Krebs - Krampfanfall - Koma?

5 Antworten

tja, scheint so, das sie das überanstrengt hat, wer schmuggelt schon ein leptop ins krankenhaus. sie haben sie ins koma gelegt, das ihr körper sich wieder erholt. jetzt heißt e nur, hoffen, hoffen.

man wird ins Koma gelegt, man atmet ruhiger und verbraucht weniger Energie,d. h. der Körper kann sich leichter erholen es gibt keine pauschale Antwort, ich habe sohon Alte Menschen erlebt, die wieder normal aufgewacht sind und ich habe auch schon junge Menschen erlebt die nicht mehr aufgewacht sind weil z. B. Thrombose oder Lungenentzündung dazugekommen sind. bete für sie und glaube daran dass sie es schafft glaube versetzt Berge.

Ja natürlich, aber dazu kommt ja, dass sie Krebs hat.... das ändert die Sache ja doch etwas.. ohh man, und dabei hat sie am Sonntag Geburtstag :'(

0

Krissi, ich weiß was Du willst. Trotzdem, schau Di Deine Fragestellung an. Als erstes erzählst Du uns, das sie nicht widerbelebt werden will und die nächste Frage, hat das schon jemand erlebt. Ich will mich nicht weiter auslassen, nur noch eines, nehmt den Laptop weg, wenn sie zu sich kommt, brauch sie keine Kraft um zu chaten. Und denkt da dran, die Hoffnung stirbt zu letzt.

Der Laptop ist schon weg, ihre beste Freundin hat es den Ärzten erzählt, die sagen, es lag nicht am verbotenen Inet Ausflug - das wäre sowieso passiert, vielleicht nicht so schnell.. vielleicht hat der Laptop dazu beigetragen.. aber das ist nicht allein der Grund.....

0
@XxKrissixX

Krissi, das meine ich nicht, es geht nicht um Schuld zu Weisung, ich weiß, dass der vom Krebs befallende Organismus durch die Chemo vergiftet wird und wenn der Körper vergiftet ist, sollte er doch die Kraft Nachts nutzen um wieder Kräfte zu sammeln.

0
@mikael

Ja.. sie kann sehr stur sein und da Telefone im KH nicht erlaubt sind - anscheinend, wollte sie eben über Chat mit uns reden.. sie wohnt zu weit weg, als dass wir sie hätten im KH besuchen können, das ist nahezu unmöglich.... aber ich habe eher Sorgen, dass ihr Körper im Koma schlapp macht.. dann stirbt sie doch.. ich bin echt verzweifelt....

0
@XxKrissixX

Meine Frau hat den Kre. vor kurzem besiegt, meine Schwiegermutter hatte ihn besiegt, ein Kumpel hat gesiegt und und und.. Wenn es auch im ersten Moment blöd aussieht, glaub da dran das sie es schafft.

0
@mikael

Meine Freundin ist vor 3 Jahren an Krebs gestorben, da kann man nicht so leicht daran glauben....

0
@XxKrissixX

Es ist nicht leicht, nur solche Gedanken, lasse nie zu.

0
@mikael

mhm, danke ;) Dran glauben, dass sies schafft, kann man ja.. was die Zukunft bringt, sehe ich dann ja...

0

Meine Mama ist Tot?

Meine Mutter ist Tod.

Ich habe vor einigen Wochen eine frage gestellt "Stirbt meine Mutter?".

Sie ist nun Tod, ihr Körper. Es ist einfach so traurig, sie hatte Krebs der wahrscheinlich gestreut hat. Sie ist ein Tag nach Weihnachten gestorben, sie hat in den Wochen zuvor das ganze Haus weihnachtlich dekoriert und eingekauft, ich glaube sie wusste das sie nicht mehr lange bei uns sein kann. Ich habe immer geglaubt, dass sie es schaffen wird. Nun, ich hoffe ihr wird es jetzt besser gehen. Sie war erst 52 Jahre alt, viel zu jung!

Es fühlt sich jetzt alles so leer an, das hat es schon immer. Das ist echt ein Problem...

Ich bin eher ein Mensch der immer alleine ist, was ich auch gerne so beibehalten möchte. Deshalb ist es für mich sehr schlimm, da ich oft mit meiner mutter geredet habe und wir viel erlebt haben.

Ich weiß das gutefrage.net nicht die richtige seite für so etwas ist, glaube ich, aber gibt es unter euch vielleicht auch menschen die einen Verwandten oder sogar ein Elternteil früh verloren hat? habt ihr irgendwelche Ratschläge oder sowas?

:(

...zur Frage

Krampfanfall nach masturbation?

Hallo...

ich habe gestern wie jeden Abend vor dem schlafen gehen noch einmal wie immer masturbiert.Irgendwann verkrampfte meine rechte Hand so dass ich sie nicht mehr bewegen konnte(sie war ganz schlapp)aber auch das ist nichts fremdes.Plötzlich zog sie sich zusammen und ich bekamm einen grässlichen kranpf der sofort in den Arm und den ganzen körper überging... Danach wurde ich ohnmächtig.das habe ich noch nie davor erlebt.

mein drogen konsum besteht nur aus gras und Kaffee. Ich habe das Wochenende davor ca0,5 g in der bong geraucht und ca 0,5g im blunt mit aktivkohle filter.Ich trinke täglich einen Espresso aber nehme auch magnesium tabletten (200mg).ich trinke nicht und rauche auch kein tabak.ich hatte noch nie so einen anfall habe soweit ich weiß auch keine Epilepsie.Ich gabe aber angstzum Arzt zu gehen da mein Arzt mein vater ist der gras hasst(bin 16).Bitte kann mir jemand mit ärzöicher kennts sagen woran das liegt?

