Krankschreiben & Arbeit?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst jederzeit aus der Wohnung raus und in eine andere rein. Dir ist ja klar, dass Du keine Schwerarbeit leisten kannst. Du kannst aber leichte Arbeiten durchaus verrichten. Musst eben dabei vorsichtig sein, damit Deine Wunde nicht aufplatzen kann.

Du kannst aber beispielsweise für diejenigen, die in der neuen Wohnung arbeiten, mal was zu essen holen oder auch Werkzeug, wenn dieses fehlen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist immer wieder eine heikle Frage.

Rein rechtlich gesehen darfst Du alles machen was Deiner Genesung nicht zuwiderläuft, also alles was Deiner Genesung nicht schadet.

Nun ist aber das Problem das man von außen nicht sehen kann was Du in der Wohnung machst. Dein "spezieller Kollege" könnte also behaupten dass Du mit renoviert hast... ganz egal ob das stimmt oder nicht.

Die Frage ist immer welchen Eindruck Dein Arbeitgeber gewinnt. Du hast am 1.9. angefangen, bist also noch in der 3-monatigen Probezeit. Da kann der Chef Dich jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Ich wäre also an Deiner Stelle sehr vorsichtig.

Bist Du denn überhaupt sicher, dass "Dieser" Kollege Dich angeschmiert hat? So Sachen um 3 Ecken sind immer merkwürdig und wenn Dein Ausbilder gar nichts davon wusste dann kann es doch auch sein dass nur jemand erzählt dass er Dich angeschwärzt hat... Hast Du daran mal gedacht? Wenn er Dich wirklich angeschwärzt hätte, wieso wusste der Ausbilder dann nichts davon? 

Aber zurück zur Krankheit...

Ich kenne einen Fall, da wurde einem Arbeitnehmer angekreidet dass er an einem Abend mit seiner Frau in einer Gaststätte gesehen wurde, obwohl er nicht bettlägerig krank geschrieben war, also raus gehen durfte und eine Gaststätte ist ja auch keine Party wenn man dort nur was isst.

Es gab dann eine Abmahnung vom Chef die aber vom Arbeitsgericht wieder kassiert wurde. Trotzdem war das Vertrauensverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer dahin und man einige sich auf Zahlung einer Abfindung gegen eine  Auflösungsvertrag... 

So, das kann also passieren... auch wenn Du eigentlich im Recht bist...

Was Du jetzt machst musst Du entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hättest das Ganze wesentlich abkürzen können!

Wenn du Angst hast, daß jemand dich beim Chef verpetzt, dann mach einfach keine körperliche Arbeit, sondern nur "Kopfarbeit"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das geht in Ordnung. Die Wohnung verlassen würde ich jedoch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du NICHT Bettlägerig Krankgeschrieben bist, darfst du dich Aufhalten wo du willst. Theoretisch auch in einer anderen Stadt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hat nicht nur Freunde, daher solltest Du nicht in der Wohnung bleiben, die renoviert wird. Unter Umständen kann das zu einer Kündigung führen, wenn man Dich da sieht und Du arbeitet dann dort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das könntest du. Wenn es allerdings schon Probleme auf der Arbeit gibt, dann würde ich das nächste Getratsche nicht riskieren. Krankgeschrieben und Wohnung rennovieren heißt es dann. Es wäre rein rechtlich sicher ok, aber machen würde ich es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?