Krann man Wasser wirklich "verbrauchen"?

14 Antworten

Soweit das Wasser nicht in das Weltall entweicht, kann es auf der Erde nicht weniger werden. Wasser kann man nicht verbrauchen, sondern nur gebrauchen, so ähnlich wie man einen See zum Schwimmen gebraucht. Wasser kann durch Gebrauch verschmutzt werden. Nach der Reinigung (Aufbereitung/Filterung) durch die Natur oder durch technische Anlagen kann man es endlos wieder gebrauchen. Wasser, das durch technische Prozesse ggfs. über längere Zeit chemisch gebunden wird (Das macht die Natur ja auch!), ist quantitativ völlig zu vernachlässigen. Sonst müssten wir uns schon lange Sorgen machen über den sinkenden Wasserspiegel der Ozeane!

Ja, den Kreislauf kann der Mensch nur schwerlich behindern, oder stoppen. Aber was passiert, wenn das verfügbare Wasser nicht mehr trinkbar ist?????

Natürlich wird es in vielen chemischen Prozessen tatsächlich verbraucht, ist also nachher ein anderer Stoff. Mengenmäßig spielt das aber absolut keine Rolle. Der größte Wasserverbraucher auf der Erde sind die Pflanzen. Sie machen aus Wasser und Kohlendioxid Traubenzucker. Menschen verbrauchen Wasser nicht wirklich, sie gebrauchen es (fast) nur.

Was möchtest Du wissen?