Krankschreibung abbrechen weiter arbeiten und wieder krank schreiben lssen?

3 Antworten

Wenn Du keine beweisbare Freistellung (Urlaubsgenehmigung) vom AG hast, kannst Du u.U. ein Problem bekommen.

Du darfst (theoretisch) nach einer Krankheit den Urlaub antreten auch ohne vorher noch gearbeitet zu haben. Wenn Du anschließend wieder wegen derselben Diagnose arbeitsunfähig bist, wird diese Zeit zu den vergangenen 5 Wochen dazugezählt. Nach einer weiteren Woche bekommst Du dann Geld von der Krankenkasse. Der AG ist dann aus der Entgeltfortzahlung raus.

Ganz nebenbei bemerkt: Es sieht aber nicht gut aus (Untertreibung), wenn Du fünf Wochen arbeitsunfähig bist, für den Urlaub bist Du dann gesund und anschließend wieder nicht in der Lage zu arbeiten. Da möchte ich die Gedanken Deines Chefs nicht lesen und auch die Deiner Kollegen sind dann wahrscheinlich nicht jugendfrei.

Recht hast du. Und es kommt hinzu das der Arzt das "mitspielen" muss und sofern er halbwegs seriös ist halte ich das für ausgeschlossen.

0

Hallo JoachimTraeger!

Wir regelt Ihr das denn "betriebsüblich" mit dem Urlaub. Das hört sich irgenwie nach Willkür und Durcheinander an. Lies doch einmal aufmerksam den § 7 des Bundesurlaubsgesetzes (BUrlG) durch!

Grundsätzlich ist es Dir erlaubt, während der Arbeitsunfähigkeit ("Krankschreibung" ist der falsche Begriff!) eine Reise zu unternehmen oder sonstige Dinge zu unternehmen, sofern dies der Genesung nicht hinderlich ist. Dazu gibt es eindeutige BAG-Rechtssprechung.

Mir ist allerdings nicht ganz klar, was Du nun wirklich willst, da die Attestierung der Arbeitsunfähigkeit klaren medizinischen Richtlinien unterliegt und nicht der privaten Lebensplanung beliebig "angepasst" werden kann - auch wenn manche Ärzte da sehr "flexibel" zu sein scheinen. Bei einer zu erwartenden weitern AU würde ich diese vor dem Reiseantritt attestieren lassen, denn dann gibt es keinerlei Konflikt mit etwaigem Urlaub. (vgl. § 9 BUrlG)

Nach Ablauf von insgesamt sechs Wochen ununterbrochener AU bist Du dann allerdings aus der Lohnfortzahlung draußen und musst Dich dann mit der Krankenkasse absprechen. Aber auch die kann eine Reise nicht verbieten.

Das geht, bin grad in einer ähnlichen Lage. Du musst Dir aber den Urlaub von der Krankenkasse und vom Arbeitgeber bewilligen lassen. Wenn Du einfach so in den Urlaub fährst, kann das enorme Probleme geben.

Nimm Rücksprache mit Deinem Arbeitgeber. Wenn er nichts gegen Deinen Urlaub hat, so kannst Du losdüsen. Dann solltest Du auch die Krankenkasse informieren, denn die 6 Wochen Entgeldfortzahung sind ja dann unterbrochen

darf man wenn man krank geschrieben ist wegfahren?

hallo, also die frage steht ja schon oben ;)

darf man? wenn man nach dem offizielen ende der krankschreibung eh urlaub hat schon vorher wegfahren? praktisch da wo man eig noch krank geschrieben ist?

...zur Frage

Auf der Arbeit gestürzt- Arbeitsunfall?

Hallo zusammen,

es geht um folgendes. Mein Mann ist auf der Arbeit gestürzt und auf die Schulter gefallen. Er brach sich seinen Finger und hat seitdem nur noch Schmerzen in der Schulter. Da der Unfall in der Nacht passiert ist, hat er es am nächsten Morgen gemeldet. Er war 4 Wochen krank geschrieben, dann hat er sich gesund schreiben lassen weil wir in Urlaub gefahren sind- war mit dem Arzt so abgesprochen. Der Arzt sagte wenn es nach dem Urlaub nicht geht soll er wieder kommen. Nach dem Urlaub war mein Mann noch mal 3 Wochen arbeiten und es geht momentan gar nicht mehr, er ist Staplerfahrer und er kann gar nicht seine Arbeit ausführen. Dann war er jetzt am Freitag beim Arzt und der sagte dann zu ihm das es mit der Schulter kein Arbeitsunfall sei, weil er schon Vorschäden(wie Kalk in den Knochen) hätte. Er hatte versucht den Arzt zu erklären das er vorher keine Schmerzen hatte und er den Arm auch bewegen konnte und alles o.k. war mit der Schulter. Aber der Artzt ließ sich nicht davon abbringen und sagte das der Sturz nur der Auslöser für die Schmerzen gewesen sei. Dann sagte der Arzt das er Artrose hat, wovon vorher nie die Rede war. So langsam weiß ich auch nicht was ich glauben soll und keiner weiss voher die Schmerzen wirklich kommen. Wir würden uns eine zweite Meinung einholen aber zu welchem Arzt sollen wir gehen.? Mein Mann weiss auch nicht wie er sich verhalten soll wegen der Krankschreibung. Der Unfallchirug der den Arbeitsunfall aufgenommen hat bescheinigt ihn die Krankschreibung aber nicht als Arbeitsunfall, weil er angeblich Vorschäden hatte. Nun hat er Schmerzen in der Schulter, kann den Arm nicht heben und beißt sich durch auf Arbeit. Aber es ist ja kein Zustand. ;-( Was können wir den jetzt tun weil die Schulter muss ja mal ordentlich untersucht werden damit wir Klarheit bekommen woher die Schmerzen kommen. Zu welchem Arzt müssen wir gehen um eine zweite Meinung zu bekommen? Wie verhält es sich jetzt wegen der Krankschreibung und der Berufsgenossenschaft (der Unfallchirug bestättigt die Schulterverletzung nicht als Arbeitsunfall)- die haben sich bisher auch noch nicht gemeldet. Hoffe es kann mir jemand helfen. Danke in voraus.... ;-))))))))))))))

