Krankmeldung ohne Datum

5 Antworten

wenn auf der krankmeldung baw steht für wie lange ist dies gemeint? ist das befristet auf eine bestimte zeit oder könnte man dort einfach für 3 monate zu hause bleiben?

Das kam mir auch komisch vor. Aber da ich bis jetzt nie länger als 1 Woche krank war, dachte ich das wär normal. Ich werde morgen nochmal zu meinem Hausarzt gehen und nachfragen. Vielen Dank.

Bis wann die Krankmeldung gilt, steht immer auf der Krankmeldung. Wenn einer länger krank ist und das Ende noch nicht abusehen ist, schrieben die Ärzte im Krankenhaus b. a. w. (bis auf Weiteres). In Deinem Fall hat es der Arzt wohl vergessen.

Nach Ablauf der AU erneut krank melden?

Hallo! Folgende Frage:

Nach einem Autounfall(Wegeunfall zur Berufsschule, also Arbeitsunfall) bin ich nun bereits 4 Wochen wegen starken Rückenschmerzen krankgeschrieben. Morgen (28.11.) ist nun der letze Tag der AU, allerdings geht es mir immernoch nicht besser. Verdacht auf Bandscheibenvorfall heißt es bei mir mit meinen 21 Jahren. Als wäre das alles nicht bereits schlimm genug, kam mein Chef heute bei unserer Weihnachtsfeier meiner Firma (Ich wurde fast genötigt dort zu erscheinen, weil ja für mich schon gezahlt wurde usw) ohne "Hallo" o.ä. an und meinte, dass ich mich am heutigen Tag (27.11) bei Ihm hätte melden müssen, wie es bei mir aussieht und hat mir sofort mit einer Abmahnung gedroht. Ist dies nun korrekt oder kann ich ohne bedenken auch Montagmorgen anrufen und Bescheid geben, dass ich weiterhin krank sein werde? Was anderes bleibt mir ja nun nichts übrig. Der Abend war dann für mich gelaufen und ich bin auch einfach wortlos nach Hause gefahren.

Das Problem ist, Ich und auch einige meiner Arbeitskollegen sind der Meinung, dass mein Chef Gründe sucht mich kündigen zu können. Da drehen die sich auch die Rechte wie sie möchten und nötigen/drohen auch gern. Ps: Ich befinde mich in der Aubildung, falls das rechtlich etwas ändert bzw aussagt.

Liebe Grüße

...zur Frage

Krankheit ohne Krankenschein, Strafgeld?

Liebe Gemeinde,

habe gerade einen Fall bei dem ich mal etwas Hilfe benötige. 

Ich bin Vollzeitberufstätig (in der Woche) und habe einen Minijob dem ich nur an Wochenenden nachgehe.  Hierbei geht es um den Minijob.

Ich erhalte einen Stundenlohn. Dieser wird am Monatsanfang bzw. Monatsende ausgezahlt. 

Bei der Anstellung wurde mir gesagt sofern ich unentschuldigt (ohne Krankenschein) einen Job in letzter Minute absage, müsste ich eine Art Strafgeld bezahlen. Die Höhe wurde nicht genannt. Kam mir etwas spanisch vor allerdings, da ich eh nur Fehle wenn ich einen Krankenschein habe, habe ich mir nichts dabei gedacht. Vor einigen Tagen habe ich sowohl an einem Samstag also auch an einem Sonntag je einen Einsatz gehabt. Den am Samstag habe ich voll durchgearbeitet den am Sonntag konnte ich nicht angehen da ich wegen Kreuzschmerzen im Bett bleiben musste. 

Ich habe mich zwar bei dem Teamleiter/Vorarbeiter vor Ort abgemeldet. Habe mir aber am Sonntag keinen Krankenschein schreiben lassen (war nicht beim Notdienst). Am Montag ging es mir wieder besser und ich war bei meinem Hauptarbeitgeber (Vollzeitstelle) arbeiten. Ich wollte am gleichen Tag (Montag) einen Termin bei meinem Hausarzt haben, allerdings war dieser bereits ausgebucht. Am Dienstag habe ich dann einen Termin bekommen allerdings, hat Sie mir für das Wochenende rückwirkend keinen Krankenschein ausgeschrieben. Sie meinte es ginge rechtlich nicht. Also habe ich bei dem Minijob-Arbeitgeber angerufen und die Info weiter gegeben dass ich keinen Krankenschein einreichen kann, und ob der Tag nicht per Urlaubstag oder ähnliches abgegolten werden könne. Mir wurde gesagt dass dies nicht gehen würde. Und ich eine Art "Strafgeld" zahlen müsste die Höhe wäre ca. 75€. Ich hielt das erst einmal für ein Scherz. Begründet wurde das "Strafgeld" damit dass ein Ersatzmitarbeiter das Unternehmen mehr kosten würde. 

