Kreditkarte ohne Einkommen?

7 Antworten

Geh doch einfach mal zum Bankberater deiner Eltern und bespreche das mit ihm. Viele Hausbanken bieten schon lange kostenlose Kreditkarten für nachfragende Bestandskunden an. Manche versuchen es einem förmlich aufzudrängen. Der kennt auch eure finanzielle Situation am Besten und spätestens mit deinen Eltern als Bürgen wirst du die Kreditkarte binnen weniger Tage haben.

Manche Kreditkartenunternehmen bieten so etwas auf Guthaben Basis an, d.H. du zahlst erst einen Betrag auf dein Kreditkartenkonto ein und kannst dann darüber verfügen, ist allerdings mit Gebühren verbunden. Welche Unternehmen das machen musst du mal Googlen.

Höchstens auf Prepaid-Basis.

Ob Deine Bank das anbietet (oder welche) musst Du klären.

Der letzte Satz hört sich übrigens SEEEEHR kreditwürdig an.

Wird nichts. Du brauchst ein eigenes Einkommen.

Es gibt genug Onlinebanken wie N26, Revolut, bunq, Vivid.money und co. Sind auch alle erprobt und seriös, keine Sorge. Ich und Millionen andere Nutzen sowas und sind da meist sehr zufrieden. Alle haben ne Banklizenz, werden von der Finanzaufsicht beaufsichtigt und haben eine 100.000 Euro Einlagesicherung.

Lad dir die App runter, in 10 Minuten hast du dann ein Konto.

Du kriegst bei all diesen Anbietern ein extra Konto, und eine gratis Mastercard Debit (bei Vivid.money Visa), heißt dass du praktisch ne vollwertige Kreditkarte hast, aber diese nicht überziehen kannst und wenn du nicht genug Geld auf dem Konto hast, dann kommt deine Zahlung auch nicht durch.

Zahlst weder für das Konto Gebühren noch für die Karte.

Kannst dann also per Überweisung/Echzeitüberweisung einfach Geld auf das extra Konto schicken und von dort aus das mit der Karte ausgeben.

Extra-Infos: Bei N26 & Vivid.money musst du eine Videoidentifikation machen, die dauert wenige Minuten. Heißt, die stellen paar Fragen (Name, Alter usw), dann zeigst du deinen Ausweis in die Kamera und bist fertig.

Bei Revolut und bunq musst du mit keinem reden, eventuell ein Selfie-Foto machen und ein Bild von Ausweis/Führerschein.

Außerdem muss du beachten dass das Konto bei N26 bei der Schufa vermerkt wird, das hat nicht wirklich negative Auswirkungen für dich, aber musst dir halt bewusst werden, dass dann deutsche Unternehmen die Schufa-Abfragen machen, dann sehen dass du da n Konto hast. Bei allen anderen Sachen wir Revolut, bunq oder Vivid.money gibt es keinen Schufa-Eintrag.

Ich empfehle dir sehr gleich bei N26 & Revolut ein Konto zu machen, es lohnt sich sehr. Beides gratis, hat beides nur Vorteile und kanns nur empfehlen :)

BTW: Falls du bei der Sparkasse ein Konto jetzt hast. So wie ich das verstanden hab, sollen im Oktober von der Sparkasse eigene Debit Mastercards rauskommen die du dann anscheinend auch gratis kriegst. Das wäre dann auch eine Karte wie bei den Banken oben und halt wie ein Kreditkarte, die du aber nicht überziehen kannst. Dann wäre sie direkt mit deinem Sparkassen-Konto verbunden und du bräuchtest kein extra Konto. Also falls du bei der Sparkasse bist, dann lohnt es sich eventuell zu warten, aber kannst auch einfach mal das oben ausprobieren, wenn du dich da überall anmeldest, hast du auch keine Nachteile.

Was möchtest Du wissen?