Kredit Betrug?!

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Keine gute Idee. Konsequenzen wären eben Betrug und Urkundenfälschung (Strafandrohung bis zu 5 Jahren bei beidem und wenn mehrere Delikte zusammen kommen, ist es mit der Mindeststrafe auch nicht getan).

Aber er hat ggf. Anspruch auf Arbeitslosengeld I oder II (je nach Arbeit vorher halt), vor allem, wenn aus dem neuen Arbeitsverhältnis noch kein bzw. evtl zu wenig Geld reinkommt. Wenn er das Geld dringend benötigt, dann dürfte er u.U. auch Anspruch haben.

Dein Freund soll um Gottes willen nicht so ein Scheiß machen. Er versaut sich damit sein Leben, denn was er vorhat ist eine Urkundenfälschung und wird strafrechtlich verfolgt. Du bist in Deiner Anfrage auch sehr unstetig....einerseits soll man Dir nicht mit Moralpredigt kommen und Du weisst dass es Betrug ist, andererseits fragst Du nach den Konsequenzen. Glaube fast es handelt sich um Deine Person und Du stehst unheimlich unter Druck. Laß bloß die Finger davon. Wenn Geldnot vorherscht z.B. wegen Mietzahlung etc. lieber mit den Gläubigern verhandeln als Betrügereien begehen.

Seit wann muß man bei einem Kleinkredit von 5000 € einen Arbeitsvertrag abgeben. Da werden doch meist nur die letzten zwei oder drei Lohnabrechnungen verlangt. Aber mal ganz ehrlich, wenn ihm eh schon Geld fehlt, wie will er denn da den Kredit zurückzahlen? Er kann ja nichts dafür, wenn die Firma, für die er gearbeitet hat Konkurs gemacht hat, aber gut wäre es, wenn er sich neben seinem neuen Job noch einen kleinen Nebenjob sucht

Nun, es ist Betrug und als solcher strafbar. Außerdem wird die Bank den Kredit sofort kündigen und notfalls einklagen. Dadurch kann er seinen Job verlieren.

Wirtschaftsprüfungsinstitute wie z.B. Creditreform können sehr wohl herausfinden, wie lange jemand bei einer Firma ist. Das erfahren die vielleicht erst nach der Krediterteilung, aber dann werden eben diese oben genannten Vefahren eingeleitet.

Er soll es lassen:

Wenn die Bank drauf kommt, wird die Kreditsumme in Einem fällig, er wird garantiert wegen Urkundenfälschung for den Kadi zitiert, da eine Täuschungsabsicht vorliegt kommt vielleicht auch Betrug in Aussicht ... (bin kein Rechtsfachmann, deshalb besser die fragen)

Ich denke mal, das riecht schon förmlich nach einer Vorstrafe und Verurteilung. Um die Schulden kommt er eh nicht rum ... ich würde zu einer Schuldnerberatung gehen: Die ist kostenlos, hilft wo sie kann und der Kopf bleibt drauf (und dein Freund auf der ehrlichen Seite).

Dringend Gespräch mit dem Insolvenzverwalter führen.

Du musst ihm davon abraten , dringend ! Er sollte mal bei der Arge anfragen , wie es ist wenn der Arbeitgeber Konkurs angemeldet hat und ob es dafür Hilfen gibt , wenn der keine Löhne mehr zahlen konnte . das ist zumindestens legal .

Warum braucht er genau jetzt 5000 Euro? Um 2 Monate zu überbrücken reicht weniger und das hätte er längst mit dem Jobcenter regeln können.

Das ist Betrug und Urkundenfälschung und kommt sicher raus. Danach hat er ein Strafverfahren an der Backe und ist dann vorbestraft. Vollkommen sinnlos, sich das anzutun. Für so ein paar 1000 Euro. Dann soll er doch noch die paar Wochen warten.

Sage ihm, dass es absolut hirnrissig ist und er sich damit freudig sein Leben versaut!

Dummer Kinderkram der feinsten Güte.

Das wird nichts und keine Bank der Welt gibt jemandem ohne Sicherheiten Geld Jede Online Anfrage wegen einem Kredit versaut den Schufa Scorewert

Wenn er etwas fälscht, dann bekommt das eh jeder raus...

Er wird kein Geld bekommen, eher eine Strafanzeige und einen SCHUFA Score der alle Träume schnell in Vergessenheit geraten lässt,,,,

Was möchtest Du wissen?