Kredit in Höhe von 205000€?! Eilt sehr

11 Antworten

Hallo, Ihr müsst auf jeden Fall beide einen guten Job haben, damit die Sache funktioniert. Bei dir scheint die Gefahr eines Jobverlustes ja praktisch nicht zu bestehen. Aber wie sieht es aus, wenn Dein Verlobter mal arbeitslos werden sollte? Dann könnte die relativ hohe Rate schnell zum Problem werden. Ich sehe außerdem ein Risiko darin, dass praktisch keine Rücklagen vorhanden sind. Was, wenn mal größere Renovierungen oder Reperaturen anstehen? Gerade in einer Anlage mit mehreren Eigentümer kann die Gemeinschaft mehrheitlich z.B. den Austausch von Fenstern, eine Fassadenrenovierung oder eine Dachsanierung beschließen. Auch wer dagegen stimmt, muss dann zahlen. Das sind alles Faktoren, die Ihr bedenken solltet.

Denkt daran, bei eurem Einkommen, Nebenkosten Strom, Telefon, Heizöl, Reparaturen die anstehen könnten, Rücklagen für Unvorhergesehene Kosten. außerdem bei dem Preis der Wohnung nicht zu verachten, Maklergebühren, Grunderwerbssteuer, Notarkosten....lieber eine kleinere Wohnung oder haus, dafür aber nicht so teuer, Verlieben in ein Objekt gut und schön, sind Bad, Heizung , die größten Kostenfresser neuwertig? Ausserdem wollt ihr noch Urlaub machen in den nächsten Jahren, denkt auch daran es kann einer von euch beiden erkranken, was man keinem wünscht , aber nicht so weit weg schieben den Gedanken . Zuviel Euphorie ist nie gut, besser die Sendungen wie bei VOX ausblenden, da diese nur gestellt sind, leider aber bei einigen ein falsches Bild vom Immobilienkauf erzeugen. Leide schauen die Leute nicht auf die Grundsubstanz beim Kauf, sondern ob es eine repräsentative Immobilie ist, da fallen x Leute darauf herein und ruinieren sich.

Nicht zu vergessen, Notargebühren, Grunderwerbssteuer, Rücklagen für Reparaturen vom PKW und Versicherungen für das Objekt, Risikoversicherung zusätzlich, allein um das Objekt finanziert zu bekommen, wollt ihr noch jedes Jahr in den Urlaub fahren? Verlieben ist auch nicht so gut, schaut besser auf die Substanz vom Haus, Dach, Bad , Heizung erneuert bzw. in Ordnung ist, niemals nur von Äußerlichkeiten blenden lassen, wichtig sind ganz andere Dinge, die aber von Käufern komplett ignoriert werden, keine utopischen Ansprüche stellen wie goldene Wasserhähne oder repräsentative Wohnungen oder Häuser, lieber klein aber fein. Dafür aber überschaubar, und seine Vorstellungen auf ein vernünftiges Maß herunterschrauben. Leider sind einige Käufer so mit Adrenalin bei Besichtigungen vollgepumpt oder überschätzen Ihre finanzielle Situation, das sie auch nicht in die Zukunft schauen können oder wollen. Leider legen sie viel hohe Ansprüche und werden in ein paar Jahren den Kauf regelrecht verfluchen, dabei kann eine Beziehung auch scheitern wenn man zu viel will, Ansprüche nicht auf ein normales maß senkt und auf dem Teppich bleibt, da einige Käufer mehr wollen als sie sich finanziell leisten können und vernünftige Objekte ausschließen beim kauf und sich über Maß sinnlos verschulden.

Vollfinanzierung Haus möglich? - pro und contra?

Hallo alle zusammen.

Ich möchte gerne raus aus dem "mieten" und zum "Eigenheimbesitzer" wechseln. Ein Kaufobjekt wäre vorhanden

Reihenendhaus Baujahr 1960, VB ~ 150000 - 155000€ Wert laut Gutachter ca 160000€.

Leider noch Öl-Brennwertkessel oder wie das Ding heisst, der auch in den nächsten 2 Jahren nach Kaufvertrag erneuert werden muss. 3 x Kunstofftank im Keller mit je 500L Fassung.

Mein Verdienst liegt bei ~ 1800 - 2100€ Netto (je nach Schichten, StKl 1 nicht Verheiratet, Kinderlos)

Meine Freundin ist noch in der "Findungsphase" was Job angeht, aber gerechnet minimal 450€ MiniJob bzw. Ausbildungsgehalt 3 Jahre.

