Krankschreiben während der Kündigungsfrist

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist ganz schlicht und eindeutig Betrug, was du da vorhast. Da würde sich ein potentieller neuer Arbeitgeber richtig drüber freuen. Du musst auch damit rechnen, dass dieser sich mit deinem aktuellen Arbeitgeber in Verbindung setzt, uund dann erfährt, dass du eigentlich krank bist. Dann kannst du das gleich vergessen.

Ich bin ja grad diesen Monat aus der Ausbildung raus und werde erst auf das Arbeitszeugnis von der Ausbildungszeit warten, da ich dort immer sehr anständig war und fast ein Jahr GAR nicht krank war, obwohl ich krank war, aber trotzdem immer da sein wollte, damit nix liegen bleibt. Und dann kommt der mit SO einem Gehalt... Ich kann ja schlecht jetzt schon ab August was suchen... Hab schon geschaut, die suchen immer nur entweder ab sofort oder ab Juli oder so...

Das mag vielleicht so üblich sein bei einigen Leuten, aber bedenke auch das du sicherlich ein Arbeitszeugnis von deinem Chef haben willst und das bekommt man nach der Kündigungsfrit! Außerdem habe ich immer den Satz "man sieht sich immer 2 mal im Leben" im Hinterkopf. Und wer weiß, ob du nicht vielleicht doch irgendwann mal wieder auf diese Firma angewiesen bist...Auch wenn du sicherlich eine Krankschreibung nachweisen kannst, dein Chef ist bestimmt nicht blöd und kann 1+1 zusammenzählen! Ich würde dir raten lieber Resturlaub legal abzubummeln, statt blau zu machen! Und dafür ein nettes Arbeitszeugnis kassieren und immer wieder dort willkommen sein.

KristiNowi 15.06.2011, 16:46

Bin ja erst paar Tage angestellt... Werde erst das Arbeitszeugnis für die Audbildungszeit abwarten... Da war ich sehr gut und im letzten Jahr extra nicht einmal krankgeschrieben, obwohl ich öfter krank war, nur damit er sieht, dass ich mich bemühe etc.

0
YJYjY 15.06.2011, 18:36
@KristiNowi

Aha, weil du öfter trotz Krankheit arbeiten gehst, deßhalb bemühst du dich und glaubst du bist der Mitarbeiter des Monats? Mit deiner Arbeitseinstellung kommst du nicht weit im Leben, das kannste mir glauben...

0

Nicht krank sein und trotzdem krank feiern kann man als Betrug bezeichnen.Das ist nicht die feine Art.Du hast doch vielleicht noch Urlaub,um deine Bewerbungen zu erledigen.Vor den Bewerbungsgesprächen müssen ja erst einmal schriftliche Bewerbungen raus gehen.

Du schreibst von beleidigendem Gehalt -- den Arbeitsvertrag hast du doch selbst akzeptiert.

Und Verträge müssen von beiden Seiten eingehalten werden.

"Ist das üblich?" Nein -- was du dir da ausgedacht hast,ist nicht üblich.

Ich glaub aber ehrlich gesagt, dass es üblich ist, sich dann krankschreiben zu lassen. Hab das schon von vielen Leuten gehört. Und dem Chef gefällt es wohl sicherlich auch nicht, wenn ich hier unmotiviert arbeite...

lenzing42 15.06.2011, 18:07

Du hast einen Vertrag,den du erfüllen musst,und dazu gehört korrektes Arbeiten bis zum Ende der Vertragszeit.

0

Such dir doch erst ne neue Stelle und kündige dann. Wenn du nach der Kündigung nichts findest siehst du alt aus

KristiNowi 15.06.2011, 16:44

Kann ich schlecht wegen der langen Kündigungsfrist :( Aber finde sicher was Neues, hab einen super Durchschnitt...

0
YJYjY 15.06.2011, 18:32
@KristiNowi

Ich glaub du hast uns hier mächtig die Taschen voll! Mir schreibst du weiter oben das du erst wenige Tage angestellt bist und hier lese ich plötzlich das du eine sehr lange Kündigungsfrist einzuhalten hast. Das passt irgendwie nicht ganz zusammen, denn in der Probezeit hat man keine lange Kündigungsfrist. Ich glaube du bist wirklch krank und solltest dringend einen Arzt aufsuchen!

0

Wenn Du krank bist bist Du krank. Ich würde an Deiner Stelle aber ERST nach einem neuen Job suchen und dann kündigen, sonst stehst Du ohne was da ;)

KristiNowi 15.06.2011, 16:44

Geht schlecht wegen der langen Kündigungsfrist :(

1

Wenn du einen Arzt hast, der eine Gefälligkeits-Krankschreibung ausfüllt und wenn du der Meinung bist, daß dein Verhalten in Ordnung ist, kannst du das sicher machen.

Anständig ist es nicht! Denn dein Chef zahlt dir dein "beleidigendes" Gehalt bis zum Ende der Beschäftigungszeit! Und er kann dich natürlich jederzeit zum Vertrauensarzt schicken.

Ich finde dein Vorhaben schäbig!

Rechtlich gesehen darfst du, wenn du krank geschrieben bist, am Markt nicht tätig werden, das bedeutet dich nicht bewerben. Die Frage ist nur, wer das wie rausfinden will.

Deine Entscheidung.

Was möchtest Du wissen?