Krebs zwischen Niere und Leber

9 Antworten

Du:, unten::::::::da komme ich gleich zu meiner nächsten frage sie hat im krankenhaus sehr starke schmerztabletten bekommen und die zuständige ärztin hat ihr diese auch verschrieben für zuhause als jedoch ihr lebensgefährte in die apotheke fuhr wurde im gesagt das die medikamte zu stark sind die verkaufen sie nicht daraufhin ist er alle apotheken abegefahren und keiner hat ihm die medikamte gegeben auch die ärztin vom krankenhaus hat überall angerufen als sie das erfahren hat aber keiner wollte die mittel hergeben und jetzt hat sie nur leichtere bekommen. woran liegt das? wenn ein arzt sagt sie braucht die medikamente und ein apotheker einfach nein sagt???:::::::::::::::::::........ ** Ich denke Du willst Dich auf einer dummer Art wichtig machen, gehe lieber schlafen oder texte Deine Familie zu, denn die hat Dich ja gemacht zu dem was Du bist...eine unqualifizierte Nervdiebin.******.. :))

irgend etwas stimmt hier nicht, es fehlen versch. Beiträge auf dieser Seite..leider entstehen somit nicht der Wirklichkeit entsprechende Mitteilungen/Infos..da durch ein teilweises Löschen verfälschte Eindrücke erzeugt werden. :(

Guten Tag...mein letzt gelöschter Beitrag in etwas.....ich fand es gut das Fragesteller sich von seinen pers. Aussagen & beleidigtem Ton distanziert hatte, weswegen Lob verschwindet kann ich nicht nach vollziehen...m.frdl.G.h

0

Gegen die Schmerzen kann erfolgreich behandelt werden. Der Krebs ist allerdings so weit, dass ihr Leben nicht zu retten ist. Der Tod kann nur für einige Zeit verschoben werden.

ist immer schwierig sowas zu beurteilen weil selbst ärzte viel erfahrung brauchen um da eine prognose zu stellen ... es hängt von vielen faktoren ab...größe, lage, betroffene organe, anzahl, größe und lage der metastasen und natürlich von der tumorart .. es gibt in deutschland tumorzentren die sich auf sowas spezialisiert haben ...vielleicht sucht ihr im internet nach renomierten experten und diesen zentren .. da sind die chancen auf eine gute behandlung höher als in einem wald und wiesenkrankenhaus ... von heilpraktikern halte ich persönlich nichts.. was solln die denn machen ? der tumor ist ja nunmal da und geht nich weg wenn man ihm gut zuredet.. gegen die schmerzen könnte man mal cannabis ausprobieren .. ist zwar illegal aber manchen hilft es !

sie hat 3 bösartige tumore zwische leber und niere und sie wachsen sehr schnell heißt es. die größe von den metastasen weis ich nicht genau nur das sie sich auf leber und lunge ausgebreitet haben. sie ist im wiener AKH und hat dort auch duch bekannte gute kontakte zum oberarzt also sollte sie doch in guten händen sein? oder gibtes einen bestimmten arzt den du mir empfehlen kannst? aber ich denke eine reise wird sie nicht mehr auf sich nehmen sie bekommt so starke schmerzmittel das sie nur noch schlafen möchte.da komme ich gleich zu meiner nächsten frage sie hat im krankenhaus sehr starke schmerztabletten bekommen und die zuständige ärztin hat ihr diese auch verschrieben für zuhause als jedoch ihr lebensgefährte in die apotheke fuhr wurde im gesagt das die medikamte zu stark sind die verkaufen sie nicht daraufhin ist er alle apotheken abegefahren und keiner hat ihm die medikamte gegeben auch die ärztin vom krankenhaus hat überall angerufen als sie das erfahren hat aber keiner wollte die mittel hergeben und jetzt hat sie nur leichtere bekommen. woran liegt das? wenn ein arzt sagt sie braucht die medikamente und ein apotheker einfach nein sagt???

0

Wie hoch ist die Lebenserwartung bei Darmkrebs mit Lebertumoren?

Hallo,

meine Mutter ist an Darmkrebs erkrankt, es ist übergesiedelt auf die Leber. Gestern wurde sie operiert, der Tumor im Darm wurde entfernt. Im Bauchraum sind keine weiteren Tumore, aber in der Leber und die Ärzte haben gesagt die Leber sieht sehr sehr schlecht aus und die Ärzte beraten sich jetzt wie es weiter gehen soll, also welche Therapie.

Es ist so schrecklich für mich und ich hab jetzt viel gelesen und es hört sich so an als ob die Lebenserwartung nicht mehr so hoch ist...

hat jemand damit erfahrung oder kann mir einer was dazu erzählen????????

Ich hab angst meine Mutter schon in ein paar Monaten oder Jahren zu verlieren.

...zur Frage

Beim Stuhlgang kommt bei mir auch etwas Blut mit raus?

Heute bei meinem Stuhlgang kam etwas Blut mit raus und ich mache mir mega den Kopf und habe sehr Angst, es sind Feiertage und die Ärzte sind zu. Weiß einer was es sein kann? Vielleicht was mit der Niere? Leber? Eventuell auch irgendeine Art und weise von Krebs?