...zur Frage

Arbeitswiederaufnahme nach Bänderriss, Krankschreibung wegen Psyche

Meine Tochter (21 Jahre) hat einen befristeten Arbeitsvertrag (Minijob) bis Ende Juni, sie möchte auch keinen neuen Vertrag. Da sie sich im Februar einen Bänderriss am Fuß zugezogen hat, war sie insgesamt 8 Wochen krank geschrieben. Für 6 Wochen wird sie eine Lohnfortzahlung erhalten, danach auch von der Krankenkasse kein Geld. Okay. Nun muss sie nächste Woche wieder arbeiten und bekommt, da sie eine Angststörung hat, seit 2 Wochen von einem Psychiater verschriebene Antidepressiva nimmt (Diese hat sie vor 4 Jahren nach einem 4monatigen Aufenthalt in der Jugendpsychiatrie auch schon für etwas mehr als 1 Jahr einnehmen müssen!), eine totale Panik! Sie traut es sich nicht mehr zu die Arbeit in diesem Betrieb fortzusetzen, will es aber evt. versuchen. Nun meine Frage: Wenn sie es psychisch nicht schafft und sich wieder krank schreiben lassen muss (sie erwägt sogar sich wieder in die Psychiatrie einweisen zu lassen oder eine Tagesklinik...), bekommt sie dann wieder Lohnfortzahlung für 6 Wochen, weil es sich ja um eine andere Krankheit als vorher handelt? Muss sie mindestens einen Tag gearbeitet haben um zum Arzt zu gehen? Oder kann sie von vornherein zum Arzt wegen einer neuen Krankmeldung? Und wenn sie in diesem Betrieb garnicht mehr arbeitet bis zum Vertragsende, wie kann sie dann noch ihren anteiligen Urlaub von 3 Wochen geltend machen? Bitte helft mir möglichst schnell, wir wissen nicht mehr weiter. Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Darf man während der krankschreibung Verreisen?

Hallo, Ich bekommen im moment Hartz 4 und wegen mein knie kann ich nicht arbeiten und bin krankgeschrieben darf ich trotzdem 2 wochen ins urlaub bzw verwante besuchen gehen ???

...zur Frage

Entgeldfortzahlung durch Krankenkasse?

Hallo Community,

ich habe eine Frage zum Thema entgeltfortzahlung.

Ich war vom Februar an über 6 Wochen krank und habe von meinem AG eine Lohnfortzahlung erhalten nach 6 Wochen wäre die Krankasse eingesprungen, diese hat leider eine AU gefehlt und mein Anspruch erlosch an Krankengeld. Nun habe ich zwei Wochen gearbeitet und dafür meinen Lohn erhalten, leider war es aufgrund der Verletzung nicht möglich die Arbeit wieder aufzunehmen nun bin ich wegen der selben Krankheit krank. Der AG muss aber nun mir keine entgeldfortzahlung mehr leisten, daher er dies schon 6 Wochen tat und es die selbe Krankheit ist. Die aktuelle AU liegt der Krankasse vor. Werden diese nun ab dem Zeitpunkt der AU ein Krankengeld übernehmen oder müsste ich in diesem Fall erneut 6 Wochen warten? Diesbezüglich konnte mir die Krankasse noch keine Auskunft geben. Hatte jemand einen ähnlichen Fall oder kennt sich fies bezüglich gut aus und weiß welche Ansprüche mir nun zu stehen?

Danke für alle Antwortewelchehe mir weiter helfen

...zur Frage

Darf ich nach einem Arbeitsunfall mit einer Krankschreibung in den Urlaub fliegen?

Hallo. Ich hatte vor zwei Tagen einen Arbeitsunfall. Knöchel verstaucht und Bänder überdehnt. Am Dienstag möchte ich in den lang geplanten Urlaub fliegen. (Strandurlaub) Darf ich mit Krankschreibung fliegen? Oder lasse ich mich bis Montag krank schreiben, nehme dann Urlaub und falls es nach dem Urlaub nicht gut ist, wieder krank schreiben lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?