Kreative Lösung für Problem: Montage einer Duschwand

4 Antworten

So ein Umbau könnt ihr nur machen, wenn die Wohnung Eigentumswohnung von euch ist oder eine Genehmigung schriftlich vom Vermieter habt. Ansonsten: könnt ihr die Dusche nicht einfach auf der ANDEREN Seite anbringen? Da braucht ihr doch nur einen längeren Schlauch und wenn ihr dann eine Glasabtrennung wählt mit Gummilippe und handwerklich begabt seid, müsste das doch gehen. Das hätte dann auch den Vorteil, dass ihr nicht beim Duschen an die Armatur kommt.Und für die Führung des Schlauches gibt es sicher eine Lösung. Im übrigen haben wir gute Erfahrungen gemacht mit Beratung bei Hornbach in der Sanitärabteilung. Ist vielleicht nicht überall gleich gut, aber bei uns geht es prima. Und wenn ihr euch das leisten könnt von der Zeit her und unter der Woche um die Mittagszeit oder so ähnlich hingeht (jedenfalls nicht abends oder am Samstag), nehmen die sich auch die Zeit, bzw. ihr müsst nicht stundenlang auf Beratung warten.

Wir haben die Genehmigung, ja. Nur leider wird es uns eben nicht gezahlt.

Das mit der gegenüberliegenden Seite klingt nach einer coolen Idee! Wir müssen dann aber wohl mit höheren Kosten rechnen, da wir ja drei Seiten brauchen. Auf der Seite, wo wir das ganze planen, haben wir eine Seitenwand. Gegenüber ist allerdings offen.

Der Schlauch liegt übrigens nicht in einer Führung auf der Wanne, sondern ist unten an der Duschwand dran. Die wird ausgeklappt und einfach über den Wannenrand positioniert.

Hornbach meinst du? Das könnten wir versuchen, so einen müssten wir hier in der Nähe haben. Danke schonmal!

0

Ich würde einen schönen Duschvorhang an der Decke befestigen.

Ich weiß nicht, ob das geht, aber du könntest die Gummilippe der Tür auch am Wannenrand befestigen und nur eine halb so hohe Tür einbauen, also eine Tür und trotzdem über den Wannenrand steigen. Am Stufenbeginn kannst du ja den Türrahmen befestigen und zwischen diesem und der Wand eine feste Glasplatte oder Ähnliches einbauen.

Ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich erklärt ;)

Viele Grüße!

Hallo offeltoffel, mach doch einfach eine 2-teilige Duschtrennwand. Auf den Fliesen das feststehende Teil und ab den Wannenrand eine bewegliche Tür. Alles aus Acrylglas mit Scharnieren . Das Festteil kannst Du mit Silikon und Aluleisten festkleben. Das bewegliche Teilmit 2 Scharnieren am Festteil befestigen und an der Unterseite noch eine Gummidichtung anbringen.

Duschablauf reinigen?

Ich möchte den Geruchsverschluss des Duschablaufes abnehmen, um den Abfluss besser reinigen zu können. Handelt es sich erstmal überhaupt um einen abnehmbaren Filter oder ähnliches? Ich habe das Teil mit Kraft gerade mal um die Hälfte drehen können. Gegen den Uhrzeigersinn versteht sich. Nun habe ich das Teil wieder zurückgedreht weil es zu fest sitzt.

...zur Frage

Weiß jemand eine gutes Dusch-Set mit Brausestange+Brause ohne Armatur?

Hallo,

Ich hab im Moment in meiner Dusche 'ne billige Aldibrause ohne Irgendwas, sprich ich kann die Brause nirgends festmachen. Jetzt bin ich gerade auf der Suche nach einem Set: Duschbrause + passende Befestigung. Meiner Meinung nach würde sich da eine Duschstange anbieten, da man das ganze noch bequem in der Höhe+ Neigung verstellen kann! Es gibt zahlreiche billige Angebote im Baumarkt, aber ich denke das ist mehr Plastikmüll das nach einem Jahr schon kaputtgeht!

Was ich suche ist eine einfache Stange wo man die Brause befestigen kann, sowie die Handbrause, nicht mehr und nicht weniger (ohne Kopfbrause)! Soll einige Jährchen sorgenfrei halten und so max. 50 € Kosten. Rest ist egal.

Sowas im Prinzip: https://www.amazon.de/Brausestangenset-Brausestange-Brauseschlauch-Strahlarten-27598000/dp/B007PN5AAA/ref=lp_2076840031_1_1?s=diy&ie=UTF8&qid=1466249949&sr=1-1

aber da scheint die Stange aus Plastik zu sein.... also weniger gut ?!

...zur Frage

Modernisierung des Bades! Ist das so rechtens?

Hallo,

wir wohnen seit mehr als 10 Jahren in einem Mehrfamilienhaus zur Miete.

Das Bad in unserer Wohnung ist knappe 50 Jahre alt (die Badausstattung ist ähnlich alt und versprüht den Charme der 60iger Jahre, also alte Badewanne, altes Klo, alter Spülkasten, 60iger Jahre Fliesen usw.) und unser Vermieter möchte gerne das ganze Bad sanieren / modernisieren. Es soll laut unserem Vermieter eine gründliche allumfassende Sanierung werden, also sämtliche alten Sanitärobjekte raus, anstelle von Badewanne nur noch eine Dusche, der Spülkasten fürs WC soll in der Wand verschwinden, sämtliche Fliesen sollen ersetzt werden, natürlich auch Einbau neuer Armaturen... wie gesagt: alles!