Ich habe den Arbeitsvertrag gecheckt, In dem Vertrag steht dass die Firma unverzüglich informiert werden muss, wenn man von Arbeitsplatz wegbleibt (Krankheit). 

So nun ist die Lohnabrechnung da, allerdings wurden mir für den Fehltag 75€ abgezogen. Mein Rechtsgefühl sagt mir dass dies nicht ganz richtig sein kann. Der Arbeitgeber hätte hierbei wenn überhaupt die Möglichkeit eine Fristlosen Kündigung auszusprechen oder eine schriftliche Mahnung zu übergeben. Die Fristlose Kündigung könnte der Arbeitgeber auch wahrnehmen da wir uns noch in der Probezeit befinden. 

Normalerweise würde ich sagen der Arbeitgeber darf mir das Geld nicht vom Lohn abziehen. Bei dem Streitwert von ca. 75€ würde ich aber auch nur ungern einen Anwalt einschalten. Zumal ich nicht weiß wer die Kosten für den Anwalt tragen würde und ich noch weiter beschäftigt bleiben will/muss :-).

Was ist euch dazu bekannt. 

P.S. Im Vertrag steht bei bei einem Streitfall ist ein Gespräch mit einem Mediator zu führen. Was heisst das? 

Wir würdet ihr vorgehen? Ich würde nur ungern auf das Geld verzichten.

...zur Frage

Darf man trotz Krankschreibung arbeiten gehen?

Guten Morgen,

letzten Freitag habe ich nach der Arbeit bei meinem Hausarzt angerufen und ein Termin gemacht. Dieser fand heute morgen statt, deshalb bin ich nicht zur Schule gegangen (bin im 1. Lehrjahr).
Hatte bis gestern auch noch starke Halsschmerzen und Ohrenschmerzen gehabt, heute ist dies zum Glück nicht mehr da gewesen aber die Übelkeit und Kopfschmerzen noch. Von daher wurde mir jetzt was gegen die Übelkeit und gegen die Kopfschmerzen verschrieben und zusätzlich wurde ich bis einschließlich Mittwoch krankgeschrieben.
Eigentlich fühle ich mich aber dazu in der Lage arbeiten zu gehen und deshalb habe ich ein wenig gegooglet.
Ich fand heraus:
- dass eine Krankschreibung kein Arbeitsverbot ist, sondern bloß ein Formular, dass besagt, dass ich zum Zeitpunkt der Diagnose arbeitsunfähig war und die Dauer bloß eine Schätzung des Arztes ist, wie lange diese Arbeitsunfähigkeit andauert.
- es ist zudem vom Beruf abhängig ob ich arbeiten kann, oder nicht

Leider stand nicht viel mehr zu dem 2. Punkt

Ich bin Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik und mir würde diese Woche eigentlich nur die DGUV V3 als Arbeit anfallen (Prüfung von elektrischen und ortsveränderlichen Geräten und Maschinen), sprich: nur mit einem Messgerät, Geräte prüfen.

Könnte ich dann in diesem Fall, morgen wieder zur Arbeit gehen und wäre ganz normal versichert, wie auch sonst immer, wenn es mir morgen immer noch gut geht?

Ich bedanke mich jetzt bereits für eure Antworten.

Mit freundlichen Grüße

GesperrterUser

...zur Frage

Was heisst "bis einschließlich:?

Liebe Community, war gerade beim Arzt und auf der Krankmeldung steht "bis einschließlich 05.04 krankgeschrieben" Heisst das am 05.04 muss ich wieder arbeiten oder bin ich da noch krankgeschrieben? Ich bedanke mich im Voraus Lg Sara

...zur Frage

Wie lange krankgeschrieben (Zahnarzt)?

Hab' eine Krankschreibung bekommen vom Zahnarzt, wegen starker Schmerzen. Dort steht drin : voraussichtlich arbeitsunfähig bis einschließlich oder letzter Tag der Arbeitsunfähigkeit : 01.03.2016

Bin ich heute krankgeschrieben oder auch morgen?

LG

...zur Frage

Folgebescheinigung Krankmeldung?

Muss ich bei einer Folgebescheinigung der Krankmeldung wieder telefonisch den Arbeitgeber informieren oder reicht grundsätzlich die rechtzeitige Vorlage der Krankmeldung? Danke schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?