kreatives Schulprojekt

2 Antworten

Kennst du diese Schuhkartons, in die man etwas reinbaut? Klingt jetzt sicherlich wie etwas für Babys, aber wenn du eine Traumszene, mit entsprechend mysitschen Elementen umsetzt, kommt sicherlich etwas interessantes dabei raus. Es muss auch kein hässlicher Schuhkarton, du kannst es auch genauso gut in einen anderen Gegenstand versetzen. Was ich auch cool finde sind Pop-art Gebilde. Die eignen sich wahrscheinlich auch, um all deine Themen unter einen Hut zu bringen. Oder du zeichnest einen Drachenschädel, und malst in die Mitte eine Landschaft.

Ich verstehe nicht ganz was du mit mystischen Dingen im Schuhkarton meinst.. Also ich kann mir da gerade nichts bildlich vorstellen. Kannst du mir das genauer erklären? Der Drache bringt mich schon auf eine kleine Idee. :)

0

Nimm ein paar von Deinen Drogen, dann siehst Du Bilder derwie Du Aliens ermordest und träumst von Deiner Lehrer- Hexen und wie Du sie verzauberst, danach begehst Du suizid und alle Probleme sind gelöst, denn das Projekt entfällt für Dich......... Scherz. Informier Dich über Maskenbildner und wie man mit einfachen Hausmitteln die fürchterlichsten Wunden auf die Haut zaubert oder aus Silikon Auserirdische bastelt. Oder lern einen Zaubertrick gibt es viele bei youtube, oder oder oder. Vielleicht sind Deine Interessen zu düster um kreativ zu sein.

Meine Träume sind durch ein Medikament zu real um daraus zu schließen, dass ich träume, wie kann ich dennoch luzide Träume erleben?

Hi, ich nehme 225 mg Venlafaxin, was als Nebenwirkung hat, dass das Träumen "verändert" wird. Ich habe zuvor 1,5 Jahre Cannabis konsumiert und mich folglich an keinen Traum erinnern können.. Doch seit ich dieses Medi nehme, kann ich mich an jeden Traum fast komplett erinnern. Die Träume sind so real, der Traumort ist oft mein ehemaliges Zimmer, oder mein derzeitiger Wohnort.. Ich habe mich mal über das Thema Klartraum informiert und habe untertags Realitätschecks gemacht, wie z.B. meine Finger zählen.. Dazu habe ich Traumkraut konsumiert. Ich träumte intensiver, doch luzide Träume konnte ich nie erleben.. Nun ja, jetzt wo ich Venlafaxin nehme und mir meine Träume vorkommen, als dauern sie stundenlang an und ich mich darin bewege und auch denke, will ich endlich mal luzide Träume erleben, dass Medikament scheint mir dafür perfekt. JEDOCH, sind RC fast unmöglich, da die Träume zu real sind.. Z.B. habe ich mich in meinem alten Zimmer in meinem Spiegel angesehen (Ok, ich könnte durch Nachdenken im Traum darauf kommen, dass ich bereits umgezogen bin, doch ich fühle mich in der Vergangenheit wie in der Gegenwart..) (Normalerweise, müsste mein Spiegelbild im Traum sehr merkwürdig aussehen, also einen 2. Kopf, o.ä., doch dass einzige außergewöhnliche war, dass meine Augen zusammengekneift waren, woraus ich im Traum schloss, dass ich müde bin und mich schlafen legte.., meine Mutter sagte mir zuvor im Traum dass ich müde aussehe..)..

Auch habe ich bereits von meiner jetzigen Wohnung geträumt und für den Schulanfang Sachen zusammengeräumt.. Die Blöcke, etc., die ich brauchte, waren im Traum an der selben Stelle wie in der realen Welt..

Ich träume seit dem Medikament sehr gerne, da ich da alles machen kann und ich meine Soziale Phobie nicht habe.. Nach dem Aufwachen will ich immer weiterschlafen/träumen.. Ich träume lieber wie wach zu sein.. Na ja, auf alle Fälle: Wie schaffe ich es bei so realen Träumen zu erkennen dass ich träume?

...zur Frage

Plakat über mich selber, wie könnte ich das am besten gestalten? Habt ihr Tipps?

