Kredit für ehefrau auf meinen Namen aufgenommen, nun absichern.

5 Antworten

Deine Frau braucht das Auto um zur Arbeit zu kommen, richtig? Du möchtest auch das sie Geld verdient, richtig? Deine Frau kümmert sich um den Haushalt und evtl. Kinder und bekommt dafür von dir Geld? ehe nein. Also ist es nicht mehr als recht, dass du den Kredit fürs Auto aufnimmst. Bei einer evtl. Trennung habt ihr ganz andere Probleme als den Restwert vom Kredit. Überlege dir das mal. Wenn mein Mann mir einen Vertrag vorlegen würde wo eine "Abmachung" drin steht, da gebe es von meiner Seite große Probleme. Ich würde nicht mehr an eine Gemeinschaft von uns glauben. Ich denke diese Gedanken solltest du dir eher machen.

ich sehe das auch so wie Heidrun1962 , du bist mit ihr verheiratet und das sollte reichen außerdem hat das auto noch einen wert , in einer ehe sollte alles geteilt werden und wenn es doch auseinandergeht ist es meist der mann der diesen schritt tut. also du, und dann wirst du auch keinen streß machen

Wenn Ihr Gütergemeinschaft habt, (Standardfall), dann sind ihre Schulden auch Deine Schulden und natürlich andersherum. Ein Schriftstück, das ihr aufsetzt, ist rechtlich ohne Bedeutung.

Im Fall der Gütertrennung (Sonderfall) könntest Du ihr einen Kredit mit den selben Konditionen weitergeben.

Da Du aber hier nicht Bescheid weisst, gehe ich davon aus, dass ihr in Gütergemeinschaft lebt und ein solches Schriftstück ohne Wirkung bliebe.

Fremder nimmt Kredit auf meinen Namen?

Hallo ihr Lieben. Kürzlich habe ich erfahren, dass auf meinen Namen ein Kredit aufgenommen wurde. Das Geld wurde sogar von meinem Konto ausgezahlt, wovon ich nichts wusste. Kontoauszüge waren immer ok. Die Bank hat in mir nochmals alle Aktivitäten und Auszüge gezeigt und tatsächlich. Monatlich wird nun die Rate abgebucht. Was kann ich nun tun? Kann die Polizei da ermitteln? Können die ggf. Die IP-Adresse zurückführen durch das Kreditinstitut? Ich bin echt am Ende..

...zur Frage

Muss ich die Rechtsanwaltkosten meiner Ex Freundin tragen?

Hallo. Meine ex freundin ist zum Anwalt gegangen weil ich seit Mai die vereinbarte Rate nicht zahlen kann. Ich habe ihr auch gesagt das ich wieder zahle sobald ich kann. Ich möchte sie nicht auf dem Kredit sitzen lassen. Kurz zum fall: Ich hatte etwas stress und sie hat einen Kredit auf Ihrem namen aufgenommen um mir zu Helfen. Wir haben auf einem weißen blatt festgehalten wie viel ich ihr Schulde und das ich jeden monat 100€ überweise. Jetzt habe ich einen Brief vom Anwalt bekommen und ich soll binnen 14 Tage 413,64€ zahlen. Ich beziehe ALG1 womit ich gerademal selber um die runden kommen. Man sagte mir das ich die Kosten nicht zahlen muss, aber konnte dies nicht begründen. Falls ich sie nicht zahlen muss, was sage ich dann dem anwalt?

Danke im vorraus für die Hilfe

Lg

...zur Frage

Seriöse Umschuldung bei schlechter SchuFa?

Durch zahlreiche Umstände und einer Verkettung unglücklicher Ereignisse in den letzten 2 Jahren haben sich meine Finanzen erheblich verschlechtert und damit auch die Bonität. Nicht zuletzt durch mehrere Umzüge (Hannover - Oberstdorf - Freiburg - Freiburg) ist mein SchuFa Score deutlich schlechter geworden. Ich würde gerne den ganzen Kram in EINEN Kredit packen und eine monatliche Rate dafür bezahlen. Wir reden über einen knappen 5stelligen Betrag. Darin enthalten ist ein Auxmoney Kredit, der mit 17,irgendwas sehr teuer ist

Das was ich an Angeboten und Anbieter gefunden habe, bringt mir aber nur erhebliche Bauchschmerzen. Alles was im Kreditvermittlungsgespräch Rang und Namen hat, meldet sich mittlerweile (zum großteil unaufgefordert)

Hausbank und die bekannten Angebote für Konsumerkredite von Targobank Postbank & Co. kann ich vergessen.

