sauber mache merkt man das es ihr wehtut und es stinkt auch fürchterlich. Die Tierärztin ist was meine Fragen angeht sehr kurz gebunden und vorallem auch keine große Hilfe.

Hat jemand von euch eine Idee wie ich die Wunde versorgen kann bis zum Termin ? wie wir etwas Linderung /besserung hervorrufen können?

Ich weiß nicht genau wie man mit einer Wunde die quasi verdeckt ist umgeht.. soll ich sie versuchen mit Watte trocken zu legen ? Weiterhin ausspülen und Zinksalbe oder ähnliches reinschmieren ?

Ich und vor allem mein Hund wären wirklich dankbar für gute Tipps von erfahrenen Hundeeltern

...zur Frage

Reinrassiger Hund hat sich als mischling herausgestellt, was tun?

Hallo liebe Community, ein Bekannter von mir einen Hund gekauft (zwergspitz). Er erzählte mir das er den Hund nun leider verkaufen müsste. Ich schaute ihn mir an und stellte sofort fest das es definitiv kein spitz ist. Dies bestätigte mir auch mein Züchter. Es geht um sehr viel Geld, also erzählte er mir das er den Hund wieder zurück geben möchte. Ich fragte woher er den hat. Da sagte er mir von einer Familie dessen Kind allergisch ist und die haben ihn wohl vom Züchter oder je nachdem wo er hält geboren wurde. Was kann er nun tun? Er hat nur einen mündlichen Vertrag, dürfte meiner Meinung nach kein Problem sein. Wer ist jetzt hier haftbar zu machen? Der zwischenverkäufer? Oder doch der ursprüngliche? Denn vielleicht hat er ihm ja gesagt das es ein Mischling ist.

...zur Frage

Hund "beißt" Familienmitglied und keine Hundehaftpflicht..

Hallo allerseits,

bin zum erstenmal in einem Forum registriert und wollte mal mein Glück versuchen;)

Wir saßen eines abens mit Freunden zusammen und schauten Film. Später spielte mein Freund mit meinem Hund (offiziell der meiner Mum). Während des spiels griff er genau in die Schnauze und der Fangzahn verhakte sich zwischen Ring- und Mittelfinger und das "Schwimmhäutchen riss quasi ein, also schwer zu erklären.. wie es so ist beim spielen, wobei ich hier betone ich möchte nichts gut reden oder sowas.. Der Hund war selbst geschockt und wusste nichts mehr mit sich anzufangen. Jedenfalls gings ab in die Notaufnahme und es wurde unter Nakose ausgescharbt, das war ne Nacht..

Naja und einige Zeit später kam ein Brief von der Krankenkasse, diese wollen ein heiden Geld da wir keine Hundehaftpflicht haben. Als wir mit einer Mitarbeiterin telefonierten und uns erkundigten, meinte sie wir sollten es quasi ignorieren da keine fahrlässigkeit vorliegt etc. Naja und jetzt eine Zahlungserinnerung.. Was stimmt denn nun, ich mein er ist ja auch quasi Familienhund (wir sind verlobt)... Zum Glück ist alles verheilt und er ist Gesund..

Bin echt verzweifelt, ich mein ich bin Azubi und meine Mum hat auch nicht mal locker so 800 euro und bei der Kasse erzählt jeder was anderes..

Ich bedanke mich im vorraus für jede Antwort und eure Hilfe!

Ps. Ich weiß das wir auch irgendwo selbst schuld sind da wir keine Versicherung haben, aber aus Fehlern lernt man.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?