...zur Frage

Wer hat schon mal während einer Vollnarkose alles mitbekommen?

Ich hatte es während einer Vollnarkose einmal, dass ich noch ganz klar bei Verstand war, aber mich weder bewegen konnte, noch sprechen konnte und die OP bereits begann, obwohl nur mein Körper, nicht aber mein Verstand betäubt war.

Das war ein Albtraum für mich! Hatte versucht, auf mich aufmerksam zu machen, aber konnte mich absolut nicht äußern. Ein paar Minuten später bin ich dann aber doch ganz eingeschlafen. Seitdem habe ich Angst vor einem Leben querschnittsgelähmt, im Koma oder Wachkoma.

Ich konnte nicht einmal die Augen öffnen trotz größter Anstrengung und auch die Aufwachphase verlief ähnlich. Die Ärzte glaubten wieder, ich wäre noch betäubt, konnte aber schon wieder klar denken und jedes Wort verstehen.

Wer hat ähnliches, vielleicht sogar schlimmeres auch schon einmal erlebt? Wie häufig kommt das vor?

...zur Frage

Lebensbedrohliche Unterzuckerung ohne Diabetes möglich?

Hallo, meine Freundin und ich haben uns gerade über Unterzuckerung bei Diabetes unterhalten und die meinte dann, dass es auch möglich ist, in ein hyperglykämisches Koma fallen kann, wenn man einfach sehr lange auf Zucker verzichtet. Ich denke aber nicht, dass das möglich ist oder? Ich meine dann würde das ja sofort bei einer Diät passieren? Also wie schwerwiegend kann man als Nicht Diabetiker eine unterzuckerung bekommmen und welche Folgen bzw Symptome hätte das?

...zur Frage

plötzlich, oft und hintereinander krämpfe am finger?

hallo, heute als ich und mein vater abendgegessen haben (er hat krebs und jatte heute chemo) hat er er auf einem 3-4x krämpfe am finger hintereinander und wollte fragen ob es was mit chemo zu tun hat.

...zur Frage

Vorgestern mama verloren, was soll ich denn ohne sie machen?

hallo ihr lieben. Ich habe vorgestern meine 57 jährige mama an krebs (11x15xcm grosser tumor in der gebärmutter, metastasen&bauchfellkrebs) -letztendlich nieren/leberversagen verloren. es ist unerträglich diese trauer ertragen zu müssen, es ist alles so zentnerschwer, dass ich nicht mal mehr aus dem bett aufstehen kann/will. Ich weiss nicht was ich ohne sie machen soll, sie war meine mama, meine aller beste freundin. Meiner aller beste freundin, mit der ich tränen lachen konnte über die albernsten, banalsten dinge, mit der ich die tollsten erlebnisse meines lebens haben durfte, ich bin 27 jahre alt, es ist noch viel zu früh, ich hätte meine mama noch so, so oft an meiner seite gewollt. Sie war in einer art koma ihre letzten 2 1/2 tage, lag auf der palliativstation, wurde sehr liebevoll umsorgt. Ich war non stop bei ihr, sie hatte keine schmerzen mehr, wurde jedoch immer regloser vom körper-und unruhiger vom geist trotz vieler mittel gegen angst. Der tot war immer ihre allergrößte unerträgliche panik, das zu wissen nimmt mich zusätzlich sehr mit. Vorgestern wurde es dann schlimmer, sie hat morgens mitten im koma die worte ich liebe dich geschafft, sehr unverständlich aber ich wusste. Mittags wurde sie sehr unruhig, ich hatte immer das gefühl sie möchte mit aller kraft etwas sagen aber konnte nicht.. Abends hatte sie dann einen tumorzerfall was für mich sehr schockierend war, wovon sie selbst aber nichts merkte, schlief ganz, ganz tief. abends gegen 21 uhr wurde es dann zeit für sie gewaschen und umgezogen zu werden. Danach hat sie so laut und schnell geatmet als würde sie einen marathon rennen und nach luft schnappen was mir sehr angst machte, ich wollte nicht, dass meine mama in diesem zustand sein muss. So schlimm es klingt, ich wollte nurnoch, dass sie ganz schnell in den himmel kommt und das alles nicht mehr tragen muss. nach einer halben stunde und keiner besserung wollte die schwester ihr weitere beruhigungsmittel holen. Als sie raus ist hab ich mich über meine mama gebeugt, sie geküsst und ihr gesagt, dass sie wegen mir nicht kämpfen muss, dass sie ruhig gehen kann und dass ich sie mehr liebe als sie mich liebt (hab ich als kind immer zu ihr gesagt) Keine paar sekunden später hatte sie es geschafft, als hätte sie nur noch fiebernd auf mein "go" gewartet. Ich lag danach noch eine gefühlte ewigkeit mit meinem kopf auf ihrer brust, hatte ein ganz warmes gefühl in mir und musste nicht mehr weinen. Es tut alles so, so unendlich weh, mein körper tut weh, meine seele tut weh, mein herz tut so unendlich weh. Wenn hier menschen sind, die ihre geliebten verloren haben- wie ging es für euch weiter? Was hat euch geholfen, was hat euch kraft gegeben? Was habt ihr gegen diese hoffnungslosigkeit getan? Vor allem: habt ihr eure geliebten "gespürt" nach dem tot? Meine mama war mein ganzes leben, mein ganzes herz, und das ist das gefühl-mein leben, mein herz wird kaputtgedrückt von dieser schwere.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?