Krankschreibung in der 30h-Arbeitswoche?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist eingestellt für 30h die Woche. Wenn es in deiner Firma üblich ist auch am Sonntag zu arbeiten gilt auch die ganze Woche. Was ihr mündlich vereinbart habt, tja... Mag sein, dass Du vor Gericht dein Gewohnheitsrecht bekommst. Aber wozu eigentlich? Nur um nicht nochmal zum Arzt zu gehen? Es war auch reichlich Dum dem Arzt zu sagen Du brauchst den Krankenschein nur bis Donnerstag. Eine echte Grippe dauert immer länger als 4 Tage und das weiß auch sicher dein Chef. Er sieht auf dem Krankenschein nur das Du 4Tage krank bist und wird wohl denken, dass es so schlimm ja nicht sein kann. Und dass Du nun für die arbeitest, die für dich Mo - Do eingesprungen sind. Ist wohl eher logisch mit den Stunden zu erklären, die die dann mehr pro Woche arbeiten müssten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man lässt sichj in so einem Fall immer für die ganze Zeit krankschreiben. Sonst kann der AG einen für Arbeitstage außerhalb der AU einteilen.

Achte da demnächst sehr drauf und besorg jetzt die Folge-AU vom arzt, das ist das arbeitsrechtlich einwandfreie Vorgehen.

Ist mir bei meiner ersten Stelle anfangs auch passiert: da hatte der Doc nicht drauf geachtet, schrieb inkl. Freitag krank.. bei uns gabs aber auch Wochenenddienste und dann hatte ich auf einmal den Sonntag am Hals.

So was besser vermeiden. Also lieber die Folge-AU holen, bevor es STress mit Chef gibt.

(man könnte zwar theoretisch wegen Kürze der Info über Dienstplanänderung diskutieren,a ber das gibt nur Stress).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, es zählt das, was im Arbeitsvertrag steht... Und wenn dort steht, dass du von Montag bis Freitag arbeitest, dann kann dein Chef das sicherlich verlangen.

Solche mündlichen Aussagen sind immer heikel, denn auch wenn das so vereinbart ist, gehört der Freitag wohl zu deiner "normalen" Arbeitszeit.

Falls im Vertrag irgendwie steht, dass die Arbeitszeit von Mo-Fr von 08:00 bis 14:00 Uhr oder wie auch immer ist (6 Std. täglich eben), werden dir für die Krankheit eben in dem Fall nur die 24 Stunden von Mo-Do angerechnet und nicht die Zeit, die du normalerweise wie mündlich besprochen länger arbeitest.

Ich würde an deiner Stelle mal bei deinem Chef anrufen und ihm das so erklären, wie es beim Arzt abgelaufen ist.

Vermutlich wirst dich eben nochmal zum Arzt schleppen müssen... Und wenn du den Azt gut kennst, kannst ja auch fragen, ob jemand aus der Familie für dich eine Folgebescheinigung abholen kann, dann brauchst nicht mehr los.

Gute Besserung! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steht denn in deinem Arbeitsvertrag, an welchen Tagen musst du arbeiten? Nur das ist relevant, mündliches Blabla ist immer sehr "unpraktisch", denn dafür gibt es nur seltenst Nachweise.

Was mich stutzig macht

dann soll ich mir für Freitag eine Krankschreibung holen und dann gleich bis einschließlich Sonntag!?

Sonntag? Steht in deinem Vertrag Sonntagsarbeit?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kaiuwe300 15.06.2016, 13:58

Nein, wir haben auch nur von Mo-Fr geöffnet, wundert mich auch sehr stark.

0
SiViHa72 15.06.2016, 14:00
@kaiuwe300

Yepp, das ist tatsächlich etwas unlogisch.

Aber vielleicht denkt er,nur ein Folgetag sieht so larifari aus.. Egal, ab zum Arzt, für Fr brauchst Du auf jeden Fall.

Gute Besserung!

1

Taktischer Fehler von Dir!

Ob es richtig ist, dich Freitag zur Arbeit zu rufen, hängt von verschiedenen Faktoren wie Vertrag, betriebliche Belange, etc. ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?