Also in den nächsten 3 Jahren zusammen ein Einkommen von ~ 2200 - 2500 Netto, danach +- 1000€ mehr.

Ich würde gerne eine Vollfinanzierung machen. Eigene Rücklagen um die 5000€ vorhanden. Auf was muss ich mich alles einstellen was an Kosten auf uns zu kommt? Wie sieht es mit den Zinsätzen aus, auf welcher Lauftzeit. Ist kurz oder lang besser? Wollte schon gerne mind. 2% Tilgen. Habe auch schon einige Rechnenbeispiele durchgegangen, aber viel. habe ich was vergessen. Ich möchte auch nicht am Existensminimum leben. Neben dem Kredit kommen ja noch Nebenkosten wie (Stadtwerke, Wohngebäudeversicherung, Müll/Abwasser noch was..?)

Mein Vater hat das andere Reihenendhaus und zahlt ca. 30€/Monat Wohngebäudeversicherung ohne Elementar...

z.Zt. zahle ich um die 700€ Miete inkl. 40€ Strom für 65 m2, 2 Zimmer + Garten/Terasse

Sonstige Ausgaben liegen so bei 300€ (Handy, Sky, Kabel, Internet, 2 kleine Kredite die nächstes Jahr enden und 120€ entlasten)

Was kostet eigentlich eine Umstellung von Öl auf Gas? Gasleitung ist vorhanden.

Wäre froh, wenn welche schon Erfahrung haben in diesem Bereich und mir evtl. noch halt pro und contras auflisten könnten.

Hoffe der Text ist einigermaßen verständlich

MfG Patrick

...zur Frage

Wie wird die Höhe des Grundschuldbetrags beim Hauskauf festgelegt?

Hallo,

ich möchte in den nächsten Wochen ein Reihenhäuschen kaufen, und habe eine Frage zur Festlegung der Grundschuld.

Kaufpreis:                                                 365 000 €
Kaufpreis inkl. Notar, GrErwSt.…:          390 000 €
Kosten für Modernisierung:                     30 000 €
Gesamtkosten:                                       420 000 €

Finanzierung:
Eigenkapital:                                              230 000 €
Darlehenssumme von der Bank:              190 000 €

Nun meine Frage: Wie wird im Kaufvertrag die Grundschuld festgelegt?

Und wer legt die Grundschuld fest? Die Bank, der Verkäufer, der Käufer, alle, oder wird die aus dem Wert des Hauses errechnet?

Oder entspricht die Grundschuld der Darlehenssumme?

Entspricht die Grundschuld dem Wiederverkaufswert (berechnet durch die Bank) ? Oder dem Kaufpreis?

Ich hab das Thema Grundschuld noch nicht verstanden, aber mit Googlen werde ich auch nicht schlauer. Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank und viele Grüße,

Richard

...zur Frage

Hallo,habe 70.000 Eigenkapital u. das Haus kostet 200.000 anstatt 290.000.Lohnt sich das zur Bank?

Hallo ihr Lieben,ich wohne mit meine Partnerin seit 2 jahren in einen 180qm Haus das zur Erbengemeinschaft gehört.Wir wollen es gerne kaufen für einen Preis von 200.000 anstatt 290.000 da die Erbengemeinschaft dazu gehört auch meine Partnerin einverstanden sind mir einen Rabatt in höhe von 90.000 zu geben was ich auch ganz toll finde.

Die Frage jetzt,ich brauche noch 130.000 Kredit da ich 70.000 Eigenkapital habe und verdiene 1200,- Netto und bin über 10 jahre festangestellt. Meine Freundin verdient 1100,- Netto allerdings wird sie erst im März nächsten jahres festangestellt. Dazu käme noch sobald ich Eigentümer bin Mieteinnahmen von 1300,- da wir im 1 stock 4 zimmer vermieten wollen. Wir leben alleine im Haus ohne kinder,allerdings zahle ich 100,- Unterhalt für mein Sohn an die Kindesmutter da wir eine Vereinbahrung beim Gericht getroffen habe.Nach Abzug vom Unterhalt bleiben mir dann 1100 plus das geld vom Partnerin haben wir netto 2200,- Netto Reicht das aus um die Banken zu überzeugen das die eigentlich kein Risiko eingehen. Ein aktuelles Gutachten von märz liegt vor.

