Kreditkarte - was bedeutet effektiver jahreszins?

3 Antworten

Beim effektiven Jahreszins sind die Zinseszinsen schon mit drin, da kommt dann also nichts mehr dazu.

wahrscheinlich werden die Sollzinsen monatlich oder vierteljährlich mit dem Nominalzins verbucht, der etwas niedriger ist als der Effektivzins. Falls man diese Sollbeträge nicht begleicht, werden von diesen auch Zinsen fällig (Zinseszins). Das ergibt dann den Effektivzins. 

14€ würden dir abgebucht, wenn du mit 100€ ein komplettes Jahr im Soll stehst. Falls es nur ein einziger Monat ist, werden dir entsprechend ca. 1/12 dieses Betrages berechnet.

Der effektive Jahreszins ist der zins der im Laufe eines Jahres anfällt.

Wenn er 14 % ist, so sind am Ende des Jahres von 100 € exakt 14 € abgezogen.

Dieser Zinssatz heißt deswegen effektiv, weil es einen Unterschied macht, ob Zinsen im Laufe des Jahres oder am Ende fällig werden.

Der effektive Zinssatz rechnet dies unterschiedlichen Zahlarten um und dient zum Vergleich zwischen verschiedenen Arten der Zinszahlung.

Was möchtest Du wissen?