Kreditkarten Firma?

4 Antworten

"Doch fast keiner fragt sich eigentlich, wie diese Kreditkarten-Anbieter überhaupt rentieren."
Jeder Händler, der Kreditkartenzahlung anbietet, weiß es, dachte darüber nach und fluchte. Doch ab dem 4. Quartal 2015 trat ein breites Lächeln in ihre Gesichter :-)

"Wie machen Kreditkarten-Anbieter überhaupt Geld?"
Sie verdienen ihr Geld auf mehrere Weise. Zum einen geben sie die Kreditkarte gegen einen Jahresbetrag aus (vergleichbar mit einer Grundgebühr), hinzu kommt eine Umsatzbeteiligung (Provision, Transaktionsgebühr) in Prozent vom jeweiligen Zahlbetrag. Eventuell benutzt ein Kreditkartenanbieter auch einen anderen - für ihn günstigeren - Umrechnungskurs anderer Währungen in EUR, als den banküblichen. Dann kommen noch Gebühren für Geldautomatenbenutzung sowie Auslandseinsatzgebühr hinzu usw. In ihrem Preis- und Leistungsverzeichnis legen sie die Preise fest.

"Doch fast keiner fragt sich eigentlich, wie diese Kreditkarten-Anbieter überhaupt rentieren."
Ich komme auf deine Frage zurück. Denn im 4. Quartal 2015 wurde die Umsatzbeteiligung bei Kreditkarten vom Europaparlament drastisch "gedeckelt", um ca. 90 %. Während früher 3 - 5 % vom Zahlbetrag normal waren, sind es jetzt 0,3 % (bei Maestro/EC-Karte sind es 0,2 %). Auch die Discounter haben die Kreditkarte als Zahlmittel bei sich zugelassen, obwohl sie mit Centbeträgen kalkulieren und sie vorher wegen zu hoher Kosten abgelehnt hatten.

Die fixen Kosten laufen aber weiter für die Kreditkartenanbieter - ohne jede Deckelung. Die EDV-Zentren mit den Buchungscomputern, das Personal, die Lizenzgebühren an die Muttergesellschaften, die Kosten der Kartenherstellung, die Kosten der Kartenprogrammierung, die Kosten ihrer eigenen Zulassung und Beaufsichtigung, 1 Monat zinsloser Kredit an den Kunden usw. usw. Und dann soll noch ein Gewinn überbleiben, denn die Bänker wollen ja auch leben und ihre Familien unterhalten. Au weia.

Es ist absolut spannend, wie sich das Kreditkartenwesen entwickeln wird, gerade jetzt.

Kreditkatenunternehmen sind keine Altruisten, sie ehalten von Händler eine Provision zwischen 3% bis 5% und von den Kunden entsprechende Zinsen.
Der Handel schlägt die Provision auf seine Preise auf, die höheren Preise zahlen alle Kunden, gleich ob diese eine Kreditkarte besitzen oder nicht.

Für alle Produkte und Angebote gilt mit dem Preis zahlen die Kunden die gesamte Veranstaltung, den Gewinn beanspruchen die Unternehmen für sich allein.

Kreditkartenfirmen bekommen Ihr Geld vom Händler (bis zu fünf % vom Umsatz), welches aber aber letztendlich die Kunden des Händlers bezahlen, weil er die Kosten einfach umlegt. Er schlägt das einfach drauf.

Kreditkartenfirmen kann man mit Zecken vergleichen, die sich sozusagen vom Geldkreislauf einfach was abzapfen.

WICHTIG! wie bekomme ich die kontonummer raus?

also ich bin grad in amerika. alleine ohne mami die sonst sowas immer macht ;D

und jetzt will ich mir online geld aufs handy laden und da fragt mich die dkb bank nach soner kontonummer :D

Die letzten 4 Stellen der Kontonummer, über die Ihre Kreditkarten- umsätze abgerechnet werden

was is das und wie find ich das ohne mami raus?? danke schonmal ;)

...zur Frage

bei welchem anbieter handyvertrag abschließen?

Ich möchte mir ein Handy mit vertrag zulegen, weiß aber nicht (ich bin ein absoluter Techniklaie), welcher Anbieter (T-Mobile, Vodafone, O2 oder E-Plus) am Besten ist. Gibt es da überhaupt großartig Unterschiede? Im eigenen Netz kann man ja kostenlos telefonieren, welcher Anbieter hat denn die meisten Kunden, bei dem würde es sich ja dann am meisten rentieren? 

...zur Frage

Warum bekomme ich keinen positiven Kreditkarten Antrag?

Hallo,

Ich hatte bereits schon eine Insolvenz hinter mir. Falls jetzt jemand fragt es ging um meine Selbständigkeit. Nun wollte ich bei verschiedenen Anbietern eine Kreditkarte haben (Barclaycard, Comdirect, DKB). Und habe immer wieder absagen bekommen, laut Schufa ist mein Score 81,6% warum auch immer. Es ist nirgends ein negativer Eintrag etc. noch nichtmal das etwas da war. Zu diesem Jahr ist ja meine Restschuldbefreiung ausgelaufen. Und bereits dort war mein Score bei 81% trotz Insolvenz Eintrag! Und er ist um 0,6% erhöht worden. Bei dritt Anbieter ist mein Score sogar gut laut Bonify, Scorekompass etc. Nun bin ich total am verzweifelen ob ich je wieder kredittauglich bin. Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

...zur Frage

Warum benutzt man eine Kreditkarte?

Ich hab mir mal Gedanken gemacht, warum man sich überhaupt eine Kreditkarte beantragt und diese dann benutzt. Sie hat ja eigentlich nur Nachteile. Man kauft Sachen mit Geld, dass man vielleicht nicht hat und fällt somit in eine große Schuldenfalle (siehe zB. USA Bewohner, die die Schulden dann immer weitervererben müssen, da sie diese nicht alleine bezahlen können). Gibt es überhaupt positive Aspekte?

...zur Frage

Von virtueller Kreditkarte auf Bankkonto zahlen

Hey,

ich hab mal ne grundsätzliche Frage bezüglich Kreditkarten: ich kenn mich bei dem Thema noch nicht wirklich aus, habe jedoch kein geregeltes Einkommen und nicht genug Geld um eine herkömmliche Kreditkarte zu bekommen.

Ich habe mir deshalb überlegt eine virtuelle (Prepaid) Karte zuzulegen. Ich habe jedoch noch eine Verständnisfrage: wenn ich jetzt z.B. 100 Euro auf diese Karte einzahle, kann ich diesen Betrag dann auch auf Konten "überweisen" oder kann von der Karte quasi nur abgebucht werden (in Online shops etc.) Und kann man auf virtuelle Kreditkarten auf Gutschriften erhalten? Also wie wenn man z.B. in einem Onlineshop sein Geld zurück transferiert bekommt.

Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?