Krebsvorsorge-Darmspiegelung

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

vorweg einmal: Es gibt schönere Dinge als eine Darmspiegelung aber man stirbt auch nicht davon.

Ich kann von drei Methoden berichten:

A. Ohne Narkose, ambulant beim niedergelassenen Arzt, auf allen Vieren.

Man erscheint nüchtern morgens beim Arzt und bekommt dann ein Mittel (meist Flüssig) damit der Darm sich nochmal entleert und einen Einlauf (muss ja schliesslich sauber sein). Das Zeug schmeckt schrecklich aber was bleibt einem übrig. Dann krabbelt man auf die Behandlungsliege und nimmt eine Vierfüsslerposition ein - quasi wie ein Hund. In den After wir dann ein langer Schlauch eingeführt der u.a. eine Kamera an der Spitze hat und auch Luft in den Darm pusten kann. Wenn der Arzt den Schlauch weitgenug eingeführt hat dann zieht er ihn langsam wieder heraus und dabei wird die Luft in den Darm geblasen. Der Darm bläht sich auf und der Arzt kann mit der Kamera alles kontrollieren. Ich empfand diese Methode als recht schmerzhaft und etwas erniedrigend.

B. Ohne Narkose, ebenfalls niedergelassener Arzt, seitliche Lage. Die Vorgehensweise ist die gleiche wie oben, mit dem Unterschied das man auf der Seite liegt und man den Unterleib gut mit einem Tuch abdecken kann. Hier waren gab es keine Schmerzen, es war lediglich etwas unangenhem und hat gedrückt.

C. Mit Vollnarkose im Krankenhaus (inkl. Entnahme einer Probe) Bei diesem Mal bekam ich vorab auch einen Einlauf, Abführmittel und dann eine Vollnarkose. Bis auf den schrecklichen Geschmack des Abführmittels und die üblichen Unannehmlichkeiten eines Einlaufs war diese Methode die beste.

Keine Angst, es wird schon nicht so schlimm werden. Viel Glück. Caleb

Guten Morgen schulle2! Zum Procedere einer Darmspiegelung hast Du ja schon einige anschauliche Beispiele erhalten... Mein persönlicher Tipp an Dich: Bestehe auf eine Vollnarkose - das geht auch ambulant!!! Sag' Du bist halt sehr schamhaft und schnell verkrampft, dann klappt das auch. Ich persönlich fand das Mittel, welches Du vorher zur Darmreinigung einnehmen mußt, überaus ekelhaft und hatte große Mühe, es 'runter zu würgen. Im Nachhinein erfuhr ich von einem anderen Mittel, welches Du nicht in so großen Mengen zu Dir nehmen mußt und was auch nicht so ekelhaft schmecken soll. Es wird aber nicht so oft verschrieben, weil es teuer ist. Sag' Deinem Arzt, Du hättest von Haus aus einen starken Brechreitz und bestehe auf das teute Mittel! Viel Glück und Kompliment zu Deiner Entscheidung, diese Vorsorgeuntersuchung machen zu lassen!

du bekommst vor dem termin broschüren u. pulverchen. meist drei tage vorher etwas leichter ernähren . bei der spiegelung kannst du wach bleiben (um mal ins innere gucken zu können) oder dich betäuben lassen. gibt nur einen neuralgischen punkt, der etwas schmerzhaft ist (starke krümmung des darms), ist aber auszuhalten.

Ernährung als Boxer?

Worauf sollte ich bei meiner Ernährung, als Boxer, achten?

...zur Frage

Worauf sollte man bei Krebs verzichten?

Wenn man Krebs hat, worauf sollte man verzichten? Ich hab im Internet nur etwas über Ernährung gefunden, aber sonst nichts. Ich weiß man sollte nicht rauchen, aber was sonst noch? Also das man keine Drogen nehmen soll, ist mir auch klar, aber gibt es noch irgendwas anderes ausser Drogen und Ernährung worauf man achten sollte? Worauf sollte man auch verzichten oder verändern? Danke im voraus

...zur Frage

Worauf beim Welpenkauf achten?

Hab selbst nie einen gekauft, würde gern wissen worauf man achten sollte

...zur Frage

Worauf achten beim Messer schleifen per Schleifstein?

Ich hatte früher mal einen Schleifstein und das mit dem Messerschleifen hat null funktioniert, keine Ahnung, woran es lag. Aber ich war da auch noch sehr jung :-) Jedenfalls möchte ich mir jetzt wieder einen Schleifstein kaufen und wüsste gern vorher, worauf ich beim Schleifen dann achten muss.

...zur Frage

Darmspiegelung - Kleidung?

Hat man bei der Darmspiegelung was an?

...zur Frage

Wird eine Darmspiegelung von der Kasse übernommen?

Hey! Ich war beim Hausarzt und meinte ich hätte einmal rotes und einmal schwarzes Blut gesehen im Stuhl ,darauf hin hat mir die Hausärztin eine Überweisung zum Arzt gegeben, um eine Darmspiegelung machen zu lassen.

Mir wurde bei der Terminvergabe nichts gesagt, aber wird das nun von der Krankenkasse übernommen?

Ich weiss,dass es bei über 55 Jährigen übernommen wird, aber ich bin erst 19 und ich habe auch kein familiär bedingtes Problem, dass jemand Darmkrebs hat.

Weiss das jemand? Müssten die mir sonst vorher Bescheid geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?