Hallo zusammen. 
Ich habe gestern die selbe Frage gestellt mit meinem anderen Account aber weiss Gott warum, wurden beide gesperrt weil ich angeblich gegen den Rechtlinen verstossen habe. Verstehe ich aber nicht, da ich nach RAT suche, aber okay, gutefrage halt nh. Ich stelle sie aber trotzdem noch mal mit einem neuen Account ;) Zwar habe ich auf die andere Frage recht viele Antworten bekommen, aber da die Frage ja gelöscht wurde (Gott, das regt mich so auf!), kann ich die Antworten nicht mehr sehen...

Also hier noch mal: Ich lebe in der Schweiz und komme nach den Sommerferien in einer neuen Schule (KSB, falls jemand auch aus der Schweiz ist und das kennt, dann bitte hilft mir!) und Klasse, weil ich leider keine Lehrstelle gefunden habe. 
Nun muss ich ein Plakat über mich selber machen. Aber ich verstehe nicht, wie ich das gestalten soll? Also ich muss ja so ein A3 Plakat machen mit verschiedenen Puzzleteilen, in jedes einzelne halt einer der folgenden geschriebenen Punkte steht.

Ich verstehe aber nicht, was ich zu den ersten 3 folgenden Aspekten, die auf dem Blatt stehen, schreiben soll. Also meine wichtigsten Lebensdaten ist ja so wie ein Steckbrief gemeint, oder? Name, Geburtstag, Herkunft und so Allgemeines? Und was ist denn mit Erfahrungen gemeint? Bezugspersonen sind ja Eltern, aber was soll ich denn Bitteschön über ihnen schreiben? Und mit Aufenthaltsorte? Ist gemeint, in welchen Ländern ich schon war? Also so Urlaub? Gott, das verwirrt mich so richtig... Und ganz unten steht ja, dass ich selber Bilder gestalten soll. Muss ich zeichnen oder so?

Ich fühle mich richtig blöd, aber kann mir bitte jemand helfen? Vielleicht schreiben, wie ihr das machen bzw. gestalten würdet? Denn 1. verstehe ich das meiste nicht (ihr könnt mich auch ruhig blöd nennen, haha) und 2. bin ich bei solchen Sachen sooo unkreativ und habe überhaupt keine Ideen. Ich habe noch 2 Wochen Zeit. BITTE!

PS: Ich bin sehr gut im Zeichnen, aber mir fehlt halt Kreativität und Ideen :(

...zur Frage

(hoch) Sensibilität künstlerisch darstellen?

Hallo,

ich habe in der Schule ein Projekt, das heißt "MachtWorte". Für mich ist es ein Machtwort den Menschen zu zeigen und sie darauf aufmerksam zu machen, wie es ist wenn man sensibler ist als die anderen. Und das sie im Umgang mit ihren Mitmenschen nicht so Rücksichtlos und unsensibel sind.

Ich weiß nicht wie ich es darstellen soll. Ich habe zuerst an eine Bilderreihe gedacht. Unser Projekt soll aber auch den Betrachter involvieren (also der soll da nach Möglichkeit etwas anfassen oder machen können). Mein Fokus liegt halt auch überwiegend darauf, das man versteht wie es ist hochsensibel zu sein.

Also Zusammengefasst: Wie kann ich die hoch Sensibilität künstlerisch darstellen, damit sie verstanden wird und die Menschen über den Umgang mit ihren Mitmenschen nachdenken? Die Darstellungsform fehlt mir.

Wichtig ist, das andere sehen, das sie auch nicht HSPs oft sehr verletzen.

Hier nochmal meine genaue Vorstellung: Bei dem Projekt möchte ich zeigen, wie eine sensible Person ihre Umgebung wahrnimmt. Dabei stehen auch die Gefühle und das verarbeiten dieser im Vordergrund. Außerdem, wie andere Personen auf die sensible Person reagieren, wie sie sie bewusst oder unbewusst "gut" bzw. "schlecht" behandeln. Zum Ausdruck soll auch kommen, wie anders sich diese Person fühlt, da sie oft überfordert ist und sie oft falsch verstanden wird.

Ich hoffe ihr könnt verstehen was ich meine.

...zur Frage

DRINGEND! Kann mir jemand sagen wie man eine Dokumentation zu einem Schulprojekt schreiben kann?

...zur Frage

Kennt ihr Filme mit Magie ...?

Magie, Zauberei, Elfen, Feen, Hexen, etc. Kennt ihr welche ? (Möglichst kein Horror)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?