Krankschreibung Psychiaterin / Gerichtsverhandlung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst VERNEHMUNGSUNFÄHIG sein. Kann aber vorkommen, dass dann ein neuer Verhandlungstermin anberaumt wird, den du vielleicht (je nach dem, welche Rolle du spielst und wie die Verhandlung ausgeht) selbst bezahlen musst. Denke dran - aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Brings hinter dich.

Es ist etwas komplizierter, aufgeschoben soll nichts sein. Der Termin der anberaumt wurde ist so kurzfristig, dass ich psychisch gerade total abk.. weil ich blockiere und mich nicht mit rechtlichem Beistand vorbereiten kann.

0

Nein! Ist dein persönliches Erscheinen angeordnet bedarf es eines Amtsarztes oder eines Gutachters. Als Nebenkläger ist das egal !

bist du das opfer, der angeklagte oder zeuge?

Ich bin zwar angeklagt, aber eigentlich das Opfer, habe eine psychische Krankheit und bin sowieso in Behandlung.

0
@rutherford123

fragen kannst du ihn schon. aber der psychiater wird dir höchstwahrscheinlich raten, dich der situation zu stellen. vermeiden ist kein gesundes verhalten

0

Was möchtest Du wissen?