Krav Maga oder Jeet Kune Do, was ist besser auf der Straße?

1 Antwort

Beides sind Kampfkünste, die mehr oder weniger dem Heutigen Begebenheiten angepasst sind.

Krav Maga hat seinen Ursprung aus Israel und wurde für das Millitär, sowie der Polize entwickelt. Recht schnell hat es auch seinen Weg zu den Zivilbürgern gefunden. Dazu wurde es noch einmal extra angepasst. Krav Maga ist Modern. Das heißt, es gibt keine Traditionellen Gesten, keine traditionellen Trainingsanzüge, traditionelle Laufformen, oder sonstiges.

Jeet Kune Do kommt vom legenäderen Bruce lee und hat seine Wurzeln vom Wing Chun, welches Bruce lee damals von Ip Man selbst gelernt hat. Bruce lee hat aus Wing Chun versucht eine deutlich effektivere Version, extra für moderne Straßenverteidigung zu machen. Es ist gibt nicht wie in anderen Kampfkünsten "unnötige" Techniken. Unnötig deshalb, weil viele Kampfkünste, welche damals entstanden, nach damaligen Verhältnissen gearbeitet haben. heutzutage läuft keiner mehr mit Schwertern, einer dicken Rüstung und anderen Waffen rum.

Im Endeffekt musst Du schauen, was Dir am besten liegt. Wenn Dir Krav Maga mehr spaß macht, mache Krav Maga. Wenn Dir JKD mehr spaß macht...

Denn wenn Du es einfach nicht hinkriegst, weil das gewisse etwas fehlt, was Du brauchst, dann nützt es nichts. Also gehe zu beidem ein paar mal hin, und entscheide Dich dann.

Was möchtest Du wissen?