Krebs und Kinderwunsch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich weiß von Männern,die nach Chemos Vater wurden. Es hat allerdings deutlich lännger gedauert,als im Durchschnitt, aber dein Freund braucht die Hoffnung noch nicht aufgeben. Du hast allerdings nicht geschrieben,um welchen Krebs es sich handelt. Könnten die Keimdrüsen von der Bestrahlung mit betroffen sein? Es gibt ein Internet forum,wo sich Betroffene austauschen können,auch rund um den Krebs, bzw. alles was damit zu tun hat. Krebs-Kompass-Forum Oerlich Stiftung heißt das. Alles Gute!

Es tut mir leid für Euch! Normalerweise wird vor der Behandlung auch noch ein paar Proben eingefroren, wenn mans wünscht. Leider ist mir nicht bekannt, was, wo, wie genau gemacht wurde und welche Medikationen erfolgt sind. Es gibt die Möglichkeit, dass das Erbgut beträchtlich geschädigt ist und somit davon abgeraten werden muss. Auch wenn es sich im ersten Moment komisch anhört, halte ich eine Samenspende für eine gute Alternative. Da wird ein dem Mann möglichst ähnlicher Spender ausgesucht.

Das Problem ist, dass er damals erst 14 und das zweite Mal 16 war und er 1. noch nicht an Familienplanung sprich Kinder gedacht hat und 2. wollte erstmal nur überleben.

0
@Papillionx3

Normalerweise denken Ärzte da auch schon dran, die Überlegung ist ex post überflüssig. Lasst hat mal ein Spermiogramm anfertigen; Angemerkt sollte noch etwas vorhanden sein mit vernünftiger Qualität, ist es in Absprache durchaus sinnvoll auch jetzt noch was zu konservieren, da damit zu rechnen ist, dass das System weiterhinabnehmend ist. Bekommt er Testosteron substituirt? Dann ist da unten sowieso Pause und erst 2-3 Monate nach dem Absetzten mit etwas zu rechen.

0
@GS2000

Er muss nur Brausetabletten für die Knochen nehmen, da diese relativ schnell spröde werden würden.

0

Normalerweise wird vor Beginn einer Chemotherapie eine Spermienkrykonservierung empfohlen da die Zeugungsunfähigkeit definitiv eine häufige Nebenwirkung ist. Ich habe diese gemacht und bin froh es getan zu haben, auch wenn es net gerade billig ist da man es selbst zahlen muss.

Am besten sollte dein Freund sich mal die Spermien untersuchen lassen, auch behinderungen am Kind können durch die Erbgutschädigung einer Chemo auftreten.

also, ob er aufgrund dieser Therapien zeugungsunfähig wird, habe ich noch nicht gehört, da sprecht den Arzt mal drauf an.

Für dich als Frau bestehen gar keine Risiken, und für das Kind meines Erachtens auch nicht .. Es gibt so viele - sagen wir mal Gerüchte - wo der Krebs, den man hat herkommt .. Ich bin selbst an Krebs erkrankt .. was lt. Angaben vieler Ärzte überwiegend mütterlicherseits vererbt werden könnte, das war bei mir aber nicht der Fall ..

Deswegen, macht auch diesbzgl. mal überhaupt keine Gedanken .. denn es gibt mit den Jahren auch immer - für den Notfall - verbesserte Heilmethoden ..

Hm ich hab schon auch schon vieles anderes gehört. Er hat gesagt das er in ein paar Jahren, wenn ich älter bin auf jeden Fall einen Test machen will, aber er macht sich keine großen Hoffnungen.

0

Es besteht mit Sicherheit noch eine chance Kinder zu bekommen, ich würde zur sicherheit allerdings mal einen Fruchtbarkeitstest machen. Für die Frau besteht dabei soviel ich weiß kein Risiko, allerdings haben Forscher festgestellt dass das Risiko für das Kind höher ist später mal an Krebs zu erkranken wenn das bei einem Elternteil schon der Fall war.

Lieben Gruß NickyX

oh gott dein freund tut mir leid

er könnte ja ein kind adoptieren wenn er jetzt gesund ist und in der lage ist für es zu sorgen und zu erziehen

Er ist wieder gesund :) Adoption ist natürlich auch ne Option, aber ich wollte halt wissen, ob er je eigene Kinder bekommen kann.

0

Was möchtest Du wissen?