...zur Frage

Meine Mutter hat Krebs! Hat jemand rat?

Halloo,also ich habe letzten samstag erfahren das meine mutter krebs hat,sie hatte bauchschmerzen gehabt und ist zum arzt gegangen ,der einen ca. 3 cm großen bösartigen tumor in ihrer speiseröhre gefunden hat.Der tumor hat bereits metastasen auf der leber gebildet.Meine mutter ist jetzt 49 jahre alt und hat noch nie geraucht oder getrunken,außerdem hat sie jeden tag sport gemacht und ist vegetariarin.Sie ist seehr fit und zuversichtig den kampf gegen den krebs zu gewinnen! Wir haben 2 befreundete ärzte die alles tun um uns zu helfen! Sie beginnt morgen mit einer starken chemotherapie (sie hatte 2 chemos zur auswahl "oxaliplatin" und " Taxotere"...) sie will die stärkere chemo machen,da die heilungschancen größer sind.Einer unserer befreundeten ärzte hat eine praxis wo er mit einer bestimmten pflanze arbeitet,und er will sie ein paar mal die woche damit behandeln. Hat vllt. Jemand irgendeine erfahrung mit dieser art von krebs? Und kann vieleicht jemand ungefähr einschätzen wie ihre chancen auf heilung stehen? Und ein 3 cm großer tumor der metastasen gebildet hat,ist das ein fortgeschrittener tumor? Schriebt mir bitte einfach alles was ihr über diese art von krebs wisst! Die arzte meinten sie hätte gute chancen...keine ahnung ob sie damit gute chancen auf heilung oder überleben meinten...zur zeit ist mama zuhause,und wir (ich,15 jahre und meine jüngeren geschwister und mein vater) versuchen sie zum lächeln zu bringen und nicht zu zeigen das wir uns sorgen machen...Bitte antwortet mir,ich habe auch eine e-mail von meinem vater gelesen wo der "histologische befund" (?) war,hab aber kaum was verstanden...naja ihr dürft mir ruhig fragen stellen,auch zum histologischen befund! Ich danke schonmal im voraus! :)

...zur Frage

leber nieren platzen

hi leute ich wollte mal fragen wie gefährlich es ist wen die leber oder niere platzt. Ich lieg gerade im krankenhaus und kann auf eogene verantwortung raus die ärzte meinen aber die leber und niere sind sehr leicht größer ich wollt jez mal wissen wie gefährlich des ist und wie leicht die organe wirklich platzen. Die ärzte hier wollen alle nicht mit mir persönlich reden leider

...zur Frage

Sind Eiweißshakes schädlich?

Hallo, ich wollte langsam mal neben dem trainieren Eiweißshakes nehmen. Ich bin 16 Jahre alt. Allerdings haben sich meine Ärzte erst Meinungen von Ärzten eingeholt. Einige meinten das es völlig unbedenklich sei so etwas zu sich zu nehmen. Andere jedoch sind der Ansicht, dass sich dadurch das Eiweiß in der Leber und Niere absetzt und die Niere bzw. Leber sich dadurch auflöst. Jetzt weiß ich nicht so recht weiter und weiß nicht was stimmt. Meine Eltern sind bis jetzt sowieso strickt dagegen. Was sagt ihr dazu und was wisst ihr dazu?

LG

...zur Frage

Meine Mama todkrank, wie geht man mit sowas um?

Hallo Leute,

Bei meiner Mama ist im Dezember festgestellt worden, dass sie nach 3 (!) Krebserkrankungen nun Metastasen hat.. in der Leber, den Knochen sowie der Pleura. Es besteht keine Hoffnung auf Heilung. Nur wenige Tage vor der Diagnose ist mein Großvater verstorben und nur 4 wochen davor, verstarb auch der Vater meiner Mutter an den Folgen des Krebses. Ich leide nun unter starken Angststörungen. Ich denke viel über das Sterben und Tod sein nach. Wenn ich daran denke, packt mich die Angst und ich spüre wie Machtlos ich bin. Ich habe außerdem eine hypochondrische Störung entwickelt. Soll heißen, bei minimalen Veränderungen im Körper oder kleinsten Schmerzen, gehe ich direkt davon aus, an schlimmen Krankheit erkrankt zu sein (ALS, MS, tödlicher Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt...). Und umso weiter ich mich über diese Krankheiten informiere um so stärker werden die Symptome, welche real sind! Ich habe jetzt über 4 Wochen in Stechen in der Brust gehabt, hatte schwache kraftlose Beine und litt unter Übelkeit. Die Wahrscheinlichkeit an einer tödlichen Krankheit erkrankt zu sein ist minimal, da ich erst 20 Jahre alt bin. Aber ich bilde mir eben (so wie das bei Angststörungen eben ist) ein, dass es ja andererseits leider auch mir passieren könnte... Meine HA meinte, diese Beschwerden kämen wohl von meiner Angststörung, die wirklich sehr ausgeprägt ist.

Hat da jemand Erfahrungen & kann mich diesbezüglich etwas beruhigen?

Danke :) Habt einen schönen Frühlingstag!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?