Krebsfleisch vs. Surimi

11 Antworten

offenbar wissen viele verbraucher mit dem begriff surimi nichts anzufangen und nach dem, was ich bei rewe, lidl usw. im kühlregal sehe, scheinen viele leute das zeug ja zu kaufen. leider hat die EU bisher nur das"zusammenkleben" von fleisch verboten. der gepreßte meeresfrüchte krempel fällt wohl nicht darunter. wer an den lebensmitteln, die er zu sich nimmt interessiert ist, kann ja zum glück nachlesen, um was für zeug es sich handelt. einfache faustregel: je billiger die angeblich hochwertige ware ist, um so weniger kann sie WIRKLICH hochwertig sein.

naja, surimi ist nicht billig, auch nicht relativ. surimi war ursprünglich mal eine konservierungsmethode für fisch, der nicht unmittelbar verbraucht werden konnte. in japan galt dabei der grundsatz, dass das surimi umso höherwertig eingestuft wurde, je weniger eigengeschmack noch vorhanden war. leider weiß das heute in deutschland niemand mehr und die leute kaufen das eigentlich völlig geschmacklose und industriell produzierte zeugs als delikatesse teuer ein. warum das so ist, wird auch mir ein rätsel bleiben.

Im Vergleich zu echtem Krebsfleisch ist Surimi aber dennoch relativ billig. Oder willst du etwa sagen, daß beides vom Preis her gleich ist? Und das, was man in diversen Lokalen bekommt, ist sicher aller Wahrscheinlichkeit nach das von dir genannte industriell produzierte Zeug.

0

Weil leider zu viele Menschen sich nicht informieren. Und dieses Ekelzeug nicht massiv reklamieren. Sondern kritiklos denken, sie futtern etwas Besonderes.....

Büffet, Catering, Essen für Einweihungsfeier, Kochen, Backen, Salate, Thermomix, Buffet, Gastronomie, Häppchen, wisst ihr Rat?

Geplant ist eine Einweihungsfeier mit 20-21 Erwachsenen insgesamt (inkl. Gastgeber) zwischen 25-38, Hälfte Frauen, Hälfte Männer und max. 5 Kids, 2 sind erst 1 Jahr alt, also keine großen Esser, es sollte aber trotzdem was kinderfreundliches dabei sein. Jetzt werde ich mir den Tag vorher freinehmen, denke ich, um das alles zu schaffen. Kennt sich jemand mit Büffet, Catering, Essen für 1 Einweihungsfeier, Kochen, Backen, Salaten und etwaigen Häppchen aus? Wieviel muss man für rund 26 Personen (davon 5 Kinder) einplanen, auch Kaffee/Espresso, Getränke usw. Was geht schnell als warmes Essen und v. a. für jmd., dessen Kochkünste begrenzt sind (Riesentöpfe hab ich auch nicht).

Wir haben überlegt, Leberkäs´ und Fleischpflanzerl vom Vinzenzmurr zu holen, aber das zweite ist sauteuer, 1 Stück für 1,60 €! Und sehr einfallsreich ist es auch nicht. Ich habe zum Vorbereiten aber nur einen Donnerstagabend, Freitag komplett und Samstag Vormittag...

Was wir sicher machen werden, ist ein paar Baguettes zum Selbstbestreichen mit Aufstrichen (am Besten selbstgemacht) servieren, Bier/Radler/Säfte/Wasser/Wein/evtl. Cocktails und dann wollen wir irgendwelche Salate machen (Ideen?), 2 Kuchen machen und ein paar Dunkin´ Donuts (die gibts bei unseren Gästen zuhause nicht überall und liebt jeder). Ich weiß bei allem nicht die Menge und wenn hier jemand ist, der leidenschaftlich gern kocht und gekonnt Partys schmeißt und Lust hat, mich zu unterstützen oder eine Art Menüplan zu erstellen, wär ich heidendankbar! Bedenken muss man eigentlich nur: Begrenzte Kochkünste / Vorbereitung von nur 1 Person / Preis sollte nicht so hoch sein, d. h., ganz viel Selbstgemacht / So kurze Vorbereitungszeit wie möglich. Vor allem also einfach und schnell... Thermomix ist vorhanden.

LG und danke schonmal!

...zur Frage

Ich (23,w) darf meinem Freund gegenüber nie frech werden, was ziemlich anstrengend sein kann. Was soll ich machen?

Hallo:) Erst mal möchte ich sagen, dass der Titel ziemlich absurd klingt. Ich weiss... Deshalb hier eine kleine Erklärung: Ich führe eine sehr liebevolle Beziehung, die aber eine sehr verkorkste Seite hat, die SEHR belastend ist. Schon bei der kleinsten Kritik oder beim harmlosesten Vorwurf dreht mein Freund völlig am Rad und verlässt den Raum oder so. Und was gar nicht geht, wenn ich in einem stressigen Moment nicht total entspannt und liebevoll mit ihm umgehe. Bin ich nur einmal dreist, zu direkt oder nicht sehr korrekt gegenüber ihm, wirft er mir vor, dass ich nicht normal sei. Aber was richtig schlimm ist: Wenn wir streiten, kann ich nie ehrlich sein und meine negativen Gefühle rauslassen.

Ich weiss, eigentlich sollte es traumhaft sein, mit einem Mann zusammen zu sein, der Respekt und Anstand als sehr wichtig erachtet. Aber es macht mich noch wahnsinnig und lässt mich innerlich sehr von ihm distanzieren, da ich mich dadurch häufig verstellen muss und gegenüber ihm meine negativen Gefühle unterdrücken muss. Dazu kommt, dass ich eigentlich ein sehr temperamentvoller Mensch bin und auch gern mal richtig streite. Finde, wenn man hundertprozentig ehrlich sein und alles rauslassen kann, kann man auch den Schmerz verarbeiten (z.B. wenn man enttäuscht wurde und dann einen Streit hat).

In der letzten Zeit wurde es immer schlimmer. Neulich sagte er mir, ich hätte einen Schaden und keinen normalen Menschenverstand. Und dass ich mich von ihm trennen solle, wenn ich ihn nicht in jeder Situation mit Respekt behandeln könne.

Er ist sehr sensibel. Ich vermute mal, weil er in einer solchen Familie gross geworden ist. Ich bin jedoch in einer total anderen Familie aufgewachsen und bin schon mehrmals daran gescheitert mich für ihn noch mehr zu ändern. Ich fühle mich sehr unterdrückt.

Soll ich mich noch mehr verbiegen, um seinen Ansprüchen gerecht zu werden oder zu mir stehen? Soll ich an meiner Ansicht festhalten, dass man alle Gefühle zeigen darf auch wenn sich diese gegen den Partner richten (aber natürlich immer respektvoll bleiben)?

Vielen Dank für deine ehrliche Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?