Kreditkarte nur Welche?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich nutze die Barclay schon seit geraumer Zeit.

Kann ich nur empfehlen, aber es ist wichtig nicht die Teilzahlungsfunktion zu nutzen, bzw. sie sofort online abschalten.

Funktioniert überall reibungslos und seitdem viele Discounter V-Pay anbieten ist das Ding noch komfortabler!

Bis 25 Euro kann man ohne Unterschrift und ohne Geheimzahl einkaufen. Karte kurz ans Terminal gehalten, fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle eine Visa, sie hat die Weltweit größte Akzeptanz..

Es gibt 2 verschieden Kattern Arten , eine mit der Du bezahlt und die Einkäufe werden 1x monatlich von Deinem Bankkonto abgebucht  und

Prepaid Kreditkarten, die Du aufladen musst um damit zu bezahlen.

Hier ein Vergleich der Prepaid Karten:

https://www.cardscout.de/prepaid-kreditkarte-ohne-schufa

Hier ein Vergleich der anderen Kreditkarten

https://www.verivox.de/kreditkarten-vergleich/vergleich/#231

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte ich nicht für sinnvoll, sofern du nicht sehr diszipliniert bist. Wegen der Teilzahlungsoption.

Ansonsten ist sie Unterschrift-bevorzugend, was ich für ziemlich rückständig halte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sasoriza
24.11.2016, 06:17

Oh ich würde mich für sehr diszipliniert halten.  Habe schon gelesen bezüglich Teilzahlungsoption, wie man es richtig schaltet, dass einem der Betrag in einem Stück abgezogen wird ^^

Und wegen Unterschrift. Das wär mir mal ziemlich egal, zumal ich die eh so nicht nutzen würde.

0

Barclay ist wirklich dauerhaft beitragsfrei. Ich kann sie nur weiterempfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kreditkarten sind an der Oberfläche immer das Gleiche. Im Grunde genommen ist es egal, ob du nun eine Mastercard oder eine Visa nimmst. Die werden fast überall akzeptiert.

Es ist auch kein grosser Vorteil, wenn sie nichts kostet bzw wenn auch noch irgend eine Prämie bezahlt wird. Das Problem ist, dass jede Bank, die einem eine Kreditkarte ausstellt, einem fast "unsichtbar" mit Gebühren und schlechten Devisenkursen ausnimmt. Da gibt es so viele Tricks, mit denen einem diese Firmen ausnehmen, dass es fast unmöglich ist die Karten zu vergleichen.

Manchmal ist eine Karte, für die man etwas bezahlen muss, besser wie eine die angeblich "gratis" ist.

Es gibt auch 2 Sorten von Kreditkarten .. echte Kreditkarten( da räumt einem die Bank einen "Kredit" ein ... man kann also Geld ausgeben, was man erst später zurückbezahlt) und es gibt "Prepaid"-Kreditkarten. Die sind genauso wie die anderen, nur muss man, bevor man damit bezahlt, Geld auf das Kartenkonto bezahlen. Für Onlinekäufe sind solche Karten eigentich besser, weil man nur soviel Gelddrauf bezahlt, wie man ausgeben will. Dann kann irgend ein Betrüger einem kein Geld abziehen, was wir ihm nicht bezahlen wollen.      

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sasoriza
24.11.2016, 06:22

Ja von diesen Prepaid Karten habe ich auch gelesen.

Allerdings was wenn ich die vergesse aufzuladen? Es gibt einen Service online den ich nutzen will der eine Kreditkarte benötigt, bei dem jeden Monat etwas eingezogen wird quasi. Und eben kein Geld drauf ist?

Und kann einem bei einer solch geringen Nutzung der Karte bei einer normalen Kreditkarte groß "Gebühren angehängt werden" sag ich mal?

Von meiner Bank wird auch eine angeboten, für die man ein paar Euro im Monat zahlen muss. Aber halte ich bei geringer Nutzung nicht für so sinnvoll eigentlich.

0

Am besten ist die Visa Karte von der DKB und die Mastercard von Tchibo. Beide Karten sind kostenlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen die Barclaycard Visa-Karte spricht an sich nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
24.11.2016, 05:42

Doch. Verschuldungsrisiko wegen Teilzahlung

1

Was möchtest Du wissen?