Krankmeldung falsch? Folge-AU?

2 Antworten

Hi,

nein es muss keine Folgebescheinigung sein, da es unterschiedliche Gründe für die Arbeitsunfähigkeit gibt. Also alles gut

Danke :)

0

Es kommt auf den Grund an.

Am Montag wurde ich für eine Entzündung am Auge krankgeschrieben, der Arzt meinte falls Symtome auftreten soll ich einen Hausarzt aufsuchen da er nicht da ist. Habe dann wie oben geschrieben vom Hausarzt eine AU mit einem anderen Grund bekommen.

0

betrifft Folgebescheinigung?

hallo war bis freitag über meinen Hausarzt krankgeschrieben.hatte dann erst darauffolgenden dienstag termin beim Facharzt mit Folgebescheinigung über 3 Wochen Arbeitsunfähigkeit.Vermutlich längerfristig.Da die Folgebescheinigung

auch erst auf den Dienstag datiert wurde,ab wann zahlt die kk? 6Wochen nach besagtem Dienstag oder werden die 2 Wochen Arbeitsunfähigkeit durch meinen

Hausarzt zuvor angerechnet?

...zur Frage

Erfährt Hausarzt krankmeldung von anderem Arzt?

Hallöle,

erfährt mein Hausarzt, dass ich von einem anderen Arzt krankgeschrieben wurde, als er nicht da war? Eigentlich dürfte das doch nicht der Fall sein, ... wegen der Schweigepflicht. Und von der Krankenkasse dürfte da auch nichts kommen, weil er das ja gar nicht ausgestellt hat (somit wird da auch nichts abgerechnet bei ihm). Oder?

...zur Frage

Krankmeldung auf andere Person ausgestellt-was tun?

Hallo, Mein Mann war am 7.3. Beim Hausarzt und wurde dann vom 7.3. Bis einschließlich 9.3. Krankgeschrieben. Natürlich hat er dann direkt die krankmeldung beim Arbeitgeber und bei der Krankenkasse abgegeben. Nun sagte der Arbeitgeber sie hätten die krankmeldung verloren und bräuchten dringend eine neue Kopie da es ja schon Monats Ende ist und die Abrechnung erfolgen muss. etc. naja zum Glück hatte ich zufälligerweise eine Kopie noch zuhause liegen gehabt und wollte diese dann meinem Mann mit geben und plötzlich sehe ich das auf der krankmeldung eine andere Person drauf steht und auch eine andere krankenkasse. Der Hausarzt hat nun leider schon zu und erst morgen früh wieder auf. Dort gehen wir natürlich auch dann direkt hin um das zu klären und um eine neue AU zu bekommen. Aber was müsse wir noch tun damit das alles geklärt wird ? Komisch das sich auch die Krankenkasse nicht gemeldet hat, da auch eine andere krankenkasse auf dem Schein steht...Wenn mein Mann jetzt kein Krankengeld bekommt könnte man den Arzt dafür schuldig machen? Danke im voraus LG MT

...zur Frage

AU rückwirkend?

Hallo, ich war die letzen 2 Wochen krank, da ich schmerzen im Brustkorb hatte. In der ersten Woche war ich direkt beim Arzt und haben für eine Woche eine Krankmeldung bekommen. Im Laufe der Woche ging es mir dann immer schlechter, so dass ich Sonntags zum Notarzt ins Krankenhaus musste. Der hat mir für meinen Hausarzt ausgestellt was ich habe und gesagt ich soll mich nochmal eine Woche krankschreiben lassen. Nun konnte ich mich kaum bewegen, hatte schmerzen. Mich hätte man echt schlachten können. Und ich kam einfach nicht zum Arzt.

Kann ich nun rückwirkend für die letzte Woche mir die Krankmeldung nachholen? Ich habe ja den Attest vom Krankenhaus, was ich hatte.

...zur Frage

Krankmeldung Rückwirkend wegen Unfall?

Ich bin heute die Treppen ausgerutscht und mir den Rücken verletzt, im Krankenhaus habe ich keine Krankmeldung bekommen und in der Notfallpraxis ebenfalls nicht. Ich brauche diese für Sa. und So., denn am Montag kann ich erst zu meinem Hausarzt. Was kann ich tun?

...zur Frage

D-Arzt stellt keine AU aus?

Hallo liebe Community,

wie bereits oben beschrieben, ist meine Frage, ob der Durchgangsarzt keine AU ausstellt?

Mein Fall ist folgender: Ich bin am SO (wie nicht selten) vom Pferd gestürzt und bin auf den Rücken gefallen. Soweit so gut. Da ich seit Jahrzehnten zu Pferd bin, habe ich die ersten, aufkommenden Schmerzen und den kleinen Schock nicht so bitterernst genommen und bin in die Nachtschicht von SO auf MO (Altenpflege in Ausbildung). Dort wurde der Schmerz im Schulterbereich dann durch heben der Leute nicht besser und nach dem Dienst und dem Schlaf über Tag wurde es dann richtig fies.

Am MO Abend bin ich dann folglich zum Hausarzt, der mich bis DO krankschrieb und eine Überweisung zum Chirurgen (D-Arzt) ausstellte. Dort war ich heute, wurde untersucht und habe keine Brüche o.ä. sondern eine Prellung, zurück zu führen auf die Schmerzen. Arbeiten kann und möchte ich so nicht, dafür sind mir die Gelenke noch zu Schad' ;-)

Jetzt die Kernfrage: Der D-Arzt hat mir Schmerzmittel und Ruhe verordnet, jedoch trotz meiner Betonung auf den Job hin, keine Bescheinigung für den Arbeitgeber ausgestellt. Muss ich mich dafür wieder beim Hausarzt vorstellen oder hat der D-Arzt da geschlafen?

Vielen lieben Dank bereits für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?