krebsangst woher

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin 12 Jahre und habe keine Angst vor irgendeiner Krankheit. ich mache mir erst Gedanken, wenn ich etwas habe. Aber bisher war ich immer gesund. Ob richtige Aufklärung der Eltern? Ich bin nicht über Krankheiten aufgeklärt worden. Meine eltern würden uns schon erzählen und erklären wenn einer krank wird, was er/sie hat. Vielleicht steigern sich Jugendliche die etwas sensibel sind in etwas rein, dass nicht da ist. es gibt ja auch Jugendliche die Aufmerksamkeit suchen. Und Müchhausensyndrom ist eine Erkrankung, die psychisch ist, wobei der Kranke sich gerne in eine Krankenrolle stellt. Das Mutter Kind Münchhausen ist was anderes. Da machen meist die Mütter Kinder mit Absicht krank um sich dann besonders um die Kinder zu kümmern und auch die Mütter bekommen Aufmerksamkeit von den Ärzten, wenn sie ihr Kind besonders krank gemacht hat. Mit Aufmerksamkeit liegst du aber schon am meisten richtig. Kinder werden oft einfach übersehen, da beide Eltern Arbeiten und wenig Zeit für ihre Kinder haben. Dann kommt ein Hilfschrei indem ein Kind oder Jugendlicher sich in etwas rein steigert oder es vortäuscht, sich selbst verletzt, damit die Eltern sich um den Jenigen kümmern. QZ

die medien, denke ich, tragen ihren beitrag dazu. überall liest man (oft nur die dramatischsten geschichten)--> angelina jolie usw usw.

gedanken zum leben und zum tod gehören halt schon zum erwachsen werden...

ich denke aber, wenn diese gedanken dich zu sehr einengen, müsstest du gucken, dass du deinen mut, dein selbstvertrauen, - somit deine gesundheit stärken kannst. durch gespräche, durch ev. therapie, falls es schlimm ist. nur mut!! viele leute sind auch NICHT krank!

ich habe keinerlei dieser gedanekn-wie kmmst du darauf?

0
@dustywoman88

wäre ja naheliegend dass es dich betrifft oder?! oft gehts hier ja um persönliche probleme oder fragen. aber sorry, wollte dir nicht zu nahe treten. ;) ;( ;)

0

Angst- und Panikattacken durch pubertäre Hormonschwankungen, Hormonmangel: Vitamin D Mangel, Progesteronmangel, Wasser-Lichtmangel, Bewegungsmangel...das eine führt zum anderen...wenn sie dann noch vonden Erwachsenen nicht ernst genommen werden geraten sie noch tiefer in diesen Circulus vituosus. beruhigen raus in die Sonne, Natur, an die Frische Luft ins Grüne schicken, WASSER trinken lassen.

Die Zwnagsjodierung über die Nahrungsmittel hat die Schilddrüsen unserer Jugendlichen an Geburt an iriitiert und verkleinert..Viele bekommen Hashimoto...zuerst wird aber die zunehmede Ängstlichkeit udn Selbstbewußtseinsmangel, unkonzentriertheit, Nervosität auffällig...

Vitamin D sollten die Mütter ihren Pubertierneden Sprößlingen geben..täglich einen Spaziergnag im Freien..statt zuhause im Dunkeln rumdaddeln

Was möchtest Du wissen?