Kreditkarte, Geldkarte und EC - Karte

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der EC-Karte wird das betreffende Giro-Konto direkt belastet.

Bei der Kreditkarte wird ein "Schattenkonto" belastet. Spätestens einen Monat wird dieses ausgeglichen, wozu das entsprechende Giro-Konto belastet wird.

Die Geldkarte ist mir am liebsten: Sie ist elektronisches Bargeld. Man lädt die Geldkarte auf und kann dann mit diesem Geld Sachen kaufen. Der Vorteil ist: 1. Es gibt keine Belege mit Kreditkartennummer, die unachtsam wegwerfen kann. 2. Es ist anonym wie Bargeld. Auf dem Kontoauszüg würde nie stehen, dass man z. B. bei Beate Uhse bestellt hätte. (Nur so ein Beispiel.) 3. Der Bezahlvorgang ist sehr schnell. Man erlebt ja heute im Supermarkt: Kartenzahlung (EC-Karte, Kreditkarte) ist langsamer als Bargeldzahlung. Man muss eine Geheimnummer eingeben, dann muss man warten, eine Unterschrift leisten... Bei der Geldkarte ist das nicht so: Keine Unterschrift, keine Pin, kein Verbindungsaufbau und kein Wechselgeld. Die Geldkarte ist sogar schneller als Bargeld, weshalb ich nicht verstehe, warum die Geldkarte so schlecht unterstützt wird.

Die Geldkarte ist in anderen Ländern populärer.

Mit der Geldkarte kann man nicht in Supermärkten oder Kaufhäusern bezahlen.Nur Bahntickets,Zigaretten usw.Die Geldkarte ist eher für Studenten und Kinder gedacht die kaum Geld haben.Welcher Erwachsene hat bitte ne Geldkarte anstatt ner Ec-Karte????

0

Bei der EC-Karte wird das Girokonto unmittebar belastet. Bei der Kreditkarte wird erstmal das Kreditkartenkonto belastet, das automatisch oder per Überweisung ausgegliechen wird. So muss das Kredikartenkonto nicht auf einen Schlag ausgeglichen werden. Wenn man bestimmte Zeit lang das Konto belastet äßt kommen happige Zinsen drauf, ähnlich wie beim Dispo.

Eine ausführliche Beschreibung zu den Unterschieden zwischen diesen einzelnen Karten findest du unter http://www.kostenlose-kreditkarten.de/ratgeber/unterschied-zur-maestro-karte.html .

Was möchtest Du wissen?