Kredit aufnehmen und Haus kaufen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn er der Bank beweist, dass er mindestens 3 Jahre lang, von diesen 2.500 € jeweils 1.000 im Monat spart, kann er noch mal vorsprechen.

Hallo Schlaffie, Unabhãngig davon das wir ein historisch niediges Zinsniveau haben sollte man sich derzeit genau überlegen ob man sich aktuell Wohneigentum zulegt. Die Immobilienpreise sind mittlerweile sehr hoch! Wenn er ein Schnãppchen machen kann... why not ! Allerdings sollte er dann mehr Zeit dafür mitbringen. Wenn er sich abheben will sollte er sich möglicherweise mal mit Edelmetallen beschäftigen. Sich von der Masse abzusetzen ist in Deutschland fast ein Verbrechen :-))). Sieht man ja schon an verschiedenen Kommentaren. Du solltest ihn aus meiner Sicht unterstützen und nicht gleich alles ausreden was ihn so in den Kopf kommt. Manche Ideen sind vielleicht verrückt aber wenn man sich mit dem zufrieden gibt was die Masse für machbar oder möglich haelt wird man im Leben auch nur sehr schwer etwas erreichen können. Ohne solche Menschen gäbe es keinen Fortschritt und ohne verrückt e Träumer auch keine Glühbirne:-). Jeder will nur das Beste für seine Lieben. Was aber für ihn das Beste ist soll er selbst erfahren und wenn er mal ein Steve Jobs oder Bill Gates werden will.... why not. VG

DerHans 27.06.2013, 12:28

Edelmetalle sind gut. Gold hat im letzten Quartal 25 % Minus eingefahren. Das kann nur

"besser werden"

0
Mabuet 27.06.2013, 13:41
@DerHans

Hallo DerHans, naja jedenfalls ist es wieder interessanter geworden zu kaufen. Ich hoffe auf weiter fallende Kurse. Auch wenn wir seit April 25% Minus gemacht haben kann es durchaus noch weiter bergab gehen (hoffentlich). Hat man zu Jahrebeginn auf die meisten "Experten" gehört und auf fallende Aktienmärkte gesetzt (weil wir ja so eine wahnsinnige Jahresendrallye hatten), dann ist man jetzt pleite. Langfristig gesehen sollte man aus meiner Sicht auf jeden Fall Edelmetalle in Form von Barren oder Münzen haben. Jeder Kursrutsch ist daher willkommen ;-)... Viele Grüße Manfred Büttgenbach

0

Da bekommt er sogar recht einfach bis zum Doppelten, daher wird es nicht schwer sein. Es kommt aber auch auf Eigenkapital und andere Verpflichtungen an! Wenn er "nur" 100.000 € braucht muss er eigentlich schon enorm viel Eigenkapital haben! Bitte keinesfalls vergessen, dass noch weitere Gebühren wie z.B. Grunderwerbssteuer, Grundsteuer (1/4-jährlich), Anschlussgebühren für Wasser, Kanal, Strom, ggf. Gas, Notarkosten, ggf. Maklergebühren..... (nicht vollständig!!!) hinzukommen! All das ist nciht zu unterschätzen, ein Betrag von 20.000 € und mehr ist da an unterer Stufe angesetzt! Es kann auch locker mehr werden.

Private Meinungen wie jemand anders das findet interessieren jetzt nicht.

Von anderen Deutschen setzt er sich deshalb nicht ab, der Großteil wohnt immer noch zur Miete, die anderen im Eigenheim. Davon gibt es mehr Häuser als Eigentumswohnungen.

Trotzdem ist es gut sich im Leben ziele zu stecken und diese zu erreichen! Das macht einen Menschen glücklich und zufrieden!

Trotzdem eine kleine Warnung: Bei einem gebrauchten Haus an Reparaturen denken! Das bricht vielen "Bauherren" das Genick!

Gruß Bruno

Ja klar !!! Für ein Eigenheim bekommt er mit diesem Gehalt bis zu 180 000 ohne Probleme !!! Mit Eigenkapital ca. 20% noch viel mehr !!!

Möglich ist es wenn er Eigenkapital hat und die Bonität okay ist

Bei keinen Eigenkapital wird er sehr lange und sehr viel zurückzahlen müssen

Klar ist das eine gute Idee, sofern die Rahmenbedingungen stimmen.

Vor allem ist es aber wichtig, daß er einerseits die Entscheidung gut durchrechnet, andererseits nicht auf Bedenkenträger hört.

Die meisten Leute, die von großen Plänen abraten, trauen sich nicht, sind ihrerseits gescheitert, wollen nicht ins Hintertreffen geraten o.ä. . Dann versuchen sie in bester Absicht den anderen zu bremsen.

Er macht das schon richtig unterstütze ihn durch konstruktive Kritik, nicht durch Schlechtreden.

Gruß

DerHans 27.06.2013, 12:26

Ohne Eigenkapital bekommt auch niemand mit 2.500 € Einkommen eine Gebäudefinanzierung. Die Bank wird als erstes fragen wieso er denn bisher nichts sparen konnte

Außerdem möchte ich den Berufskraftfahrer sehen, der 2.500 € netto verdient. Ist er Bodygard bei einem Gangster?

1
nessms 27.06.2013, 12:35
@DerHans

Kann sein, kann auch nicht sein.

Das war aber nicht die Frage. Wenn er keinen Kredit bekommt, hat sich das Ganze doch eh erledigt.

0
Mabuet 27.06.2013, 13:43
@DerHans

In der Regel ist das richtig. Wenn man sich auskennt und gute und vora llem die richtigen Kontakte hat, dann bekommt man durch aus einen Kredeit auch ohne Anzahlung. Nur mal so nebenbei ;-)...

0

Wenn er einen Betrag von ca 20000 € Eigenleistung einbringen kann ist das sicher möglich. Ohne Eigenkapital sind die Raten und Zinsen viel höher LG

Bei ca. 15k - 25k Eigenleitsung dürfte das ganze kein Problem sein :)

Er soll erst mal Bonität haben um ohnehin einen seriösen Kredit zu kriegen. Alles andere ist fantasterei und Großkotzigkeit (sorry für den Ausdruck).

Was möchtest Du wissen?