krankschreiben lassen oder kündigen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du solltest dir dringend Hilfe holen .... letzten Endes musst Du dir klarmachen, dass es so nicht weitergehn kann ... erkundige Dich mal bei Deinem Hausarzt, ob Deine Mutter (bzw. Du für Deine Mutter) nicht Leistungen von der Pfgelgeversicherung bekommen könntest, sodas zumindest stundenweise (Fremd-) Betreuung möglich ist ...

Letzten Endes muss Deine Mutter, wenn es gar nicht anders machbar ist (und hart klingt) in ein Heim ... weil Du kannst es nicht alleine schaffen ..

Als letzte Alternative solltest du den job kündigen ... weil ganz deutlich gesagt ... in Deinem Alter findest Du nichts mehr Neues ... jedenfalls dürfte es sehr schwierig werden ..

Also erstmal Respekt vor dem, was du zu bewerkstelligen hast.

Nach 6 Wochen entfällt die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber. Dann wirst du Geld von der Krankenversicherung erhalten (soweit ich weiß 60% vom letzten Gehalt).

Warum sie dich in die Klinik schicken sollten würde mir kein Grund einfallen.

Geld von der Krankenversicherung erhalten (soweit ich weiß 60% vom letzten Gehalt)

Das Krankengeld beträgt 70 % vom Bruttoentgelt, dabei aber nicht mehr als 90 % vom Nettoentgelt!

0

Such dir hilfe. such dem Hund ein gutes zu Hause, dem geht es sicherlich auch nicht besonders gut wenn du kaum Zeit hast.

es gibt Pflegekräfte die Stundenweise kommen, red mit den Arzt, Krankenkasse etc.

Nach den 6 Wochen, für die der Arbeitgeber zahlen muss, zahlt anschließend die Krankenkasse. Deine Lage ist schwierig, aber du triffst deine Entscheidungen allein. Warum der Arbeitgeber jetzt darunter leiden soll, erschließt sich mir nicht...

Warum der Arbeitgeber jetzt darunter leiden soll, erschließt sich mir nicht...

Was soll das konkret heißen?!?

0

wie wärs damit, sich malvon oben bis unten durchecken zu lasen? (sorry hab nur die ersten paar zeilen gelesen, aber das klingt nach einem klaren fall fürs krankenhaus...)

naja.die Psychosomatik ist hier gut zu erkennen.Du bewunderst dich doch schon selbst für den "Streß?".Du kannst es ändern und dann sind deine "Beschwerden"auch vorbei.Denn arbeiten,Haushalt und Kinder haben wir alle und schaffen es auch.OrganisationundDeligiren!Ehemann einspannen.Hilfe holen!

Denn arbeiten,Haushalt und Kinder haben wir alle

Da kommt ja wohl ein bisschen mehr zusammen als "nur" Arbeit, Haushalt, Kinder!!!

0

Was möchtest Du wissen?