Krankschreiben während der Arbeitslosigkeit?

2 Antworten

der Arzt teilt A jetzt mit,er, der Arzt könne keine weitere AU-Bescheinigung ausstellen. Die Begründung: A hätte ihn von der Arbeitslosogkeit nicht in Kenntnis gesetzt.

Diese Aussage des Arztes ist schlicht Unsinn!

Für den Arzt spielt es bei der Feststellung einer Arbeitsunfähigkeit überhaupt keine Rolle, ob der Patient in einem Arbeitsverhältnis steht oder arbeitslos ist, ob er Lohnfortzahlung, Arbeitslosengeld oder Krankengeld bezieht.

Sei Aufgabe besteht alleine darin, eine Arbeitsunfähigkeit festzustellen und zu bescheinigen, ganz unabhängig von den äußeren Verhältnissen (Arbeitsverhältnis, Arbeitslosigkeit)seines Patienten.

Mit welcher Logik will der Arzt begründen können, er könne eine Arbeitsunfähigkeit nicht bescheinigen, weil der Patient arbeitslos und er selbst darüber nicht informiert sei?!?!

Das Sozialgesetzbuch sagt dazu nichts anderes als das, was dazu grundsätzlich im Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG §§ 3 und 5 bestimmt ist.

Das Sozialgesetzbuch Drittes Buch SGB III § 146 "Leistungsfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit" Abs. 1 wiederholt den Anspruch, der im Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG § 3 "Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall" Abs. 1 und 2 formuliert ist.

Im Sozialgesetzbuch Drittes Buch SGB II wird in § 56 "Anzeige- und Bescheinigungspflicht bei Arbeitsunfähigkeit" (in Zusammenhang mit dem Anspruch auf Grundsicherung von Arbeitslosen) die entsprechende Verpflichtung über die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung nach dem EntgFG § 5 "Anzeige- und Nachweispflichten" Abs. 1 wiederholt.

Entweder du bist medizinisch betrachtet arbeitsfähig oder du bist es nicht. Bist du aus gesundheitlichen Gründen arbeitsunfähig, kann der Arzt dir dies bescheinigen.

Krankengeld wird von der Krankenkasse nur über einen begrenzten Zeitraum bezahlt. Melde dich beim Arbeitsamt, um weiteres abzuklären.

So lange du nicht berentet bist, ist das Jobcenter für dich zuständig, sofern du aus dem Krankengeldbezug herausgefallen bist.

Sie können ein amtsärztliches Gutachten veranlassen und/oder dich auffordern, einen Rentenantrag zu stellen. So lange deine (dauerhafte/längerfristige) Arbeitsunfähigkeit nicht offiziell festgestellt wurde, ist das Arbeitsamt für dich zuständig.

Kein Krankengeld beantragt. Neuanmeldung Arbeitsagentur ALG1

Hallo ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. ich versuche es kurz u knapp zu fassen.

-Ich war arbeitslos und bezog ALG1. -Danach hat mich mein Arzt für 6 Wochen krank geschrieben und die Arbeitsagentur hat mich abgemeldet,sowie meine Krankenkasse.Von der Krankenkasse hab ich eine Mitgliedsbescheinigung "zur Vorlage beim Arbeitgeber/bei zuständiger Stelle" bekommen -Nach 2 Wochen hab ich mir einen neuen Antrag bei der Agentur geholt -Während der zwei Wochen war ich nicht mehr krank,habe auch kein Krankengeld bezogen -Nun soll ich eine Bescheinigung ausfüllen die sich darauf bezieht das ich krankengeld bezogen hab (was ich ja aber nicht hab)

Kann ich nachträglich Krankengeld beantragen? Krank war ich vom 05.02-19.03 und neu angemldet hab ich mich am 01.04

War ich verpflichtet krankengeld zu beantragen? Was hat das alles jetzt für Auswirkungen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung mit Kostenträger "privat" bei KK einreichen?

