Krebsvorsorge? Wird das bezahlt bei Übergewicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich bin 20 und habe enormes Übergewicht... 126kg. Seit ein paar Wochen versuche ich wieder abzunehmen. Teilweise mit Erfolg. 6kg sind
schonmal Weg, zwischendurch hatte ich auch schon fast wieder aufgegeben.

Woher kommt das Übergewicht?

Wird die Krebsvorsorge von der Krankenkasse bezahlt, oder muss ich
jede Untersuchung selber bezahlen? Immerhin kann Krebs an vielen stellen
ausbrechen. Speiseröhre, Magen, etc etc etc. Und genug Geld für Private
Untersuchungen habe ich nicht. Kosten sicher mehrere 1000€ (?!)

Die Krankenkasse bietet keine Krebsvorsorge an, sondern nur eine Krebsfrüherkennung. Eine Krebsvorsorge würde bedeuten, die Krankenkasse erklärt dir die Ursachen der Erkrankung und wie du diese vermeiden kannst. Das macht keine mir bekannte Krankenkasse. Die Früherkennungsangebote verhindern nicht die Krankheit, sie sollen sie nur möglichst früh entdecken, weil dann die Therapie einfacher ist (an den realen Überlebensraten ändert sich dadurch leider nichts). Welche Früherkennungsuntersuchungen bezahlt werden, wurde ja schon beantwortet.

Du verwechselst auch die Krankheit mit ihren Symptomen. Krebs ist eine chronisch-systemische Krankheit (sie betrifft den gesamten Organismus). Lediglich die Krankheitsfolgen zeigen sich an unterschiedlichen Stellen. Es macht aber keinen Sinn, nach den Krankheitsfolgen zu suchen und sie zu behandeln, ohne die zugrundelichende Krankheit zu behandeln. Eine symptomatische Therapie kann niemals eine Krankheit heilen.

Prinzipiell würde ich aber die Strategie mal überdenken. Wenn du dein Übergewicht konsequent und ursächlich(!) behandelst, senkst du damit auch das Krebsrisiko. Beide Krankheiten hängen ursächlich zusammen.

Hallo,

für Frauen wird ab 20 und für Männer ab 45 eine Krebsvorsorge jährlich bezahlt (aber nur für bestimmte Krebsarten).

Bei konkretem Verdacht auf eine Krankheit kann man jederzeit zum Arzt gehen. Der Arzt veranlasst dann die notwendigen Untersuchungen.

Am besten bei der Krankenkasse anrufen und nachfragen, welche Leistungen es bei Adipositas gibt.

Oft können auch Selbsthilfegruppen helfen:

http://www.nakos.de/site/datenbanken/gruen/?formular_=keyword&db_keyword_=Adipositas

Gruß

RHW

Eine Krebsvorsorge, die Sinn macht, wird grundsätzlich von der Krankenkasse bezahlt - unabhängig vom Gewichtsstatus. Dass Übergewicht Krebs begünstigt, ist mir neu, vielmehr erschwert Übergewicht das Feststellen desselben, weil die Fettablagerungen das Ertasten von Knoten erschweren und bei Frauen deshalb gerade der Brustkrebs oft unentdeckt bleibt. Auch Schwellungen von Lymphknoten sind erschwert feststellbar, die oft bei Tumoren im Kopf-Hals-Bereich erst zum Bemerken einer Tumorerkrankung führen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass du mit 20 Jahren ohne Beschwerden einen Tumor entwickelt hast, tendiert gegen Null. Übrigens führen auch Vorsorgeuntersuchungen nicht hundertprozentig zum Entdecken eins Tumors, vielmehr sollte man auf seinen Körper hören. Tumore im Magen-Darm-Trakt bemerkt man häufig anhand von Problemen mit der Verdauung und Gewichtsverlust. Das wäre bei dir also schon einmal auszuschließen. Lungenkrebs wird häufig durch starkes Rauchen oder Umweltgifte über das normale Maß (berufsbedingt) ausgelöst und ist in deinem Alter mehr als selten.

Prostatakrebs kann ein Urologe während einer normalen Untersuchung ertasten. Einen Hirntumor zu entdecken, gelingt in der Regel erst dann, wenn er eine bestimmte Größe erreicht und Beschwerden verursacht.

Zusammenfassend: Dezimiere dein Gewicht und investiere dein Geld, wenn es dir an Willensstärke mangelt, in einen guten privaten Personaltrainer, der auch Ernährungsberatung beherrscht. Dann kannst du der Entstehung von Erkrankungen, die dich wesentlich wahrscheinlicher als ein Tumor befallen können, vorbeugen und einem aktiven und beschwerdefreien Leben entgegenblicken.

Viel Erfolg und Freude beim Verlieren deines Übergewichts!

Es wird kein "Rundumcheck" auf Krebs von der KK bezahlt und schon gar nicht in Deinem Alter. Auch nicht aufgrund Deines Übergewichtes. Gehe zum Arzt/Ernährungsberater und laß Dich dort beraten. Viel Glück beim Abnehmen - Du schaffst das - und nicht aufgeben. L.G,

Kommt ganz darauf an was Deine Krankenkasse für Leistungen beinhaltet. Die meisten bieten diverse Krebsvorsorgeuntersuchungen nur ab einem bestimmten Alter an oder wenn genetisch gesehen eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass Du Krebs bekommst (z.B. Viele erstgrandig Verwandte, die Krebs haben).

Warum machst Du Dir soviel sorgen um Krebs? Mit 20 ist es eher unwahrscheinlich an Krebs zu erkranken.

Jeder 4. Krebsfall wird durch Übergewicht ausgelöst.. Immerhin sind das 40-50kg Übergewicht. Ärzte warnen schon vor 5kg Übergewicht :/ Lieber sich Sorgen machen, als die Info erst zu bekommen, wenn es zu spät ist. Jeder 2. wird anscheinend vom Krebs geheilt, jedoch sind das auch "nur" 50%.

Ich habe viel zu lange das Übergewicht..

0

eine Vorsorgeuntersuchung gibt Dir nie die Garantie keinen Krebs zu haben ... 95+ % der Menschen sterben glücklich mit Krebs und nicht am Krebs, viele sterben an den Folgen von Krebsbehandlungen oder auch schon unter selbiger

Was möchtest Du wissen?