Krebs zwischen Niere und Leber

9 Antworten

Du:, unten::::::::da komme ich gleich zu meiner nächsten frage sie hat im krankenhaus sehr starke schmerztabletten bekommen und die zuständige ärztin hat ihr diese auch verschrieben für zuhause als jedoch ihr lebensgefährte in die apotheke fuhr wurde im gesagt das die medikamte zu stark sind die verkaufen sie nicht daraufhin ist er alle apotheken abegefahren und keiner hat ihm die medikamte gegeben auch die ärztin vom krankenhaus hat überall angerufen als sie das erfahren hat aber keiner wollte die mittel hergeben und jetzt hat sie nur leichtere bekommen. woran liegt das? wenn ein arzt sagt sie braucht die medikamente und ein apotheker einfach nein sagt???:::::::::::::::::::........ ** Ich denke Du willst Dich auf einer dummer Art wichtig machen, gehe lieber schlafen oder texte Deine Familie zu, denn die hat Dich ja gemacht zu dem was Du bist...eine unqualifizierte Nervdiebin.******.. :))

irgend etwas stimmt hier nicht, es fehlen versch. Beiträge auf dieser Seite..leider entstehen somit nicht der Wirklichkeit entsprechende Mitteilungen/Infos..da durch ein teilweises Löschen verfälschte Eindrücke erzeugt werden. :(

Guten Tag...mein letzt gelöschter Beitrag in etwas.....ich fand es gut das Fragesteller sich von seinen pers. Aussagen & beleidigtem Ton distanziert hatte, weswegen Lob verschwindet kann ich nicht nach vollziehen...m.frdl.G.h

0

Gegen die Schmerzen kann erfolgreich behandelt werden. Der Krebs ist allerdings so weit, dass ihr Leben nicht zu retten ist. Der Tod kann nur für einige Zeit verschoben werden.

ist immer schwierig sowas zu beurteilen weil selbst ärzte viel erfahrung brauchen um da eine prognose zu stellen ... es hängt von vielen faktoren ab...größe, lage, betroffene organe, anzahl, größe und lage der metastasen und natürlich von der tumorart .. es gibt in deutschland tumorzentren die sich auf sowas spezialisiert haben ...vielleicht sucht ihr im internet nach renomierten experten und diesen zentren .. da sind die chancen auf eine gute behandlung höher als in einem wald und wiesenkrankenhaus ... von heilpraktikern halte ich persönlich nichts.. was solln die denn machen ? der tumor ist ja nunmal da und geht nich weg wenn man ihm gut zuredet.. gegen die schmerzen könnte man mal cannabis ausprobieren .. ist zwar illegal aber manchen hilft es !

sie hat 3 bösartige tumore zwische leber und niere und sie wachsen sehr schnell heißt es. die größe von den metastasen weis ich nicht genau nur das sie sich auf leber und lunge ausgebreitet haben. sie ist im wiener AKH und hat dort auch duch bekannte gute kontakte zum oberarzt also sollte sie doch in guten händen sein? oder gibtes einen bestimmten arzt den du mir empfehlen kannst? aber ich denke eine reise wird sie nicht mehr auf sich nehmen sie bekommt so starke schmerzmittel das sie nur noch schlafen möchte.da komme ich gleich zu meiner nächsten frage sie hat im krankenhaus sehr starke schmerztabletten bekommen und die zuständige ärztin hat ihr diese auch verschrieben für zuhause als jedoch ihr lebensgefährte in die apotheke fuhr wurde im gesagt das die medikamte zu stark sind die verkaufen sie nicht daraufhin ist er alle apotheken abegefahren und keiner hat ihm die medikamte gegeben auch die ärztin vom krankenhaus hat überall angerufen als sie das erfahren hat aber keiner wollte die mittel hergeben und jetzt hat sie nur leichtere bekommen. woran liegt das? wenn ein arzt sagt sie braucht die medikamente und ein apotheker einfach nein sagt???

0

jeden Tag Unterleibsschmerzen

hallo! ich habe bereits hier in das forum schon mal gepostet, Gebärmutter raus oder nicht. mitderweile haben ärzte den verdacht auf eine beckenniere gelegt was ct mäßig auch belegt ist. nun war ich gestern im kh wollte mir diese niere entfernen lassen op termin wäre heute gewesen, und man hat mich wieder heimgeschickt da ich ausgerechnet gestern früh stark meine regel bekommen habe ich war erst mal etwas aufgelöst und fragte was wird nun mit meinen unterleibsschmerzen hm antwort die niere ist nicht die ursache dafür , hä??? das hieße ja ich hätte mich für umsonst ins kh gelegt, nun, habe ich den ct befund vor mir ,der ist gemacht wurden bevor ich meine letzte ausschabung hatte. ich weiß ihr seid keine ärzte aber haben die da etwas übersehn ? also das ende dieses berichtes macht mich etwas unsicher absatz dann kommt ein B.: Malignomverd. Auftreibung der Cervix uteri, Hämatomera Keine sekundären Malignätsmerkmale,insbesondere keine keine freie Flüssigkeit und kein Nachweis intraabdomineller Lymphome............. B dachte ich heißt befund das andere doch tumor und sekundär kein tumor ? ich weiß nach wie vor das ihr keine ärzte seid aber meine schmerzen machen mich noch wahnsinnig momentan kann ich auch kein frauenarzt konsultieren weil ich wieder meine regel habe , bin aber weiter da dran wünsche euch noch eine gesegnete weihnachtszeit betti

