Kreislaufstörungen nach einer Überdosis von Cannabis, mit Arzt darüber reden oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Jeder Mensch ist für seinen Körper selbst verantwortlich und sollte auch hinter dem stehen, was er macht.
Wenn du aus irgendwelchen Gründen kiffen möchtest, dann mache es, aber auch da gibt es Nebenwirkungen, die dir anscheinend egal sind, da du ja nicht - wie so gut wie alle Konsumenten - nicht wissen oder lesen/hören wollen, dass es schädlich ist. Daher verstehe ich nicht, warum du beim Arzt solche Hemmungen hast, wenn dir deine Gesundheit scheinbar eh nicht so viel bedeutet.

Oder hast du vorher nie nachgedacht und geglaubt "passiert mir eh nicht" und dann passierte so was wirklich? Das kann schnell passieren.

Geh zum Arzt und kümmere dich endlich um deine Gesundheit. Du hast nur ein Leben und ein Körper. Vielleicht hörst du auch irgendwann auf deinen Körper und hörst damit auf.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann durchaus vorkommen. Was dabei wichtig ist, ist dass du dir immer klarmachst "mir kann nichts passieren". Also sollst du keine Angst haben und wissen, dass dieses schreckliche Gefühl verschwinden wird. Denn wenn du dich reinsteigerst, kann sich alles verschlimmern, aber ich nehme an das weisst du schon.

Das hatte ich auch schon so stark, bis meine Beine anfingen zu zittern. Danach habe ich mich einfach nur hingesetzt und gewartet bis es wieder ging.

Was geschehen war, ist wahrscheinlich einfach, dass dein Körper keine Kraft mehr hatte um diese gewisse Dosis normal zu verarbeiten und wehrte sich aus Erschöpfung dagegen.

Wenn du dir unsicher bist, kannst du deinem Arzt alles erzählen. Er hat Schweigepflicht und kennt sich damit aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.


Selbstverständlich sollte man sich Sorgen machen wenn nach Drogenkonsum, der Kreislauf außer Takt gerät.


Ich empfehle, das du mit (d)einem Arzt darüber sprichst und vor allem auch, ggf. mit ihm gemeinsam schaust, wie du dich zukünftig von Drogen distanzieren kannst um eben auch körperliche Beschwerden aufgrund von Drogenmissbrauch zu minimieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ich ne weile aufm sofa liege und dann plötzlich aufstehe kackt mein kreislauf manchmal auch ab.

ganz ohne zu kiffen.

das bedürfnis mit einem arzt drüber zu reden hatte ich noch nie. weiß aber aufgrund einer leistungssportler-untersuchung, dass mein herz in allerbestem zustand ist.

wenn du dir sorgen machst, dann sprich das ruhig mal beim arzt an. der hat schweigepflicht und ganz bestimmt schon viele menschen mit ähnlichen fragen in seinem leben getroffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nicht weiter kiffst, passiert das auch nicht nochmal.

Ich würde meinen Arzt nicht darauf ansprechen, denn was wird der wohl dazu sagen?

Dein Blutdruck wird einfach für einige Zeit stark abgesunken sein, kein Grund zur Panik, das regeniert sich ja glücklicherweise von selbst wieder.

lg Lilo

Das ist ein Kreislaufkollaps

https://www.cardio-guide.com/erkrankung/synkope/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war zu viel für dich. Das kannst du mehr oder weniger als eine Art Warnung sehen, die von deinem Körper ausgesendet wurde. 

Zum Arzt würde ich nicht unbedingt gehen, da dass schließlich kein Normalfall bei dir ist, wenn du Gras rauchst.

Das nächste Mal weniger rauchen und mehr trinken + essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf jeden... der arzt hat schweigepflicht. kann (und wird) also niemandem was davon sagen. zu dir wird er wohl sagen, dass du die finger vom pot lassen sollst. aber das wird dir auch jeder normaldenkende mensch sagen... wir inclusive.

lg, Tessa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum solltest du dir Sorgen machen, wenn dir die Schädlichkeit des 'kiffens' eh egal ist?
Meiner Meinung nach solltest du unbedingt zum Arzt gehen, denn das kann nicht gesund sein, aber so eine Antwort willst du ja scheibar nicht hören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zähl 1 und 1 zusammen du hast dir in deinen Text schon selbst geantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist deine Gesundheit und schlussendlich dein Leben -> darum ja: Ich würde die innere Hürde überspringen und das beim Arzt ansprechen. Schiss haben oder sich schämen ist hier der falsche Ort oder der falsche Zeitpunkt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest zur Suchtberatung gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mairse
14.11.2016, 09:33

Wo liest du aus seinem Text heraus dass er ein Suchtproblem hat?

2

Vll solltest du sicher gehen, dass wenn du sowas schon nimmst, es auch sauber ist und nicht irgend ein minderwertiges gestrecktes Zeug. ... Ist meinen Neffen auch schon passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würde ich auf jeden Fall zum Arzt gehen.Rein Vorsichtshalber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst Dir keine Sorgen machen, es sei denn, Du hast vor künftig wieder Kreislaufprobleme hervorzurufen, indem Du Dich (leicht) überdosierst mit Cannabis.

Wenn Du noch nicht über allzu viel Erfahrung auf dem Cannabis-Gebiet verfügst, rate ich "Rauschzeichen" zu googlen und es auf die Wunschliste für Weihnachten zu setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?