Kredit in der Ausbildung aufnehmen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kannst du erst mal vergessen. So lange du nicht aus EIGENEN Mitteln mindestens 20 % Eigenkapital hast, brauchst du bei einer Bank gar nicht vorzusprechen. Als Azubi verdienst du ja nicht mal soviel wie die Pfändungsfreigrenze.

ich hätte zwischen 10000 und 20000€ Eigenkapital

0

Beantwortet dem FS doch einfach seine Frage. Nicht jeder, der in der Ausbildung ist, geht verantwortunglos mit Geld um.

Wenn er in der Lage ist, Miete zu zahlen, dann ist es auch durchaus möglich, bei den zur Zeit niedrigen Zinsen, dass er/sie Eigentum erwirbt. Und 10.000 sind wohl 20% Eigentkapital.

Ich gehe mal davon aus, dass die Wohnung 50.000 kostet und kein Makler im Spiel ist. Noch ein wenig renovieren. Du brauchst also insgesamt den Kaufpreis und die Nebenkosten abzgl. Eigenkapital. Macht ca. 50.000, die Du brauchst.

Bei aktuell 2,5 % und 2,5% Tilgung käme man bei einer Summe von 50000 auf eine monatliche Belastung von etwa 210,00 Euro (das entspricht dann Deiner Kaltmiete) und es würde 28 Jahre dauern. Wenn Du monatlich 270,- zahlen kannst dann dauert es nur noch 20 Jahre und Du hast eine Tilgung von 4%. Diese Kaltmiete wirst Du ja im Normalfall auch zahlen müssen. Die Frage ist ja auch noch, wieviel Deine Freunde im Monat zurück haben wollen.

Du musst zu einer Bank gehen und Dir Deine Möglichkeiten aufzeigen lassen. Die Banken können zum Beispiel einen Teil des Darlehens zur Modernisierung über die kfw-Bank laufen lassen, da gibt es günstigere Zinsen (ist eine "staatliche" Bank).

Solche Fragen sind hier immer schwierig, weil einfach zu viele Leute mit gefährlichem Halbwissen herumlaufen und dieses auch gerne verbreiten. Außerdem: Die Hälfte der Posts sind keine Antworten auf Deine Frage, sondern eher Meinungen zu Deinem Vorhaben....

Geh zu Fachleuten. Die wissen, wovon Sie reden. Aber geh zu mehreren. Such Dir einen Finanzmakler (oder am Besten zwei oder drei verschiedene) und lass Dich da beraten.

In Deinem text sind auch einfach zu wenig Informationen für eine vernünftige Antwort.

Man müßte wissen, wie hoch die Nebenkosten sind, in welcher Stadt Du kaufen möchtest, wie viele qm die Wohnung hat, ob ein Makler im Spiel ist, ob Modernisierungen anliegen (Heizung). Wie hoch ist das Hausgeld(Nebenkosten für Versicherungen, Gärtner, Hausmeister etc). Alles Faktoren, auf die es ankommt, damit man ausrechnen kann, wie teuer es wirklich wird.

Es wäre schön, wenn Du mir schreiben würdest, wie alles ausgegangen ist.

Alles Gute!

Es ist keine Schlechte Idee sich im jungen alter schon nach den eigenen 4wänden umzuschauen. Ich würde dir aber raten die Zeit bis zur ende deiner Ausbildung in miete zu Wohnen bevor du dir Gedanken über einen Wohnungskauf machst.. Da ja nicht nur die Kosten für den Wohnungskaufanfallen Strom,Wasser,Versicherungen usw.. ^^ Ich selbst bin 18 und wohne bis zum Ausbildungsende lieber in Miete da ich dafür keine Schulden bei Banken etc. aufnehmen muss

Meine Güte, willst du dich jetzt verschulden? Was ist, wenn du nach der Ausbildung keine Anstellung findest?? Ich hoffe stark, dass dir keine Bank einen Kredit geben wird. Du mußt auch mal denken, dass es im Leben nicht immer alles glatt läuft.

ich hab was gespartes und eine unbefristete übernahme nach der Ausbildung.

0

Dein Beitrag war jetzt auch umsonst Agnes <.< ^^

0

Gibt es da irgendwie Möglichkeiten oder alternativen mit wenig Zinssatz??????

ja klar, leih dir von Freunden die gesammte Summe^^

PS: Die Kaufnebenkosten hast du in deiner Rechnung bislang noch gar nicht erwähnt...

leute könnt ihr bitte eine einfache frage beantworten ob ich kredit nehmen kann????? Mehr Will ich nicht ich hab selber ein Gehirn zum denken

Danke für eure Antworten

Was möchtest Du wissen?