Kreislaufzusammenbruch bei Regelblutung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde diese Symthome sehr ernst nehmen vermutlich wäre eine Blutuntersuchtung und ein Besuch beim Frauenarzt sehr ratsam.

Sicherlich kommt es bei Frauen die menstruieren, gelegentlich zu Übelkei, Erbrechen bzw Kreislaufproblemen, meist ist dies aber auf zu geringes Körpergewicht, unregelmäßig und zu fette Ernährung und zuwenig Flüssigkeitsaufnahme zurück zuführen

Die Periode wird durch Hormone gesteuert. sodass dem entsprechend auf dem Körper auswirkung.

Wärme, viel Bewegung, kein Alkohol und tabakgenuss , viel Bewegung und positive Einstellung gegenüber der Periode und du wirst diese rote Woche ganz anders empfinden

Nun gilt es abzuklären, was los ist mit deinem Körper

Dankeschön! Mir geht es aber inzwischen so gut, dass ich wohl nicht zum Arzt gehen werde... Ich bin eh sehr selten beim Arzt ;) eine Ahnung, was da mit meinem Körper los war, ich hoffe, dass so etwas nicht noch einmal vorkommt!

0

Ich würde es untersuchen lassen. Es kann gut von der Menstruation sein, hab dann manchmal auch Schweissausbrüche und Kreislaufprobleme (nicht so extrem wie du) Du verlierst halt auch viel Blut während der Periode, dass kein dann auch Eisenmangel die Folge sein, dies würde die Schlappheit etc. erklären.

ich würde nicht von viel Blut sprechen 50- 100 ml sind nicht viel, im vergleich zur vorhanden Blutmenge;-)

0

Ein Kreislaufzusammenbruch war es nicht, aber sicher eine Kreislaufstörung. Diese kann hormonell bedingt schon mal auftreten. Am besten lässt du mal einen Hormontest beim Gynäkologen machen. Es kann natürlich auch andere Ursachen haben. Auf jeden Fall würde ich das ärztlich kontrollieren lassen.

Was möchtest Du wissen?