Kreisrunde Ausstülpung beim Hund?

3 Antworten

Der Tierarzt wird Dir helfen. Solange wie es sich nicht noch schwer entzündet , mach Dir nicht so viele Gedanken, denn es hat sich sicherlich noch Zeit bis Dienstag. Eine Ferndiagnose hilft nicht. Wird es schlimmer, kannst ja die Tierklinik oder den Notdienst aufsuchen, oder wenn Du Dir zu viele Sorgen machst.

Hi,

eine Ferndiagnose,ist in diesem Fall natürlich nicht möglich..:-)...mögliche Ursachen...(kommt auch auf die größe des " festen hubbel" an)...kann sich um einen verkabselten (Gegenstand)z.B.Dorn handeln,wenn dein Hund gerne im Freilauf mal durchs Unterholz streift,kann sich aber auch um ein Lipom(Fettgeschwür) handeln(wenn sich der Knubbel,unter dem Fell hin und her schieben lässt,ist es jedenfalls nichts bedrohliches)...kann auch nur ein Insektenstich sein,der sich entzündet hat..oder ein Grießbeutel...abklähren kann es nur der Tierarzt....

frohe Ostern...

Vermutlich ein Grützbeutel (entzündlich) oder ein harmloses Lipom (hat es sich komplett abgesetzt?).. Zeig das auf jedem Fall mal dem Tierarzt..

hmm also wie ein lipom (hab gegoogled) sieht es nicht aus. es is ganz klein (3fache größe eines sandkorns) und sehr fest und unbeweglich.

0
@PiratezGirl

So klein noch... eher wie ein Pickel? Dachte gerade, vielleicht könntest Du ein Foto einstellen, aber das würde ja auch irgendwie nichts am Spekulieren ändern, was das hier letztendlich ist ;))

Habe gerade mal Grützbeutel gegoogelt... Hab die Dinger ja schon öfter in Natura gesehen, aber so aufnmal hunderte von Fotos, mir wurd´ ganz anders ;) Und irgendwo mittendrin ein Bild von einem Teller Kartoffelsalat....

0

Kann eine ganze menge/große Gruppe Hundeflöhe von dem der sie hat auf andere Hunde rüber hüpfen?

...zur Frage

Ist Artritis heilbar?

Ich war vor einigen Wochen mit meinem 1 jährigem Hund (Chow-Chow) zum Röntgen beim Tierarzt, da er seit einem halben Jahr humpelt. Bei der Untersuchung wurde eine fortgeschritte Atritis festgestellt und die Ärztin war der Meinung man könne ihm nicht mehr helfen. Daher frage ich hier nochmal nach ob sich vielleicht jemand damit auskennt, da er noch so jung ist und ich mich nicht damit abfinden möchte

...zur Frage

Warum gehen Zecken/Schnaken nur an bestimmte Menschen oder Tiere?

Ich gehör zu den glücklichen Menschen, die sehr selten mal von einer Schnake oder ähnlichen gestochen wird. Mein Hund gehört auch zu den überglücklichen der selten mal eine Zecke abekommen, obwohl er unbehandelt ist (in 2 Jahren gerade mal eine eine). Andere Menschen in meiner Umgebung, auch gleichen Raum werden total verstochen und andere Hunde hier, die den gleichen "Gassiweg" haben und teilweise unbehandelt waren, hatten laufend einige Zecken.

Ich habe mal gehört es läge an der Blutgruppe, kann mir das aber nicht so recht vorstellen. Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte? "Schmeckt" das Blute für die Biester nicht von jedem Tier/Mensch gleich? Oder sind die tatsächlich so wählerich?

...zur Frage

Hund hat Maus gegessen?

Unserer Hündin hat eine Maus gegessen und ich hab heute mit ihr geschmust! Meine Mutter hat mir grade aber erst erzählt das der Hund eine Maus gegessen hat. Ist das gefährlich für mich wenn der Hund mich abgeleckt hat?

...zur Frage

Zwei Zecken hintereinander im Bett gefunden

Hallo!

Ich habe jetzt am zweiten Tag hintereinander gerade noch so jeweils eine Zecke auf meinem Körper bemerkt, bevor sie es sich auf mir gemütlich gemacht hat.

Da es tiefster Winter ist bin ich nun doch etwas beunruhigt. Ich habe einen Hund, aber dennoch macht es mich stutzig, dass die Zecken auf mir und nicht auf ihm waren. Bei mir läuft derzeit einiges an Kopfkino ab, hat jmd eine Idee wie das passieren konnte und worauf ich achten sollte?

Danke!

...zur Frage

Würmer im Hundefutter

Ich habe gestern Abend ein krabbelndes Tierchen an der Futterstelle meines Hundes gesehen. Als ich dann genauer hingesehen habe, waren es unglaublich viele und mir ist aufgefallen, dass diese so ähnlich wie Würmer oder Maden waren. Allerdings viel, viel schneller! Es waren klitzekleine helle, die ungefähr einen halben Millimeter groß waren. Und größere dunkele, mit einer Größe von ungefähr einem Zentimeter. Die sind länglich und ganz schnell und haben sich teilweise sogar um das Futter herum gewickelt. Außerdem habe ich auch das Katzenstreu direkt daneben stehen (verpackt im Sack). Könnte es damit zutun haben? Die Kiste ist aber nicht in der Nähe. Diese Viecher sind echt richtig ekelhaft!

Bitte, bitte helft mir!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?