krankmeldung obwohl im Arbeitsvertrag nicht geregelt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

oder ich soll Ersatz besorgen

Das wäre mit Arbeitsvertrag Sache des Arbeitgebers.

Und was würde passieren wenn ich es nicht mache?

Dir im Grunde nichts, da in den ersten 4 Wochen eines Arbeitsverhältnisses eh keine Entgeltfortzahlungspflicht für den Arbeitgeber besteht

Grundsätzlich ist dieser Vertrag schonmal etwas seltsam. Aber darin steht ja, dass deutsches Recht gilt. Und demnach muss man eine ärztliche Bescheinigung zur Arbeitsunfähigkeit erst dann einreichen, wenn die AU länger als drei Tage dauert.

Und dass du für Ersatz sorgen sollst, entspricht auch nicht dem Arbeitsrecht. Du hast zugesichert, DEINE Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen und kannst dies wegen Krankheit nun nicht. Du bist durch nichts verpflichtet, für Ersatz zu sorgen.

@seminuxus Ich würde da ja eh kein Geld verdienen also bekomm ich auch kein Krankengeld...Und der Vertrag ist ja auch nur für die drei Tage. Danach habe ich nie wieder was mit denen zu tun...Also kann mir da nichts passieren? Dass ich was zahlen muss oder? Aber Krankschreibung brauche ich trotzdem oder nicht? Muss das nicht eigentlich im Vertrag geregelt sein?

Dass ich was zahlen muss oder?

Wenn es dich nicht all zu sehr überanstrengt, solltest du als Nachweis eine Krankschreibung erstellen lassen (und diese eine Weile aufbewahren). Nicht dass die Firma auf die Idee kommt, dir irgendwie Schadenersatzforderungen für deinen plötzlichen Ausfall zu stellen und sie dann behaupten du wärst einfach grundlos nicht erschienen.

Muss das nicht eigentlich im Vertrag geregelt sein?

Bei Arbeitsverhältnissen nicht. Dafür gibt es das Entgeltfortzahlungsgesetz.


Übrigens: Es ist zielführender, wenn du die Funktionen [Antwort kommentieren] bzw. [Kommentar hinzufügen] unterhalb der Antworten/Kommentare nutzt, da die meisten User in ihren Antwortlisten deine extra Antworten nicht sehen können und darauf dann evtl. auch nicht reagieren.

0

Was möchtest Du wissen?