...zur Frage

leber nieren platzen

hi leute ich wollte mal fragen wie gefährlich es ist wen die leber oder niere platzt. Ich lieg gerade im krankenhaus und kann auf eogene verantwortung raus die ärzte meinen aber die leber und niere sind sehr leicht größer ich wollt jez mal wissen wie gefährlich des ist und wie leicht die organe wirklich platzen. Die ärzte hier wollen alle nicht mit mir persönlich reden leider

...zur Frage

Dicker Bauch nach Entfernung Phäochromozytom

Mir wurde am 26.03.2009 ein Phäochromozytom und die linke Nebenniere mit der Schlüssellochmethode entfernt. Am zweiten Tag nach der OP wurde mein Bauch immer dicker, doch die Ärzte im Krankenhaus nahmen sich dessen nichts an. Dazu bekam ich Schmerzen im linken Hüftbereich. Ein CT brachte scheinbar keinerlei Ergebnisse und jetzt soll ich erstmal zum Neurologen. Ich selber kann mir das Ganze überhaupt nicht erklären, wäre allerdings froh, wenn endlich was gefunden würde, denn ich möchte weder mit den Schmerzen rum laufen, noch mit diesem dicken Bauch. Ich möchte noch erwähnen, dass es kein maliger Tumor gewesen ist und auch nicht genetisch bedingt (Gott sei Dank). Dennoch ist die linke Niere eine vernarbte Schrumpfniere mit einer Stenose der Nierenaterie. Können Sie sich eventuell meine Beschwerden erklären???

...zur Frage

Sind Eiweißshakes schädlich?

Hallo, ich wollte langsam mal neben dem trainieren Eiweißshakes nehmen. Ich bin 16 Jahre alt. Allerdings haben sich meine Ärzte erst Meinungen von Ärzten eingeholt. Einige meinten das es völlig unbedenklich sei so etwas zu sich zu nehmen. Andere jedoch sind der Ansicht, dass sich dadurch das Eiweiß in der Leber und Niere absetzt und die Niere bzw. Leber sich dadurch auflöst. Jetzt weiß ich nicht so recht weiter und weiß nicht was stimmt. Meine Eltern sind bis jetzt sowieso strickt dagegen. Was sagt ihr dazu und was wisst ihr dazu?

LG

...zur Frage

Meine Mama todkrank, wie geht man mit sowas um?

Hallo Leute,

Bei meiner Mama ist im Dezember festgestellt worden, dass sie nach 3 (!) Krebserkrankungen nun Metastasen hat.. in der Leber, den Knochen sowie der Pleura. Es besteht keine Hoffnung auf Heilung. Nur wenige Tage vor der Diagnose ist mein Großvater verstorben und nur 4 wochen davor, verstarb auch der Vater meiner Mutter an den Folgen des Krebses. Ich leide nun unter starken Angststörungen. Ich denke viel über das Sterben und Tod sein nach. Wenn ich daran denke, packt mich die Angst und ich spüre wie Machtlos ich bin. Ich habe außerdem eine hypochondrische Störung entwickelt. Soll heißen, bei minimalen Veränderungen im Körper oder kleinsten Schmerzen, gehe ich direkt davon aus, an schlimmen Krankheit erkrankt zu sein (ALS, MS, tödlicher Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt...). Und umso weiter ich mich über diese Krankheiten informiere um so stärker werden die Symptome, welche real sind! Ich habe jetzt über 4 Wochen in Stechen in der Brust gehabt, hatte schwache kraftlose Beine und litt unter Übelkeit. Die Wahrscheinlichkeit an einer tödlichen Krankheit erkrankt zu sein ist minimal, da ich erst 20 Jahre alt bin. Aber ich bilde mir eben (so wie das bei Angststörungen eben ist) ein, dass es ja andererseits leider auch mir passieren könnte... Meine HA meinte, diese Beschwerden kämen wohl von meiner Angststörung, die wirklich sehr ausgeprägt ist.

Hat da jemand Erfahrungen & kann mich diesbezüglich etwas beruhigen?

Danke :) Habt einen schönen Frühlingstag!

...zur Frage

Was kann ich machen und wo kann ich mich am besten hinwenden

Ich heiße Petra, bin 27 Jahre alt.Eigentlicher Anfang war das Jahr 1996, da hatte ich immer Bauchschmerzen, hatte immer gebrochen. Die Ärzte sagten ich bilde es mir ein also Psychisch somatisch keiner glaubte mir , Sie sagten alle ich will nicht in die Schule gehen oder Arbeiten gehen naja 7 Jahre später war es noch immer Da , ich ging wieder mal ins Spital da sagten Sie zu mir das sie mich operieren müssten da ich Borderline Tumor figus III habe gesagt getan dann nach der Op Bekam ich Chemotherapie habe pro chemo 10-15kg zugenommen Ein Horror Dann war immer Kontrolle in der Gyn zuerst alle 3 Mon dann nach 2 J Alle halbes Jahr und dann nur noch einmal im Jahr , Ich hatte immer noch schmerzen auf der linken Seite 2006 sagten sie zu mir ich muss Nierenbeckenplastik machen mit Schiene Alte Technik , gesagt getan . ca. 3 Wochen nach op nahmen Sie mir die Schiene raus seit da an hatte ich wieder Schmerzen , Da fing es wieder von vorne an ich bilde es mir ein ich ging zum Arzt ins Spital nix ich nahm nur noch zu und auf de linke Seite bei der Narbe ist immer was rausgekommen ich glaubte die Niere weil es ja angefangen hat bei der Nierenbeckenplastik 2009 hatte ich ziemlich Starke schmerzen mein Freund fuhr mich ins Spital die machten eine Cd um zu schauen wo die Niere ist Bei der Cd kam dann raus das ich ein Bauchwandriss habe und Narbenbruch und das Darmschlingen raus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?