Kreidel als Suppe, wer kennt das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kreidelsuppe dürfte ein Dialektausdruck sein ... ich vermute, dass deine Oma (Kreidl = Kräutel – ist Kraut) Kräutersuppe gemeint und vor allem auch zubereitet hat.

"Kräutel" ... bezieht sich ganz allgemein auf ein Heil- oder Würzkraut, welches genau damit gemeint sein könnte, das hängt von der näheren Bezeichnung und vom jeweiligen Koch ab.

Wenn du dich erinnern kannst, dass dieses Kraut so ähnlich aussieht, wie krause Petersilie, aber sehr intensiv schmeckt, dann kann es sich nicht um krause Petersilie handeln, denn diese hat eher wenig Geschmack.

Wenn du dieses Kraut (oder Kräutel ... oder auch Kreidl ...;) von einem Biobauern bekommen hast, dann frage ihn doch ein einfach:

  1. Unter welchen Namen er dieses Küchenkraut kennt ... lasse dir die Namen buchstabieren

  2. wann dieses Kraut wächst (zur jetzigen Zeit wächst Petersilie im Freien noch nicht, ich würde denken, dass es sich bei diesem speziellen Kraut um ein frühwachsendes (Frühling!) handelt, welches es das Jahr über nicht mehr gibt.

Hallo, Danke Dir. Das war genau die richtige Antwort. Ich habe dann unter Kräutelsuppe in einem Bayr. Kochbuch das Rezept gefunden. Wir haben es heute Abend ausprobiert und es hat genauso geschmeckt wie ich es in Erinnerung habe. Vielen Dank. Gruß chrisy

1
@chrisy2011

Das freut mich ... und ... was mich persönlich interessiert, welche Kräuter hast du verwendet?

*Wildkräuter vermute ich oder?"

0
@Entdeckung

Hallo, es heißt wirklich nur Kräutel und ist eine Art Kerbel, die nur ca. 8 Wochen im Frühjahr geerntet werden kann, solange es nicht blüht. Früher haben die Bäuerinnen das angebaut und am Markt verkauft. Anscheinend ist das "ausgestorben". Schade eigentlich, es schmeckt so gut. Aber ich bekomme Samen und kann es selber anbauen. Gruß chrisy

0
@chrisy2011

Danke für deine Info .........;-)

Und zu Kerbel fällt mir eine kleine lustige und wahre Begebenheit ein.

Wir sind einmal "irgendwo" zu Besuch gewesen und man hat uns "Kärtner-Kasnudeln" vorgesetzt. Die schmeckten derart köstlich ... dass ich die Köchin um ein Rezept gebeten und auch ohne Probleme bekommen habe.

Für die Fülle der Teigtaschen benötigt man unter anderem auch Kräuter ... alles kein Problem, die Namen waren bekannt ...bis auf ... "Keferfill" ... !

Später dann ... bei mir zuhause... als ich mich ans (Nach)Kochen machen wollte, da habe ich gesucht, und gesucht, und gesucht und nirgends einen Hinweis auf dieses Kraut gefunden. Und daher das Projekt "Kärtner-Kasnudeln" für später aufgeschoben.

Irgendwann habe ich unter anderem auch eine gute Köchin des "Karnterischen" mächtige Person gefragt ... und die Antwort war ein vom Herzen kommendes Lachen ... und dann die Erklärung: Kerferfill, das ist doch der ganz normale Kerbel .......;-)

1

Das ist von Namen her sicher eine Eigenkreation Deiner Oma gewesen sein..schau mal, was mir Google geantwortet hat

Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage - rezept kreidelsuppe - übereinstimmenden Dokumente gefunden

wenn du google kennst, dann müsstest du wissen das es keine kreidelsuppe gibt.

anrichten von suppe

hey ich mache demnächst eine zukini suppe und wollte fragen ob einer eine gute idee hat in was ich die suppe anrichten kann. ich dachte vllt in so einer art brütchen aber hat jdm noch andere ideen ? ;*

...zur Frage

Wächst Petersilie im Kräutertopf nach?

Wenn man Petersilie im Käutertopf im Supermarkt kauft und abschneidet, wächst die nach dem Abschneiden nach? Ich weiß, dass das bei Kresse nicht geht. Wie kann ich das Wachstum beschleunigen / begünstigen.

...zur Frage

Kann es vorkommen, dass ein Mann im Laufe der Zeit innerhalb einer Beziehung weniger kalt und distanziert wird?

