Kreislaufprobleme: Sportarten mit schnellen Wechseln zwischen „Ruhe“ und Belastung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

um deinen Körper an schnelle wechsel zwischen schnellem und langsamen fahren zu gewöhnen, musst du genau dies üben... HII-Training, Intervalltraining und tabata könnten dich dazu vlt interessieren. diese Trainings funktionieren mit fast allen Sportarten bzw. Übungen. jedoch wenn du beim radfahren stärker werden willst, solltest du diese Trainings beim radfahren machen. das geht am besten im Fitnessstudio am "Hometrainer", wo immer alles schön konstant bleibt (ebene, höhe, generell der widerstand).

aufwärmen wäre übrigens auch hilfreicher als ein cool-down. also am anfang solltest du nicht gleich voll reintreten (5 min in etwa). so bereitest du die Muskeln und den Kreislauf auf das kommende vor (und beugst damit auch Verletzungen vor)

wenn dir schwindlig wird, kann es sein, dass du generell zu wenig isst und trinkst? bei der ganzen Bewegung die du machst, darfs schon bisschen mehr sein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?