Vor ca. 6 Wochen (zweite Julihälfte) war der Vermieter mit fünf verschiedenen Handwerksfirmen bei uns in der Wohnung zur Visite, Ausmessung und Angebotseinholung.

Von Seiten des Vermieters hieß es dann, er würde sich melden, falls es mit den Handwerksfirmen (Angebote, Preise) klappt und er sich mit einer von denen einig wird. Außerdem erwähnte er beiläufig, dass die Modernisierung dann zeitlich wohl in den September oder Oktober fallen würde. Alles mündliche Aussagen im Hausflur.

Danach war wieder 6 Wochen Funkstille…

Jetzt heute der Anruf, mit der Ankündigung der Modernisierung, die in knapp 3 Wochen starten soll und ca. 2 Wochen dauern soll.

Ist das so rechtens? Ist es nicht so, dass der Vermieter drei Monate vorher schriftlich ankündigen muss wann er die Modernisierungsarbeiten genau vorhat (zumindest bei solchen großen Modernisierungsangelegenheiten)!? Wir fühlen uns etwas überrumpelt, weil eine Ankündigung des Modernisierungstermins drei Wochen im Voraus arg kurzfristig ist. Wir haben ja auch unsere eigenen terminlichen Verpflichtungen & Pläne (Job, Schule, Urlaub etc.). Eigentlich wollten wir in einer der betroffenen Wochen unsere Familie in Österreich für ein paar Tage besuchen. Und arbeiten und zur Schule müssen wir ja auch. Wie soll denn das funktionieren? Früher gemachte mündliche Aussagen a la „wahrscheinlich im September oder Oktober“ sind mir nicht spezifisch genug. Wir können uns ja nicht die gesamten zwei Monate freihalten. Wir brauchen doch auch Planungssicherheit.

Und wie ist das während der Sanierung? Wir müssen ja auch auf Klo und uns duschen. Wir können ja nicht vom Balkon defäkieren / urinieren und uns im nächsten See / Fluss waschen. Haben wir rein rechtlich ein wenig Mitspracherecht bei der terminlichen Gestaltung? Ist eine Wohnung ohne sanitäre Anlagen überhaupt bewohnbar? Wo gehen wir die Zeit über Duschen? Was ist zumutbar? Was sagt die Erfahrung? Was sagt das Recht?

Bin für jeden konstruktiven Tipp dankbar. Vielen Dank, ThomasGerl

Wobei mir nicht ganz klar ist, warum der Vermieter jetzt mit Gewalt das Bad renovieren will, vor allem da wir in etwa einem Jahr ausziehen. Wäre es für den Vermieter nicht sinnvoller das Bad zeitlich zwischen unserem Auszug und dem Einzug nachfolgender Mieter zu modernisieren?

...zur Frage

Wanne statt Dusche in Mietwohnung?

Dusche aktuell barrierefrei, also ebenerdig, OHNE Duschkabine und mit dem Abfluss in der Mitte (rundherum abschüssig) der Duschfläche. Möchte gern eine Kombination aus Wanne und Dusche mit den Abmaßen einer normalen Wanne installieren lassen. Allerdings sollte es bei etwaigem Auszug bei Bedarf mit vertretbarem Aufwand / Kosten wieder rückbaubar sein. Derartige Wannen gibt es quasi als "stell einfach hin, ziehe an den Wänden eine Silikonfuge und Abfluss verbinden, fertig". Wobei der Anschluss des Abflusses jedoch genau der Knackpunkt sein müsste. Wieviel Arbeitsaufwand / Wie hoch wären die Kosten neben den Materialkosten?

...zur Frage

Wie lautet die Lösung der Gleichung cos(x) = 1/2 und wie kommt man darauf , einfach erklärt?

Mathemathik Problem

...zur Frage

Muss ich meinem Mieter die Duschwand,die er beschädigt hat, ersetzten?

Eine kurze Zusammenfassung: Mein Mieter hat die Duschtür in seinem Bad an den Aufhängungen irreparabel beschädigt. Die Duschtür war, leider von mir nicht belegbar, 4 Jahre alt. Ich habe die von ihm angeforderte Reparatur abgelehnt, da er sie ja auch beschädigt hat, also seine Pflicht nach pfleglichen Umgang nicht nachkam. Mein Tip an ihm war, das er dies seiner Versicherung melden könnte, vielleicht kommt die ja für seinen Schaden auf. Die Versicherung schickt mir nunmehr einen Scheck über 50€ mit den Beisatz: Mehr wäre die Dusche nicht mehr wert. ..(Neuwert der Duschtür etwa 25o€) Meine Fragen nun; Reicht es ,wenn ich ihm für das Geld einen Duschvorhang mit Teleskop schiene zur Verfügung stelle? Muss ich den Ersatz selber einbauen? Oder kann ich ihm den Scheck geben und eine neue Tür fordern? Da es sich um einen schlecht zahlenden Mieter handelt, möchte ich die für mich am billigste und rechtlich richtige Lösung haben. Vielen Dank schon im Vorraus :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?