Krankmeldung bei Psychischen beschwerden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist wahrscheinlich, dass die Ärztin die Krankschreibung dieses Mal verlängert. Für die weitere Zeit wird es wohl davon abhängig sein, ob du tatsächlich dir psychologische Unterstützung holst. Es wird schon darauf geachtet, kein 'Vermeidungsverhalten' entstehen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
23.06.2017, 17:07

Einige Zeit später:
Schade. Über ein 'Danke' hätte ich mich gefreut. Eigentlich ein üblicher Akt der Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

0

Eine psychische Erkrankung wiegt genauso viel, wie eine körperliche. Es ist unwichtig, ob man eine Erkrankung offensichtlich sehen kann, wie ein Beinbruch oder ob die Psyche leidet. Wenn es Dir nach wie vor nicht gut geht und Du Dich außer Stande siehst, arbeiten zu gehen, dann hole Dir beim Arzt eine Folgebescheinigung. Das ist kein Problem. Aber Du solltest Dich parallel um einen Termin bei einem Psychologen kümmern. Frag Deinen Arzt nach einer Überweisung, wenn Du die noch nicht haben solltest. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nicht einmal zum Arzt
Wenn du eine Folgebescheinigung benötigst, rufst du einfach in der Praxis an, die machen die fertig und du brauchst sie nur noch abholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
23.06.2017, 17:06

Korrekt ist dieses Vorgehen allerdings nicht aus Sicht der Krankenkasse.

0

Was möchtest Du wissen?