3 Antworten

Es geht nicht nur um die mögliche Krebsgefahr -
genau so problematich ist die Unwirksamkeit nach mehrfachem Gebrauch:

Das Unkraut wird resistent! Spritzmittel werden wirkungslos!

Mehr dazu im Bericht vom SWR:  http://goo.gl/nqfByT

Wer mehr erfahren möchte,  sollte ab 9:oo Uhr PHOENIX einschalten. Dort wird diskutiert, wie gefährlich dieses Mittel ist und welche Entscheidung der Bundestag treffen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
25.02.2016, 07:11

welche macht hat der staat noch? frage ich mich?

wie ist der eid der die regierung ablegt?

1

Selbst Hobbygärtner benutzen Glyphosat als Unkrautvernichtungsmittel, weil Unkraut jäten mit Arbeit verbunden ist. Die wenigsten Menschen bekommen mit, dass dadurch die Umwelt vergiftet wird. Erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist,erst wenn die landwirtschaftlichen Böden durch Anbau von Monokulturen und ausgeprägtem Einsatz von Dünge- und Unkrautvernichtungsmitteln verödet sind, wachen die Menschen auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich so den Eintrag bei Wikipedia durchlese, ist fest davon auszugehen, dass dieses Unkrautvernichtungsmittel auch weiterhin eingesetzt wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Glyphosat

Hier geht es immer um Gewinn und Ertrag. Die Beiträge vom Zentrum der Gesundheit sind nicht unbedingt wahrheitsgemäß und vertrauenswürdig. Dahinter steht eine Sekte. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fielkeinnameein
25.02.2016, 09:45

Das stimmt zwar das Zentrum der Gesundheit jetzt nicht die beste Seite ist aber das ändert nichts daran das Glyphosat verboten werden sollte. Aber wird ja leider nicht passieren ..

2

Was möchtest Du wissen?