Hallo,

hatte vor kurzem eine Operation, welche ich privat gezahlt habe. Für den Tag der OP habe ich vom Arzt eine gelbe AU Bescheinigung bekommen. Darauf ist bei Kostenträger "privat" eingetragen.

Muss ich die "Ausfertigung für die Krankenkasse" überhaupt an die Krankenkasse schicken??

lg

Jan

...zur Frage

Diagnose bei der AU-Bescheinigung?

Hallo

Habe eine Frage

Bin Langzeit erkrankt durch ein rückenleiden welche natürlich auch auf der AU als Diagnose erscheinen. Jetzt sind in der Zeit dieser AU noch eine Bandscheibenvorfall mit steistellung erkannt wurden darus resultieren starke Migräne.

Kann ich von meinem behandeln Arzt verlangen die zwei anderen diagnosen der Fachärzte mit auf der Langzeit au aufzuführen?.

Ich Habe Angst das es ich im Nachhinein Probleme mit der Krankenkasse oder meinem Arbeitgeber bekommen könnte Falls ich auf die neuen Probleme Hinweise die ich zwar attestiert bekommen habe aber sie nicht in der aktuelle AU als zweit und dritt Diagnosen auftauchen.

Gruß und danke

...zur Frage

Wenn ich ALG beziehe und Krank werde muss ich Krankengeld beantragen oder bekomme ich ALG weiterhin?

Hallo zusammen, Also ich bekomme seid 1monat ALG 1 und ich habe einen Lungenriss damals auf der Arbeit bekommen und war bis zur Meldung beim Arbeitsamt krangeschrieben. Mein Arzt hat mich heute gefragt ob er mich weiterhin Krankschreiben soll. Denn die frage ist bekomme ich dann Statt ALG1 Krankengeld und muss ich das selbst beantragen ? und das zweite ist wenn ich in zwei Monaten wieder fit wäre (zeitansage des arztes) würde ich normal ALG1 bekommen ?

Vielen dank Jens

...zur Frage

krakengeld arbeitslosengeld 1 alg1 aussteuern ausgessteuert hilfe krankenkasse kk afa

hallo forum mitglieder

ich habe folgendes problem.

nachdem ich 18 jahre gearbeitet habe , wurde mir zum 30.04.2013 gekündigt.

danach habe ich ca.für 6 monate alg1 bezogen.

jetzt bin ich seit november 2013 krank. beziehe krankengeld.

nun schreibt mir die kk , das mein anspruch auf krankengeld märz 2014 endet. weil man wegen eien krankheit maximal. 75 wochen krankengeld erhalten kann.

da ich 1 jahr vor ende meine arbeitsverhältnises krankengeld bezogen habe und auch seit november 2013 krankengeld beziehe, kann ich mir schon vorstellen das diese 75 aufgebraucht sind.

die genaue zeitberechnung der kk verstehe ich selber nicht ganz. aber unterm strich müsste das passen.

so meien frage.

wenn ich jetzt von der kk ausgesteuert werde , habe ich dann noch mein restanspruch von alg1 ?? ich habe ja nur 6 monate alg1 bezogen. mein anspruch war ja aber 12 monate. ist diese anspruch noch da?

was muss ich denn jetzt beachten das mir keine nachteile entstehen.

...zur Frage

wie lange und wie hoch ist mein ALG1 nach 78 Wochen Krankheit?

Ich werde ende Juli 2018 von der KK ausgesteuert. Letzten Oktober habe ich den Rentenantrag für eine EM-Rente beantragt, der bis jetzt noch nicht genehmigt wurde. Beim MDK der KK war ich schon. Jetzt meine Frage: Wovon wird der ALG1 berechnet? Von dem Krankengeld? Vom letzten Gehalt, das ich im Mai 2017 verdient habe? Ich habe echt Angst, wenn ich in Hartz VI fallen würde. Wer kennt sich in solchen Dingen gut aus. Über eine konkrete Antwort wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?