...zur Frage

Was sind Betriebskostenvorauszahlungen im Mietvertrag?

hallo, könnt ihr mir sagen, was diese betreibskostenvorauszahlung in einem Miietvertrag genau bedeutet? In meinem Mietvertrag steht eine Netto-Kaltmiete von 230€...darunter steht Betriebskostenvorauszahlung in Höhe von 70€. Zusammengefasst steht eine Gesamtmiete von 300€. Allerdings muss ich Gas und Strom jeweils von fremden Anbietern bezahlen. Was bedeutet das für mich. Ich habe in meiner Wohnung eine etagenheizung.

Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Haus finanzieren oder aus Eigenkapital bezahlen

Hallo, ich brauche mal eure Meinung. Von Steuerberatern habe ich widersprüchliches gehört. Ich möchte ein Haus kaufen. Auf Grund der Lage ist keine großartige Wertsteigerung zu erwarten, eher im normalen Bereich. Das Haus soll vermietet werden. Aber an Verwandte, also sind Mieteinbußen durch Mieter mit schlechter Zahlungsmoral nicht zu befürchten. Das Haus kostet 200 TE und könnte durch Eigenkapital zu 100% gekauft werden. Das Eigenkapital ist derzeit zu 1,5% verzinst. Dringende Renovierungen stehen nicht an, aber klar könnte man schnell 40 TE dafür ausgeben. Netto-Mieteinnahmen wären rd. 10 TE/a. Mir stellt sich aber die Frage was besser/cleverer ist. Das Haus komplett aus Eigenkapital zu bezahlen, dafür aber eine höhere Steuerlast zu haben, da nicht viel abzusetzen. Oder bis hin zu Vollfinanziert, dafür aber hohe Abschreibungen. Mit den EK würde ich gerne ein Haus für mich kaufen, das andere Haus muss ich aber auch (so oder so) kaufen. Besser nicht fragen warum :-)

...zur Frage

Kosten für Gründung eines Tagescafe?

Hallo zusammen!

Kurz zu meiner Situation:

ich plane derzeit ein Tagescafe in Österreich zu eröffnen. Jetzt bin ich bei einem heiklen Punkt. Und zwar der Kostenplanung. Hier können Fehler passieren die zu Misserfolg führen können. Um das zu verhindern wäre ich um Tipps von erfahrenen Gastronomen dankbar. Kurze Eckdaten: Größe der Gastrofläche ca. 100m2. Miete ca. 9€ pro m2. Es sollte ca. 35 Sitzplätze und eine kleine Bar bzw. Theke mit zusätzlichen 5 Plätzen haben. Serviert wird vorwiegend Kaffee aus einer regionalen und privaten Rösterei. Natürlich auch klassische Getränke und Kuchen aus eigener Produktion. Zu Mittag will ich eine kleine Auswahl an Panini anbieten. Im Umkreis von 5 km gibt es nichts Ähnliches. In dem selben Gebäude lässt sich eine Friseurin nieder. Im oberen Stockwerk werden 10 Mietwohnungen errichtet. Im Dorf sind ca. 10 Vereine die grundsätzlich von der Idee eines Cafés begeistert sind. 5 Gehminuten entfernt ist eine Mittelschule die 3x wöchentlich Nachmittagsunterricht hat. Das bedeutet 3x wöchentlich sind ca. 60 hungrige Schüler auf Nahrungssuche ;) Derzeit gehen diese zu einer kleinen Metzgerei die aber weitere 5min entfernt ist. Ich plane die Einrichtung zu leasen. Das Angebot steht aber leider noch aus. Dieser Posten fehlt mir in meiner Kalkulation :( Ich habe die Möglichkeit eine gebrauchte Kaffeemaschine zu kaufen. Sie ist ca. 6 Jahre alt und wurde regelmäßig gewartet. Preis wäre 500€. Eine Brauerei würde mir in Verbindung eines Brauereivertrages die Bestuhlung der Terrase (ca. 15 Plätze) stellen. Dafür sind die Getränkepreise etwas höher und ich wäre an die Brauerei gebunden. Lange Rede kurzer Sinn: was haltet ihr von dem Plan? Welche kosten muss ich für Gebühren usw rechnen? Wieviel Umsatz muss ich erwirtschaftet damit das Ganze rentabel ist und ich davon leben kann? Ratet ihr von dem Brauereivertrag ab? Welche Finanzierung macht Sinn? Wieviel Eigenkapital soll ich investieren?

Vielen Dank im Voraus:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?