Krebs neben Funkturm

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wir haben bei uns auch ein Stadtteil wo ein Funkmast steht und in der Umgebung (1km) gehäuft neue Krebsfälle auftreten- da wird auch vermutet dass es mit dem Mast zu tun hat. Der Mast war schon immer da,früher fürs Radio und Fernsehen genutzt und heute aber fürs Mobilfunknetz und seit dem Umstieg auf Mobilfunknetze gab es auch den Anstieg der Krebsfälle in dieser gegeng. Also ich denke schon dass die Dinger nicht ganz so harmlos sind wie man immer vermittelt bekommt, aber das Handy ist bestimmt auch nicht viel besser.

Das ist einfach eine Glaubensfrage. Genaue "Beweise" gibts wohl erst in ein paar Jahren. Am gefährlichsten sind die Masten, wenn sie umkippen.

Mir fällt dazu folgende Geschichte ein: Da wurde in Deutschland ein Sendemast aufgestellt. Kurz danach klagten die Bewohner über Kopfschmerzen, Übelkeit, Unwohlsein usw und es hagelte Beschwerden. Das Unternehmen hat sich für das Interesse bedankt und mitgeteilt, dass der Mast noch nicht in Betrieb sei! Dumm gelaufen!

Nun, die Krankheitsrate in der Nähe solcher Masten ist unmittelbar nach der Bekanntgabe der Fertigstellung schon angestiegen, obgleich diese noch gar nicht eingeschaltet waren.

es konnte noch nicht bewiesen werden das die masten krebs erregen da ist auch viel panik dabei...

Der Krebs muss ja nicht bösartig sein aber vielleicht mal umziehen...

Dein Handy ist schlimmer.

Was möchtest Du wissen?