Kreislaufprobleme nach dem aufstehen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

besonders in jungen Jahren ist man leicht anfällig für eine sog. orthostatische Dysregulation. Das bedeutet, dass wenn du auf stehst, deine Gefäße sich nicht schnell genug zusammen ziehen. Eine Folge ist dass das Blut gemäß der Schwerkraft in den Venen sich "verliert". Es kommt demzufolge zu wenig Blut im Gehirn an - es wird einem schwarz vor Augen.

Erst nach einen Moment der Anpassung passen sich die Gefäße den neuen Umständen an. Dies ist zumeist eine Frage von nur wenigen Sekunden, kann im schlimmsten Fall aber auch zu einer kurzzeitigen Ohnmacht führen.

Probleme mit dem Blutdruck stehen bei dieser Art von Problemen weniger im Vordergrund. Es gibt auch keinerlei Anhalt für Sorgen.

Beim nächsten Mal ein wenig langsamer aus dem Bett bzw. vom Stuhl aufstehen. So wird dies auch nicht mehr vorkommen.

LG

Pubertät ist nun mal der größte Umbau unseres gesamten Seins nach der Geburt. Du gewöhnst Dir also bitte an ausreichend zu trinken - jetzt 3 l am Tag. Und dann gewöhnst Du Dir an vor dem Aufstehen die Füße zu kreisen, dann nach und nach die Beine. So kommt Dein Kreislauf in Schwung. Auf youtube wirst Du reichlich Videos finden die auf Stärkung des Kreislaufs eingehen sei es mit Yoga oder Gymnastik. Finde da den für Dich besten Weg aber meide bitte Reklamevideos. Wenn Du dann mehr über Ernährung und so wissen willst wirst Du in meinen hilfreichsten Antworten manche Anregung finden.

KAnn es sein, dass du zu schnell aufstehst und noch gar nicht richtig wach bist? Bleibe am besten erstmal 5min liegen und stehe dann langsam auf. Das war bei mir das Problem:)

kenn ich...,könnte am alter liegen, dass gibt sich dann bestimmt wieder einfach langsam aufstehen lg

Es kann sein (muss aber nicht) das du zu wenig trinkst oder dich schlecht ernährst und dir irgendwelche Vitamine oder so fehlen

Was möchtest Du wissen?