Krebs - leben mit Krebs

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt so viele Krebsarten, weil es so viele unterschiedliche Gewebe im Körper gibt. Krebs- das ist eigentlich eine ganz normale Körperzelle, die irgendwann irgendwo eine falsche Erbinformation "übertragen" bekommen hat, vom Immunsysthem nicht erkannt und zerstört wurde und nun mit diesem falschem Bauplan weiterwächst und sich weiter teilt- wie das Zellen eben so machen. Dabei wächst und teilt sich die Krebszelle, die ursprünglich aus dem gesunden Gewebe entsand, sehr viel schneller als die gesunden Zellen und dieses ganze Zellgewusel verdrängt dann das gesunde Gewebe. Manchmal lösen sich aus diesem Zellwuselhaufen auch einzelne Zellen ab, wandern über Blut- oder Lymphbahnen anderswohin und wachsen anderswo weiter- das nennt man da Metastasen. Obwohl diese Dinger dann woanders wachsen, kann man unterm Mikroskop feststellen, wo die herkamen, denn die sind ja aus dem ursprünglichem Gewebe dort entstanden. Daher kann man sagen, ob ein Tumor, den man beispielsweise in der Lunge findet, ein Lungenkrebs ist oder eine Metastase von woanders, wie zum Beispiel vom Brustkrebs, da die Zellen des in der Lunge gefundenen Tumors dann mehr wie Brustzellen aussehen und nicht wie Lungenzellen. So wie bei mir. Ich lebe seit 11 Jahren mit Brustkrebs, seit 3 Jahren mit Lungenmetastasen. Und auch bei mir kannst Du fragen, wenn Du mehr wissen willst, drüber reden ist einfacher, als alles heimlich in sich reinzufressen.

Hei

ich lebe seit 10 Jahren mit Krebs - bösartigem metastasierenden Melanom. Ich habe alles durch Chemo, Interferon-Therapie, Operationen usw. Man (Frau) lernt mit der Krankheit zu leben, jeden Tag,. Bei jeder Untersuchung die Ungewissheit, ob wieder was da ist. Es gibt unterschiedliche Krebsarten, weil die Ausgangssituationen anders sind. Brustkrebs bildet sich aus anderen Zellen wie Prostatakrebs oder Lungenkrebs. Man kann jedoch aufgrund der Struktur der Zellen erkennen zu welcher Art Krebs das Gewebe gehört. Noch Fragen, dann nur zu.

Grüssle

Danke macht es dir nichts aus darüber zu reden ? fällt es dir nicht schwer ? Grüße zurück

0
@Michellekiss

Die Krankheit gehört zu meinem Leben. Wenn du noch was wissen willst, frag einfach. WEnn ich kann, möchte ich dir helfen.

0
Nächste interessante Frage

Kann nicht Weinen, Gefühlskalt?

es gibt etwa 250 Krebsarten. Warum es so viele Krebsarten gibt, kann dir kein Mensch beantworten. Die Diagnose Krebs ist für die Betroffenen ein unglaublicher Schock. Der Boden wird ihnen unter den Boden weggezogen. Im Gegensatz zu früher hat sich bei der Behandlung von Krebs-Erkrankungen jedoch sehr viel getan. Früher kam die Diagnose Krebs einem Todesurteil gleich, heute ist Krebs in vielen Fällen sehr gut behandelbar! Menschen mit Krebs lernen damit zu leben - sie gehören dann zu den chronisch Kranken. Doch wirklich schön ist es nicht - der Krankheitsstatus kann sich natürlich immer wieder ändern, die Krankheit kann fortschreiten.

Ärzte und Forscher befinden sich in einem ständigen Wettlauf mit den Krebserkrankungen. Heutzutage gibt es viele, gute Medikamente, die ein Weiterleben bei relativ guter Lebensqualität ermöglichen. Aber: Natürlich gibt es weiterhin Krebsarten, die wenig erforscht sind oder für die es noch keine wirksamen Medikamente gibt.

Bei der Diagnose Krebs hängt es also dann noch davon ab, welche Art es ist und was für Medikamente zur Verfügung stehen.

Das ist ein Irrtum, so viele Krebsarten gibt es nicht, ein Lungenkrebs ist das selbe wie ein Darmkrebs, er setzt sich nur in einem anderen Organ fest.

Krebs, Krebsgeschwulst, syn. Malignom bezeichnet in der Medizin einen malignen (bösartigen) Tumor – eine bösartige Gewebeneubildung (Neoplasie). Im engeren Sinn sind die malignen epithelialen Tumoren (Karzinome) und die malignen mesenchymalen Tumoren (Sarkome) gemeint. Umgangssprachlich werden auch die bösartigen Hämoblastosen als Krebs, wie beispielsweise Leukämie als „Blutkrebs“, bezeichnet.

Info Wiki.

0

mir fällt dazu noch ein, dass jedes Jahrhundert "ihre" Erkrankungen hatte. Die Pest war viele Jahrhunderte lang "die Geissel der Menschheit". Im 16. Jahrhundert wütete die Pest so schlimm in Deutschland, dass fast die Hälfte der Bevölkerung daran starb.

Andere Krankheiten: Syphillis oder Tuberkulose (19. Jahrhundert). Die Krankheiten sind so lange nicht behandelbar, wie die Ursachen nicht bekannt sind. Früher waren es Bakterien oder Viren, die ihr Unwesen triebe. Seit der Entdeckung von Antibiotika sind entsprechende Erkrankungen behandelbar geworden.

Wie der Krebs funktioniert, was tatsächlich dahinter steckt, wissen Wissenschaftler und Ärzte heute noch nicht wirklich. Es gibt verschiedene Theorien, aber bewiesen sind sie nicht. Mit neuen Untersuchungsmethoden oder -verfahren wird eines Tages bestimmt die Ursache bekannt sein - doch bis dahin tappen die Spezialisten noch im Dunkeln.

Wenn der Krebs besiegt ist, wird es sicherlich wieder andere Erkrankungen geben...

Das kanndir niemand beantworten warum es soviele Krebsarten gibt.

es gibt sie einfach.

Was möchtest Du wissen?