Mein Freund und ich seit 5 Monaten zsm

Die ersten beiden Monate Beziehung verliefen ruhig. Es kam also oft vor,dass wir meist an einem Wochenende zuhause blieben, dann gemeinsam im Bett lagen,dabei miteinander redeten sowie kuschelten und/oder Filme schauten. Allerdings hatte ich in der Zeit sowie der Kennenlernphase noch recht gravierende Verlustängste, worauf ich ihn nach 1 Monat Beziehung jedoch ansprach. Die Gründe der Verlustängste seien, das Gefühl ihn zu langweilen sowie extrem schlechte Erfahrungen mit Männern. Jedenfalls meinte er darauf, dass er eher das Gefühl habe, mich zu langweilen, mit der Begründung, wir hätten nix außergewöhliches zsm gemacht

Um ehrlich zu sein hatte ich jedoch gerade damals die Zeit mit ihm sehr genossen. Ich liebe es einfach generell,mit dem eigenen Partner Sonntags kuschelnd mit ner Pizza und auf der Chouch sitzend gute Filme zu schauen oder einfach nur beim kühleren Wetter Spaziergänge zu machen und anschließend in der Wohnung einfach nur im Bett zu liegen und sich zu entspannen

Nun zu der Gegewart:

Nachdem wir (Anfang April) ein paar Tage in Dresden (Urlaub) waren, hatte dies sich geändert. Sprich, wir machten überwiegend draußen etwas zusammen oder trafen uns durch seine Arbeitszeiten eben eher Abends

Nun habe ich das Gefühl,er wird mir gegenüber immer kälter und distanzierter

Hier ein paar Beispiele:

  • Da er gestern Spätschicht hatte, holte ich ihn gegen 21 Uhr von der Arbeit ab, wonach wir zu ihm fuhren. So, einige Zeit später standen wir in der Küche und machen Salat. Jedenfalls fing er ohne groß zu diskutieren an, Gemüse zu schneiden sowie mir nebenbei zu erklären, wie man er es macht, da ich immer so ein Tollpatsch und zudem in Kochen nicht erfahren bin. Daraufhin bot ich ihm an, die Arbeit Scheiden mehr aufzuteilen,worauf er meinte, er mache schon alles. Gegen Ende fragte er mich, wieso ich nicht schon Kräuter reingetan hätte und weshalb er alles alleine mache, während ich nie mitdenke oder mal selbst die Intiative ergreife. Bevor ich die Kräuter nahm, tat ich wieder eine handvoll des geriebenen Käses "Mozarella" rein, um den Käse im Salat am Ende besser rausschmecken zu können und evtl. mal etwas neues auszuprobieren. Als er dies sah, meinte er wieder,ich solle nicht immer Mozarella in so großen Mengen in Salate reinschütten,da diese sonst mehr nach Käse als Salate schmecken
  • Es ist Sonntag. Er steht auf, während ich mich noch halb im Schlaf befinde oder mir mit dem Aufstehen zunächst Zeit lasse. So, irgendwann stehe ich ebenfalls auf und wir Frühstücken. Nach dem Frühstück legt er sich erneut hin. Nach ca. 1h lege ich mich neben ihn hin, woraufhin er ohne etwas zu sagen aufsteht und sich anderweitig beschäftigt

Jedefalls kommt er mit all den aufgezählten Dinge schon ziemlich kalt/distanziert rüber. Ach ja, und und bei Spaziergängen oder Ausflügen ist er meistens ganz normal, manchmal sogar sehr verständnisvoll und wir reden über alles Mögliche

PS: Ich bin 21, Er 28

...zur Frage

Suppe im Auto?

Hallo. Meine Mutter hat vor paar Stunden extra für mich Suppe gekocht (ich glaube, Sahne ist auch drin). Jetzt ist sie noch ca. 2 Std unterwegs und die Suppe steht in Gläsern abgefüllt im Auto. Sie wird vermutlich noch warm sein, weil frisch gekocht. Meine Mutter ist da total unempfindlich und versteht meine Sorge nicht. Ich habe total Angst, die Suppe später zu essen. Ich möchte sie aber auch nicht wegkippen, weil sie sie extra für mich gekocht hat und ich die Suppe liebe. Was sagt ihr dazu? Übertreibe ich?

...zur Frage

Suche kalorienarme Soße zum Dippen von Karotten!

Guten Tag,

ich habe noch reichlich Karotten hier und habe mir überlegt, dass ich mir eine Soße zum Dippen machen könnte, um die Karotten ein wenig zu verbrauchen.

Die Soße sollte kalorienarm und halt gut zu Karotten passen. Ich wäre für jedes Rezept dankbar.

MfG und vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Wie kann man mit passierten Tomaten eine gute Sauce herstellen?

Hallo Leute :) Ich habe letztens versucht, passierte Tomaten als Sauce zu Nudeln zu machen, aber es hat nicht funktioniert. Ich habe die Masse einfach im Topf erwärmt, aber dann war es viel zu dünnflüssig und eher eine Suppe als eine Sauce zu den Nudeln. Hat auch nicht besonders gut geschmeckt. Wie macht man daraus eine richtige Sauce? Was muss man hinzufügen, damit's was wird? :) Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?