Hat jemand eine Idee oder positive Erfahrungen gemacht in der gleichen Situation? Eventuell hilft der neue Arbeitsvertrag ab 01.07. mit verbessertem Einkommen.

...zur Frage

Schulden mit Ex-Mann, er zahlt nichts, jetzt kommt Gerichtsvollzieher wg. Eidesstattlicher Vers.

Hallo, 2005-2006 hat mein Ex-Mann ein Haus gekauft, wir haben den Kreditvertrag Höhe um die 150.000 Euro, jedoch gemeinsam unterschrieben, da sich keine Bank auf einen Alleinkreditnehmer einlassen wollte. Ich stehe jedoch nicht im Grundbuch drin. Bei der Eintragung beim Notar wollte ich mich absichern lassen, der sagte jedoch, dass er dann Schenkungssteuer zahlen müsse. Um dem zu entgehen sollten wir noch mindestens ein halbes Jahr warten. In diesem halben Jahr haben wir uns getrennt. 2008 war die Scheidung durch. (Keine Kinder aus dieser Ehe) Er zahlt seine Kreditraten nicht mehr, jetzt will die Bank das Geld von mir. Offen sind fast 15.000 Euro, die wollen von mir die Hälfte. Klar habe ich mit unterschrieben, aber ich sehe doch nicht ein für ihn sein Haus abzubezahlen. Ich komme leider nicht da raus. Wir haben noch einen weiteren Kredit aufgenommen, der wesentlich kleiner ausfällt (ca. 20.000 Euro. Eigentlich sollte der Anfang 2013 auslaufen. Da er seine Raten dort aber auch nicht zahlt, will auch diese Bank das Geld von mir sehen. Ich zahle da ja schon die Hälfte ab. Jetzt wollen die die ganze Rate. Ich lebe in einer Partnerschaft mit einem Kind (unter 2). Ich arbeite halbtags und verdiene unter der Pfändungsfreigrenze zzgl. Kindergeld. Jetzt kommt der Gerichtsvollzieher Ende des Monats vorbei und will das ich die Eidesstattliche Versicherung abgebe. Bei mir ist doch nichts zu holen. Aber ich lebe bei meinem Partner, der hat ein paar Wertgegenstände. Ich hoffe der will das nicht pfänden, er (mein Partner) hat ja nichts damit zu tun. Meine Tochter hat eine X-Box gewonnen, darf der die pfänden? Ich weiß nicht mehr weiter. Mir steigt alles über den Kopf. Wenn ich eine Privatinsolvenz machen würde, was passiert dann? Dann will die Bank doch trotzdem Geld sehen. Ich will aber auch nicht sein Haus mitfinanzieren. Warum können die nicht einfach das Haus zwangsversteigern. Das wäre mir viel lieber. Denn ich bin doch der Idiot. Mit unterschrieben und habe nichts davon. Ich kann ja kaum das Essen bezahlen, das übernimmt ja schon alles mein Partner. Bitte helft mir.

...zur Frage

Zählt die Bürgschaft im Fall den ganzen Kredit?

Hallo,

Ich möchte mir ein bmw demnächst finanzieren, Anzahlung sind 4000€ so das ich auf eine Rate von 70€ 36Monate komme (ballonfinanzierung) da ich Azubi bin brauch ich jemanden der für mich bürgt und vom Verdienst her bin ich bei 780€ monatlich. Das wären dann mit Versicherung eine monatliche Belastung von 140€ (Bmw 116i F20) also bleibt mir genug zum Leben da ich bei meinen Eltern wohne. Wieso ich das machen will habe mir 2 Autos bis jetzt gekauft (Fiat und Vw) und für Reparateur viel Geld reingesteckt insgesamt 3500€ und irgendwann reist der Geduldsfaden von meinem ersparten sind 4000€ die ich meiner Meinung nach sinnvoll investieren kann.

Meine Frage ist jedoch, wenn jemand für mich bürgt in dem Fall mein Vater. Wird der Kredit auf seinen Namen ausgeschrieben oder bin ich der Kreditnehmer und wenn ich nicht mehr zahlen kann (unwahrscheinlich habe auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung) muss der Bürger dann die 70€ oder denn kompletten Betrag zurück an die Bank zahlen.

Der Vertrag endet mit meiner Ausbildung zusammen!

Über eure Hilfe bin ich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?