Kreisrunde Ausstülpung beim Hund?

3 Antworten

Der Tierarzt wird Dir helfen. Solange wie es sich nicht noch schwer entzündet , mach Dir nicht so viele Gedanken, denn es hat sich sicherlich noch Zeit bis Dienstag. Eine Ferndiagnose hilft nicht. Wird es schlimmer, kannst ja die Tierklinik oder den Notdienst aufsuchen, oder wenn Du Dir zu viele Sorgen machst.

Hi,

eine Ferndiagnose,ist in diesem Fall natürlich nicht möglich..:-)...mögliche Ursachen...(kommt auch auf die größe des " festen hubbel" an)...kann sich um einen verkabselten (Gegenstand)z.B.Dorn handeln,wenn dein Hund gerne im Freilauf mal durchs Unterholz streift,kann sich aber auch um ein Lipom(Fettgeschwür) handeln(wenn sich der Knubbel,unter dem Fell hin und her schieben lässt,ist es jedenfalls nichts bedrohliches)...kann auch nur ein Insektenstich sein,der sich entzündet hat..oder ein Grießbeutel...abklähren kann es nur der Tierarzt....

frohe Ostern...

Vermutlich ein Grützbeutel (entzündlich) oder ein harmloses Lipom (hat es sich komplett abgesetzt?).. Zeig das auf jedem Fall mal dem Tierarzt..

hmm also wie ein lipom (hab gegoogled) sieht es nicht aus. es is ganz klein (3fache größe eines sandkorns) und sehr fest und unbeweglich.

0
@PiratezGirl

So klein noch... eher wie ein Pickel? Dachte gerade, vielleicht könntest Du ein Foto einstellen, aber das würde ja auch irgendwie nichts am Spekulieren ändern, was das hier letztendlich ist ;))

Habe gerade mal Grützbeutel gegoogelt... Hab die Dinger ja schon öfter in Natura gesehen, aber so aufnmal hunderte von Fotos, mir wurd´ ganz anders ;) Und irgendwo mittendrin ein Bild von einem Teller Kartoffelsalat....

0

Mein Hund hat Schmerzen beim Kopf heben!

Hallo,

Meine Mischlingshündin ist 12 Jahre alt (Schäferhund-Bernhardiner Mischling). Seit heute morgen scheint sie Schmerzen im Kopf-Hals -Bereich zu haben. Sie lag im Flur und ich wollte ihr ein Kissen unter den Kopf schieben, wie sonst auch. Doch als ich ihren Kopf leicht anhob, jaulte sie schmerzhaft auf. Daraufhin habe ich von meiner Mutter erfahren, dass sie bereits wenige Stunden zuvor Schmerzen zu haben schien, wenn man ihren Kopf anhob. Ich habe ihren Kopf und Halsbereich abgetastet, dabei scheint sie jedoch keine Schmerzen zu haben. Sie trinkt und frisst auch normal.

Ihr Benehmen ist allerdings auch komisch. Sie legt sich hin und 3 Sekunden später steht sie auf und sucht sich eine neue Stelle...oder sie läuft hin und her, als wisse sie nichts mit sich anzufangen. Dann schlummert sie wieder tief und fest... Sie ist auch anhänglicher als sonst, kommt zu mir und möchte gaaaaaanz viel gekrault werden.

Draussen benimmt sie sich auch weitesgehend normal.. Sie ist halt trantütiger als sonst und hält ihren Kopf geduckt, geht aber normal und läuft auch mal.

Jetzt nach ein paar Stunden hält sie ihren Kopf auch wieder von alleine oben und nicht wie zuvor geduckt. Schmerzen hat sie allerdings noch immer.

Nun mache ich mir Sorgen, dass ein Problem mit der Wirbelsäule oder den Halswirbeln dafür verantwortlich ist und sie sich nicht einfach nur verlegen hat.

Vielleicht hat jemand anderes ja ähnliche Erfahrungen gemacht ...

Danke im Voraus.

...zur Frage

Hund Blähbauch, was nun?

Hallo,

Mein 8 Jahre alter Beagle hat aktuell einen Blähbauch, ist mal etwas ruhiger aber insg eher unruig. Als sie heute Abend nichts Fressen wollte bin ich mit ihr zum Tierarzt, der meinte jedoch es sei aufgrund der chronischen Magenschleimhautentzündung mit der sie aktuell zu kämpfen hätte, hat ihr Spritzen gegeben Tabletten und das wars. Als wir Zuhause waren war sie anfangs enorm unruhig und noch lange am Hecheln, nach 1-2 Stunden hat sich das gegeben, ist dennoch öfters aufgestanden und hat den Platz gewechselt (Boden -Körbchen). Hatte dabei wohl auch etwas schmerzen (war öfters am Lecken etc) Zwischendurch scheint etwas Luft zu entweichen (was man riecht) aber hauptsächlich wohl nur wenn ich den Bauch massiere. Als sie nach dem Tierarzt endlich aß, ging sie dabei immer eigenartig um den Napf herum. Die letzten Tage war sie woanders untergebracht, da fing sie vor 2 Tagen an zögerlicher zu futtern (ob sie sich dabei auch so bewegt hat weiß ich nicht, da die Person nicht beim Essen zusah) Aktuell schläft sie, Atmung ist normal, Bauch dennoch dicker/fester, fast als ob sie Trächtig wäre.

Lohnt es sich nun beim Notdienst anzurufen oder sollte ich lieber bis morgen warten und ggf. wieder zum Tierarzt gehen? Hab ja schon Sachen gelesen wie Magendrehung, glaub aber irgendwie nicht wirklich dass es das ist, da sie mir dafür noch zu ruhig scheint (auch nicht erbricht oder ähnliches) oder groß getobt hat, was ja wohl gerne mal der Auslöser ist

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?