Kredit - Betrug oder Glaubhaft?

8 Antworten

Ich habe in Internet gesucht und gefunden Kredithai. Angeblich eine Frau ihre Emailadresse ist aus Österreich.ist aber zurzeit auf Geschäftsreise in Benin daher kann sie nicht telefonisch bei mir melden um das ganze zu schildern. Seltsam oder.e Angaben durchgegeben Sie war bei Notar Vertrag ausstellen lassen Betrag 92€,habe dies bezahlt über western union. Dann wollte Sie auf die Bank für 15.000€ Gebühren Transfer 493€. Doch ich sagte das ich nicht bereit sei dies zu bezahlen. Sie kam mir entgegen die hälfte zu übernehmen also zahlte ich 197€. dann ging sie wieder auf die Bank dann hieß keine auszahlung ohne garantie zertifikate Versicherung natürlich kosten von 495€. sagte ihr aber das ich es nicht komplette zahlen werde sie kommt mir entgegen mit 110€. was meint ihr kann man diese Person trauen????

niiiie :O, du kannst ihr mal sage, dass sie es direkt von den 15 000 abziehen soll und den rest überweisen... tut sie das nicht, ist eh alles klar...

0
@stereoanlage

Tja das habe ich von vorne rein versucht ihr das einzuprägen dennoch hat sie es nicht gerafft.Tja ich weigerte mich dies zu zahlen die versicherung sie hat auch zig mal angerufen aber heute zutage kann man aufm handy die rufnummer sperren.Ha sie sagte auch noch frech dass sie mich anzeigen will. Ich habe ihr gezeigt dass ich zahlungsbereit war aber irgendwann hat auch seine grenzen.

0

Ich kenne eine die heisst verena flückiger!!!

0

Ich wußte nicht, daß Du in der Schweiz wohnst. Es wäre also kein Fremdwährungskredit. Die ganze Sache erinnert mich trotzdem sehr an die "Nigeria-Connection". Ich weiß nicht, wie die Rate für eine Kredit für Dich in der Schweiz bei einer Bank wäre. Keinsfalls würde ich aber sensible Daten, wie die eigene Kontonummer und Personalausweiskopien, Führerscheinkopien im Voraus an eine Fremde Person schicken. Sie hat dann auch Deine Originalunterschrift. Danach wäre vieles möglich. Definitiv ein Betrug wird es, wenn der Kreditgeber plötzlich um eine Vorabbegleichung von irgndwelchen Gebühren bittet, weil er in Benin derzeit sehr beschäftigt ist. Ohne ein VORHERIGES persönliches Treffen würde ich nicht viel von mir Preis geben. Möglich ist es natürlich, daß die Person seriös ist, und sein Geld über den Schweizer Franken nur vor einem Eurozusammenbruch in Sicherheit bringen will, und dem "0" Zinsen bei den Kantonalbanken zu wenig sind, oder der nicht als Kunde zugelassen wird, weil die Summe für einen Ausländer zu gering ist.. Wie gesagt, ein persönliches Treffen dürfte Klarheit bringen.

Wenn ich den Brief des "Kreditgebers" lese, dann ist EINES ganz klar, hier geht es um BETRUG! Schlechtes Deutsch und schlechter Schreibstil sind eindeutig. Du gehst in Vorleistung für NICHTS!

Was möchtest Du wissen?