Krankmeldung später eingerreicht?

2 Antworten

Dürfen sie mir mein Gehalt jetzt streichen?

Schlicht und einfach, klipp und klar: NEIN!!

Das vorgehen des Arbeitgebers ist völliger Unsinn!!

Und selbstverständlich ist er zur Lohnfortzahlung verpflichtet - das musst Du dir keine Sorgen machen!

Wenn der Arbeitgeber keinen Nachweis über die Arbeitsunfähigkeit erhält, kann er die Lohnfortzahlung verweigern; so steht es im Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG § 7 "Leistungsverweigerungsrecht des Arbeitgebers" Abs.1 Nr 1.

Aber:

Da steht auch, dass er die Leistung nur so lange verweigern darf, bis die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt wir (bis dahin bereits einbehaltenes Entgelt muss er dann nachzahlen):

Der Arbeitgeber ist berechtigt, die Fortzahlung des Arbeitsentgelts zu verweigern,
1. solange der Arbeitnehmer die von ihm nach § 5 Abs. 1 vorzulegende ärztliche Bescheinigung nicht vorlegt [...].

Der Arbeitgeber ist selbstverständlich überhaupt nicht berechtigt, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nicht anzunehmen, weil sie tatsächlich oder angeblich zu spät eingereicht worden ist.

Für die Einreichung muss er sich schon mit den üblichen Laufzeiten eines Postbriefes abfinden; und dass er die Bescheinigung erhalten hat, kannst Du ja mit seinem Brief beweisen.

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2016/arbeitgeber-zahlt-nicht-was-tun/04/

Bewahre den Briefumschlag ( falls Du ihn noch hast), als Beweismittel auf.

Mahne die Nichtzahlung Deines Lohnes bzw. setze ein Frist zur Zahlung mit dem hinweis dass das Recht zum Einbehalt von Lohn nicht mehr gegeben ist, weil Du die AU nachgereicht hast.

Schicke mit dem Einwurfeinschreiben erneut die AU

Arbeitgeber zahlt kein Gehalt/Lohn?

Nehmen wir mal an ich bin in der Ausbildung und lasse mich 3 Wochen krank schreiben.. kann mein Arbeitgeber aufgrund der langen Krankheitszeit verweigern meinen Lohn auszuzahlen ? Bzw. Ist er trotzdessen immernoch verpflichtet mein Gehalt auszuzahlen ? Wenn ich Krankmeldung etc. rechtzeitig einreiche ..

...zur Frage

Darf mein Arbeitgeber mir bei Krankmeldung ohne AUB die Fehlzeit vom Urlaub abziehen

Ich habe mich heute morgen krank gemeldet auf der Arbeit. Der Arzt will mir aber keine AUB ausstellen. Darf der Arbeitgeber mir dafür einen Tag Urlaub abziehen?

...zur Frage

Kann der Arbeitgeber die Kündigung vordatieren?

Ich habe am Montag dem 29.04 telefonisch dem Arbeitgeber gemeldet dass ich wegen Krankheit nicht erscheine. An gleichem Tag wurde von dem Arbeitgeber die Kündigung weggeschickt mit Datum vom 27.04. zum .04.05. ich arbeite seit dem 22. Oktober bei der Spedition als LKW - Fahrer und im Vertrag steht 3 Monate Probezeit kann er mir also einfach so vom 27.04. zum 04.05 Kündigen?

Und gilt dann meine Krankmeldung noch und wie lang?

...zur Frage

Folgebescheinigung Krankmeldung?

Muss ich bei einer Folgebescheinigung der Krankmeldung wieder telefonisch den Arbeitgeber informieren oder reicht grundsätzlich die rechtzeitige Vorlage der Krankmeldung? Danke schon mal :)

...zur Frage

Kann ein Arbeitgeber ein vertraglich vereinbartes 13. Gehalt aus betrieblichen Gründen streichen?

Sorry,irgendwie wurde nur eine Überschrift gesendet... Also kann ein Arbeitgeber ein vertraglich vereinbartes 13. Gehalt aus betrieblichen Gründen streichen?

...zur Frage

Wer informiert die Krankenkasse.!

Hallo meine frage ist wenn man in den ersten 4 wochen einer arbeitsstelle eine krankmeldung einreicht wird dein gehalt von der krankenkasse gezahlt...nur wer muss die krankenkasse daruber informieren arbeitnehmer oder arbeitgeber?!? Und wie ?!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?