Krankschreibung an die Krankenkasse - Frist?!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Quelle: Wiki

Die Bescheinigung über das Unvermögen zur Arbeit (Arbeitsunfähigkeit) muss dem Arbeitgeber gewöhnlich spätestens am vierten Tag der Erkrankung vorliegen, kann jedoch von ihm auch schon vorher (unter Umständen bereits am ersten Tag) verlangt werden (§ 5 EFZG).

Ich gebe diese nie ab. Im übrigen zahlt die Krankenkasse erst Krankengeld nach 6Wochen arbeitsunfähigkeit, davor zahlt weiter der Arbeitgeber. Mit Bezahlung der vorausgegangenen Behandlung durch den Arzt hat das gar nichts zu tun. Ist alles Ok.

Vergiss die ganze Sache. Wenn du nur einen Tag krank warst, ist das völlig egal. Der Durchschlag für die KK ist erst wichtig, wenn du länger als sechs Wochen krank bist. Erst dann zahlt die KK Krankengeld. Bei kürzerer Krankheit zahlt der AG den Lohn weiter.

Was möchtest Du wissen?